Flos bleibt seiner Linie treu

Der ital­ienis­che Leucht­en­her­steller Flos ist ein Unternehmen mit langer Tra­di­tion und unver­wech­sel­bar­er DNA. In fünf Jahrzehn­ten hat das Unternehmen eine Rei­he echter Leucht­en-Iko­nen her­vorge­bracht und damit Designgeschichte geschrieben. Dieser Erfolg ist nicht zulet­zt auch das Resul­tat aus erfol­gre­ichen und frucht­baren Koop­er­a­tio­nen mit der Crème de la Crème der Design­szene, darunter so große Namen wie Philippe Star­ck, Anto­nio Cit­te­rio, Jasper Mor­ri­son und Mar­cel Wan­ders. Dabei ver­fol­gten die Entwürfe von Flos stets das Ziel, beson­dere Leucht­en zu gestal­ten, die sich nicht nur durch inno­v­a­tive Tech­nolo­gie ausze­ich­nen, son­dern auch durch ihren beständi­gen Charak­ter und ihr visionäres Design. Auch die aktuellen Entwürfe sor­gen mit ihrer emo­tionalen For­men­sprache für einen Aha-Effekt beim Betra­chter. Wieder ein­mal beweisen die Flos-Design­er ihren Mut, etwas Neues zu wagen.

 

Ästhetische Konventionen brechen

Bei der ein- oder drei­flam­mi­gen Flos Aim Sospen­sione spie­len die Gebrüder Ronan und Erwan Bouroul­lec gekon­nt mit den Grund­sätzen des Licht­de­signs. Der Entwurf löst sich von der Zen­tral­ität der Aufhän­gung, die Posi­tion des Leucht­enkopfes kann völ­lig frei gewählt wer­den. Zum anderen beschre­it­en die Design­er neue Wege indem sie das Kabel — eigentlich nur Mit­tel zum Zweck — ins Zen­trum ihrer Kreation rück­en.

 

Eine Hommage an die Pariser Bibliothèque nationale

Als mul­ti­funk­tionale Sym­biose aus Licht- und Desig­nob­jekt präsen­tiert sich die Stehleuchte Bib­lio­theque Nationale. Beson­der­er Clou: Die Leuchte spendet nicht nur angenehmes Leselicht, son­dern bietet zudem noch prak­tis­che Ablage­flächen, um etwa seine Lieblings­büch­er zu ver­stauen. Ein prak­tis­ch­er USB-Anschluss zum Laden von iPhone oder iPad unter­stre­icht die hohe Funk­tion­al­ität. Ist die Leuchte eingeschal­tet und die Abla­gen mit Büch­ern gefüllt, entste­ht die märchen­hafte Illu­sion, als wür­den die Büch­er in Rich­tung Licht schweben.

 

Reminiszenz an die berühmte Bankerleuchte

Die Kreation “Gold­man” von Design­er Ron Gilad erin­nert an die berühmte “Banker‘s Lamp”. Der ele­gante Mess­ing­fuß und der grüne, schwenkbare Schirm waren unverkennbare Marken­ze­ichen dieser außergewöhn­lichen Leuchte. Bere­its in den 1930er Jahren war die stil­volle Tis­chleuchte in vie­len Banken zu find­en. Mit dieser Leuchte holt man sich ein Stück Geschichte in die eige­nen vier Wände. Die Gold­man ist neben der tra­di­tionellen Vari­ante in Mess­ing und Grün auch in ein­er dezen­ten Nick­el/Rauch-Ver­sion erhältlich.

 

Geheimnisvolles Pop Art-Objekt

Eben­so futur­is­tisch wie der Name “Oro­tound” fällt auch das Design der aus­ge­fal­l­enen Wan­dleuchte aus. “Wie ein Objekt aus ein­er anderen Welt”, beschreibt Design­er Marc New­son seinen Entwurf. Wie einen Heili­gen­schein pro­jiziert die Flos Oro­tound ihr Licht an die Wand — gehem­i­nisvoll und undefinier­bar.

 

Stilvolle Vereinigung von Vergangenheit und Zukunft

Die Tatou-Serie stammt aus der Fed­er von Patri­cia Urquio­la und ent­pup­pt sich als faszinierende Sym­biose aus Alt und Neu. Form, Mate­r­i­al und Her­stel­lungsweise ori­en­tieren sich an der Beschaf­fen­heit his­torisch­er Samu­rairüs­tun­gen. Auch der Name “Tatou” — Franzö­sisch für “Gürtelti­er” — ist an das The­ma Rüs­tung angelehnt.


Flos Aim SospensioneFlos Aim Sospensione ansehen

Pen­delleucht­en

Die franzö­sis­chen Brüder Ronan und Erwan Ronan & Erwan geben mit der Aim Sospen­sione Pen­delleuchte ihrer primären Inspi­ra­tion stilis­tis­chen Aus­druck. Wie Äste oder Klet­terpflanzen scheinen sich die Kabel der Flos Aim Sospen­sione in den Raum zu wick­eln. Dabei reduzieren die Design­er die Aim Sospen­sione Pen­del­lampe auf ihr Wesen — ein Kabel und ein Beleuch­tungskör­p­er — und lassen so auf poet­is­che Art und Weise eine Leuchte mit stark­er visueller Wirkung entste­hen.

Leuchte anse­hen


Flos Bibliotheque Nationale ansehenFlos Bibliotheque Nationale

Stehleucht­en

Der Begriff “außergewöhn­lich” beschreibt die Bib­lio­theque Nationale Stehleuchte wohl am tre­f­fend­sten. Ein Zitat gibt von Starde­sign­er Philippe Star­ck gibt dessen Emo­tio­nen wieder: “Die Flos Bib­lio­theque Nationale ist eine magis­che Bib­lio­thek, bei der die Büch­er zum Licht streben.” Die ungewöhn­liche Paarung aus freis­te­hen­dem Regal und klas­sis­ch­er Stehlampe fungiert nicht nur als deko­ra­tives Stim­mungslicht, das im Wohnz­im­mer eine Wohlfüh­lat­mo­sphäre schafft und als Raum­licht im Flur für angenehm helle Ver­hält­nisse sorgt.

 

 

Leuchte anse­hen


Flos Goldman Tavolo LED ansehenFlos Goldman Tavolo LED

Tis­chleucht­en

Das Vor­bild für die von Ron Gilad designte Gold­man Tavo­lo LED Tis­chleuchte ist die “Banker’s Lamp”. Diese diente Bankangestell­ten schon im frühen 19. Jahrhun­dert als Arbeit­slicht, indem sie ihren über­füll­ten Schreibtisch kom­pe­tent ausleuchtete. Die auf­fäl­lige Flos Gold­man Tavo­lo zieht mit ein­er Basis aus mas­sivem Mess­ing oder Nick­el und einem Schirm aus grünem oder rauch­far­ben­em Glas umge­hend alle Blicke auf sich.

 

 

Leuchte anse­hen


Flos Tatou S1 ansehenFlos Tatou S1

Pen­delleucht­en

Gle­ich zweifach wird das Licht der Tatou S1 Pen­del­lampe gefiltert. Der erste spritzgegossene und opale Dif­fu­sor, der das Leucht­mit­tel umgibt, streut das Licht san­ft und gle­ich­mäßig in alle Rich­tun­gen. Dabei passieren die Strahlen den kup­pelför­mi­gen, wabenar­ti­gen Schirm der Flos Tatou S1 und sor­gen auf dem Weg nach unten für ein faszinieren­des Licht- und Schat­ten­spiel. So zaubert die reizvolle Leuchte als Zonen­licht über dem Esstisch ein unnachahm­lich­es Ambi­ente her­bei, das den Wohlfühlpegel eines jeden Anwe­senden erhöhen wird.

 

Leuchte anse­hen


Flos Tatou T1 ansehenFlos Tatou T1

Tis­chleucht­en

Zu welch ein­drucksvollen Resul­tat­en die Kraft der Inspi­ra­tion führen kann, ver­an­schaulicht die Tatou T1 Tis­chlampe von Flos. Die spanis­che Designer­in Patri­cia Urquio­la ließ sich bei der Tatou T1 Tis­chleuchte von japanis­chen Rüs­tun­gen anre­gen. So erin­nert der kup­pelför­mige, wabenar­tige Schirm eben­falls an einen Schutz­panz­er, wie ihn beispiel­sweise auch ein Gürtelti­er, auf Franzö­sisch Tatou, trägt. Dieses spezielle Schirmk­leid prägt die faszinierende Lichtwirkung der Flos Tatou T1 Tis­chlampe.

 

Leuchte anse­hen


Flos Orotund Parete LED ansehenFlos Orotund Parete LED

Wan­dleucht­en

Der preis­gekrönte, aus­tralis­che Design­er Marc New­son hat mit der Oro­tund Parete LED Wan­dleuchte eine beein­druck­ende Verbindung aus ele­gan­ter Form und mod­ern­er Beleuch­tung geschaf­fen. Die Wand­lampe von Flos mit dem “Knopf” in der Mitte lässt viele Assozi­a­tio­nen zu: Eine strahlende Kro­ne, eine Licht­wolke, ein Heili­gen­schein. Ihr Erschaf­fer for­muliert es so: “Es liegt etwas Geheimnisvolles in diesem Objekt, als käme es aus ein­er anderen Welt”.

 

Leuchte anse­hen


Flos Taccia LED ansehenFlos Taccia LED

Tis­chleucht­en

Das ursprüngliche Design der Tac­cia Tis­chlampe geht auf das Jahr 1962 zurück und stammt von den Design­er­legen­den Achille und Pier Gia­co­mo Cas­tiglioni. Die Flos Tac­cia LED ist die mod­erne Über­führung dieses stil­vollen, angenehm min­i­mal­is­tis­chen Klas­sik­ers in die, auf Energieef­fizienz und Umwelt­be­wusst­sein aus­gerichtete, Gegen­wart. Mit nur 24 Watt und 700 Lumen erzeugt die Tac­cia LED Tis­chleuchte die gle­iche Lichtleis­tung wie eine 60W-Glüh­lampe.

 

Leuchte anse­hen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.