Licht aus Deutschland – “Made in Germany”

Licht aus Deutschland – Ingo Maurer

Das Bild zeigt eine Aufnahme aus dem Ingo Maurer Showroom in München mit einigen Exemplaren der Tischleuchte My New Flame vor einem Gemälde.Der Grün­der und Namensge­ber der Marke Ingo Mau­r­er zählt zu den bedeu­tend­sten deutschen Licht-Design­ern und –Kün­stlern. Seine Arbeit­en gehen über rein funk­tionale Aspek­te des Pro­duk­t­de­signs hin­aus und tra­gen auch immer dem kün­st­lerischen Ele­ment des Schöp­fung­sprozess­es Rech­nung. Als Pio­nier der Licht­tech­nik greift Mau­r­er jede neue Tech­nolo­gie sofort auf und ver­ar­beit­et sie in seinen Entwür­fen. So gelang Mau­r­er mit dem Nieder­volt-Schienen­sys­tem Yaya­Ho! eine sein­er erfol­gre­ich­sten Kreatio­nen. Auch mit der effizien­ten LED-Tech­nolo­gie beschäftigte sich Mau­r­er bere­its frühzeit­ig. Neben dieser Vor­liebe für Inno­va­tio­nen ist Mau­r­er zugle­ich großer Ver­fechter der klas­sis­chen Glüh­lampe, die er für seine unver­gle­ich­liche Lichtqual­ität schätzt. Mehr Infor­ma­tio­nen zum berühmten Wahlmünch­n­er sind übri­gens in unserem Blog-Beitrag „Design­er im Spot­light – Ingo Mau­r­er“ zu find­en. Unsere Ein­drücke von einem Besuch vor Ort, bei dem wir den Meis­ter auch höch­st­per­sön­lich tre­f­fen kon­nten, find­en Sie eben­falls hier im light­MAG.

Das Motiv zeigt eine Zettel’z Pendelleuchte in einem abstrahierten Wohnraum.Leuchte zum selb­st beschriften: Ingo Mau­r­ers Zettel’z Pen­delleuchte

Die spek­takuläre Pen­delleucht­en-Serie Zettel’z vere­int gle­ich mehrere Vor­lieben ihres Schöpers. Kern­stück der Leucht­en sind die namensgeben­den Zettel aus handgeschöpftem, hochw­er­tigem Japan­pa­pi­er. Mau­r­er pflegt seit Jahren eine Vor­liebe für fer­nöstliche Ästhetik und bedi­ent sich des Japan­pa­piers gerne als Werk­stoff. Gle­ichzeit­ig kommt hier ein weit­eres, gern genutztes Design-Ele­ment Mau­r­ers zum Tra­gen: der Anwen­der muss hier selb­st mit­gestal­ten. Neben 40 bere­its von Mau­r­er und seinem Team gestal­teten Blät­tern wer­den näm­lich noch 40 weit­ere, nicht bedruck­te Blät­ter mit­geliefert, die nach Herzenslust selb­st beschriftet oder bemalt wer­den kön­nen.

Die Aufnahme zeigt eine einzelne Lucellino Wandleuchte, die vor einem Bild schwebt.

Ingo Mau­r­ers Lucelli­no schwebt als kleines Lichtvögelchen an der Wand.

Auch die Glüh­lampe ist ein beliebtes Motiv bei Ingo Mau­r­er, zu beobacht­en etwa in der pop­ulären Birds Leucht­en­fam­i­lie. So ver­fügt jede Birdie Leuchte über eine oder mehrere Lichtquellen, die mit echt­en Gänsefed­ern verse­hen sind. Dies erweckt den Ein­druck, das „Vögelchen“, respek­tive die Glüh­lampe, würde förm­lich davon­flat­tern. Neben ihrer durch­dacht­en Lichtwirkung ist allen Birdie Leucht­en das augen­zwinkernde Design gemein, das viele Entwürfe Mau­r­ers begleit­et. Die Birdie Kollek­tion umfasst ver­schieden­ste Leucht­en: während die Wan­dleuchte Lucelli­no sich als ein­sames Vögelchen präsen­tiert, flat­tert uns bei der Deck­en­leuchte Birdie´s Nest gle­ich ein ganz­er Schwarm ent­ge­gen.

Mehr Leucht­en von Ingo Mau­r­er anse­hen


Ein Gedanke zu „Licht aus Deutschland – “Made in Germany”

  1. Bei aller Glob­al­isierung ist es inzwis­chen schw­er gewor­den über­haupt Pro­duk­te zu find­en, die nicht aus Asien stam­men. Ist es nicht trau­rig, dass man groß Wer­bung dafür machen muss, dass man in Deutsch­land pro­duziert, weil man son­st unterge­ht?
    Deutsche Autos ste­hen für Qual­ität und sind deshalb begehrt. Schade, dass es für anderes nicht zu gel­ten scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.