Fatboy — Outdoor meets Lifestyle meets Design

Ein Outdoor-Panorama bei Nacht. Im Vordergrund: ein Zelt und ein relaxender Camper im Schein der Edison the Petit.

Fatboy ist DAS aufstrebende Design-Label aus den Niederlanden. Der Spezialist für kultige und stylische Outdoor-Artikel hat sich mit humorvollem Design und funktionalen Lifestyle-Produkten einen Namen gemacht. Der Erfolg begann mit ausgefallenen Sitzmöbeln aus Textilien und Schaumstoff, die sich individuell an die Körperform anpassen, im allgemeinen Sprachgebrauch auch gerne mit “Sitzsack” betitelt. Nun bietet Fatboy auch eine Reihe außergewöhnlicher Leuchten, die sich, gemäß der Fatboy-Philosophie, sowohl im Innen-, als auch im Außenbereich einsetzen lassen. Wir stellen die neuen Highlights sowie die Marke Fatboy im Detail vor.

 

Home & Outdoor-Lifestyle mit Fatboy

Das Erfolgsprodukt im Fatboy Sortiment ist der praktische und bequeme Sitzsack, der in vielen verschiedenen Designs zur Verfügung steht. Der Klassiker „The Original“ ist für den Innenbereich ausgelegt, mit einem praktischen Überzug wird jedoch auch dieser im Handumdrehen zum Outdoor-Sitzmöbel. Auch eine wetterfeste Outdoor-Variante ist zu haben. Darüber hinaus stehen die Sitzsäcke in verschiedenen Formaten zur Verfügung, in der Reihe „Junior“ sind etwa Modelle für die Kleinen zu finden. Auch unsere vierbeinigen Begleiter hat Fatboy nicht vergessen: mit „Doggielounge“ bekommen auch unsere tierischen Freunde ein bequemes Plätzchen zum Relaxen.

 

Neben den kultigen Sitzsäcken für Innen und Außen bietet Fatboy eine Reihe weiterer, witziger und funktionaler Produkte. Der aufblasbare Sessel „CH-AIR“ präsentiert sich als bequemes und Outdoor-taugliches Sitzmöbel. Mit der geräumigen und komfortablen Hängematte „Headdemock“ wird das Nickerchen im heimischen Garten zum wahren Vergnügen. Mit einer Länge von über drei Metern und einer 127 cm breiten Liegefläche bietet „Headdemock“ sogar Platz für Zwei und erlaubt gemütliche Kuschel-Stunden in der Hängematte.

Die kultigen „Sjef Ballon“-Hunde sind vom Erscheinungsbild an Luftballontiere angelehnt. Die aufblasbaren „Big Dogs“, „Hot Dogs“ und „Dollys“ schließen mit ihrer außergewöhnlichen Optik in augenzwinkerndem Design die Lücke zwischen witzigem Einrichtungsgegenstand und modernem Kunstobjekt – erschwingliche Kunst für Jedermann.

 

Ein Angler-Trio beim Fischen. Während zwei der Angler auf herkömmlichen Anglerstühlen sitzen, nimmt der Dritte im Bunde auf dem Fatboy Baboesjka Sitzkissen.

Never a dull moment: Humor und eine gewisse Lässigkeit begleiten die Fatboy-Produkte

Fatboy wurde im Jahr 2002 in den Niederlanden gegründet. Seitdem hat sich die Marke als feste Größe im Bereich Home & Outdoor Living etabliert. Alles nahm seinen Anfang mit dem kultigen Sitzsack, mittlerweile bietet Fatboy ein umfangreiches Sortiment an frechen und unkonventionellen Lifestyle-Artikeln. Das Unternehmen legt als Outdoor-Spezialist größten Wert auf exzellente Material- und Verarbeitungsqualität – schließlich sollen die Produkte auch widrigen Witterungsumständen trotzen. Gemäß der Fatboy-Philosophie „Never a dull moment“ (Dt.: „Nie mehr ein langweiliger Moment“) sind alle Produkte im typischen Fatboy Design gehalten und präsentieren sich – Innen wie Außen – als absoluter Blickfang.

 

 

Fatboy & die Familie Edison

Eine junge Frau liegt entspannt auf dem Rasen und liest im Schein der Fatboy Edison the Petit

Entspannung pur im atmosphärischen Lichtschein der Edison the Petit

Hängematte, Sitzsack, Doggielounge – alle sitzen und liegen nun entspannt auf der Terrasse herum und relaxen. Was fehlt noch zu einem gemütlichen Abend in geselliger Runde? Genau, das richtige Licht. Auch hier liefert Fatboy mit seinen außentauglichen Leuchten in gewohnt stylischer Optik die passende Lösung. In absolut kultverdächtigem Design präsentiert sich die Leuchtenfamilie Edison. Diese kommt im Erscheinungsbild einer klassischen Tischleuchte mit konisch geformtem Leuchtenschirm. In puncto Lichtwirkung erwartet den Anwender jedoch eine Überraschung: Mit dem Einschalten beginnt die gesamte Leuchte sanft zu schimmern und sorgt somit für atmosphärisches Stimmungslicht. Alle Edison Leuchten verfügen über eine UV-resistente, wasser- und schmutzabweisende Oberfläche und lassen sich somit auch im Außenbereich einsetzen. Der Name Edison ist übrigens eine Reverenz an den Erfinder der Glühlampe Thomas Edison.

 

Ein Fotomodell sitzt auf einem Hocker neben der Fatboy Edison the Grand

Hochgewachsen: die Stehleuchte Edison the Grand

Die Fatboy Edison ist in drei verschiedenen Größen erhältlich – für jeden Bedarf ist hier die passende Größe dabei. Edison the Grand ist mit einer Höhe von 90 cm und einem Schirmdurchmesser von 60 cm die größte im Ensemble. Dank acht Meter langer Zuleitung mit Schuko-Stecker lässt sie sich überall dort einsetzen, wo atmosphärische Beleuchtung gefragt ist. Gleichzeitig präsentiert sich die hochaufgeschossene Stehleuchte als stilvolles Design-Objekt, das Innen wie Außen eine tolle Figur macht. Gesteuert wird Edison the Grand über ein Bedienelement in der Kabelschnur.

 

 

 

 

Ein Fotomodell trägt die Fatboy Edison the Medium in der Hand.

Nimm mich mit: Edison the Medium ist mobil einsetzbar

Auch die mittlere Ausführung mit dem treffenden Namen Edison the Medium kommt mit Zuleitung und Schuko-Stecker. Mit einer Höhe von 51 cm ist diese Ausführung deutlich kleiner und kann bequem transportiert werden. Die Medium-Variante wird über eine mitgelieferte Fernbedienung gesteuert, die im knalligen Fatboy-Rot gestaltet ist. Wie ihr großer Bruder, ist auch Edison the Medium dank Schutzart IP55 gegen Staub in schädigender Menge sowie gegen Strahlwasser aus beliebigem Winkel geschützt.

 

 

 

 

 

Die Edison the Petit wird von einer Hand in die Höhe gehalten.

Le Petit: die kleinste Edison passt in die Handfläche

Die kleinste im Bunde, die Tischleuchte Edison the Petit, erweist sich als noch mobiler, als ihre großen Geschwister. Mit einem integrierten Akku ausgestattet, verrichtet sie auf höchster Lichtstärke für rund sechseinhalb Stunden ihren Dienst. Geladen wird der hochwertige Lithium-Polymer Akku über einen Micro-USB Anschluss. Mit einer Höhe von 25 cm und einem Schirmdurchmesser von 16 cm präsentiert sich Edison the Petit als kompakte Leuchte, die einfach überall mit hingenommen werden kann. Mit ihrem stimmungsvollen Licht positioniert sich die Tischleuchte auch im Innenbereich als echter Eyecatcher.

 

 

 

 

 

Die drei Fatboy Edison Leuchten im Ensemble. Mittig sitzt ein lächelndes Fotomodell, das eine Edison mit der Fernbedieung steuert.Von Style umzingelt: die drei Edison Leuchten im Ensemble

Alle drei Edison Leuchten arbeiten mit energieeffizienter LED-Technologie und sind in drei Stufen dimmbar. Mit einer Farbtemperatur von 2.700 Kelvin liefern die LEDs angenehmes Licht in warm-weißer Lichtfarbe. Das Gehäuse entsteht aus robustem Polyethylen, für sicheren Stand sorgt eine Aluminiumplatte im Fuß der Leuchten. Die Oberflächen lassen sich bequem reinigen: einfach mit lauwarmem Wasser und gegebenenfalls etwas Seife abwischen – schon erstrahlt die Leuchte wieder in klarem Weiß.

 

Hut ab: mit dem Cooper Cappie bietet Fatboy ein Accessoire, mit dem sich Edison the Petit ganz nach Wunsch individualisieren lässt. Das praktische „Cappie“ passt genau auf den Schirm der kompakten Tischleuchte und verleiht dieser einen effektvollen Farbtupfer. Edisons „Hut“ ist in mehr als 30 verschiedenen Designs zu haben, darunter bunte Farbkombinationen, verschiedene Muster sowie fotorealistische Varianten mit Abbildungen von Kerzen oder Rennwagen – hier ist für jeden Geschmack der passende „Hut“ dabei.Übrigens: Mit dem praktischen light11-Konfigurator kann eine Edison the Petit mitsamt passendem Cooper Cappie bestellt werden. Beide Produkte sind selbstverständlich auch separat zu haben.

Bei der Namensgebung kommt der Fatboy-typische Humor zum Tragen, so hören die in bunt-weiß gestreiften Cooper Cappies auf Namen wie „Mr. Pink“ und „Mr. Blue“ und erinnern damit – möglicherweise unfreiwillig – an die Namen der Protagonisten aus Quentin Tarantinos Kultfilm „Reservoir Dogs“. Die Variante „Like a virgin“ konnten wir jedoch noch nicht im Ensemble der Cooper Cappies ausmachen. Der Name Cooper Cappie ist übrigens eine Anspielung im doppelten Sinne. Cooper spielt auf den britischen Magier und Komiker Tommy Cooper an, der stets einen kleinen, roten Hut auf seinem Haupt trug. Cappie hingegen ist der Spitzname von Fatboy-Gründer und Designer Alex Bergman.

 

Das Do-it-yourself-Set für das Fatboy Cooper Cappie in der Detailansicht.

Mit dem praktischen Do-it-yourself-Set lässt sich das Cooper Cappie individuell gestalten

Für Individualisten bringt Fatboy mit dem praktischen Do-it-yourself-Set ein Cooper Cappie, das ganz nach eigenen Wünschen gestaltet werden kann. Im Lieferumfang enthalten sind drei transparente und wiederbeschreibbare Blako-Cappies, Vorlagen mit Mustern, Motiven und Schablonen sowie spezielle Fatboy-Stifte zum Beschriften und Bemalen der Blanko-Cappies. Ob Zeichnungen, witzige Sprüche oder aufwändige Motive  – der Kreativität sind an dieser Stelle keine Grenzen gesetzt. Und wenn das aktuelle Motiv nicht mehr gefällt, lässt sich der Blanko-Schirm einfach abwischen und neu gestalten.

 

 

 

 

 

Fatboy – Lichtspender in außergewöhnlichem Design

Die Fatboy RockCoco schwebt im Außenbereich über dem Whirlpool. Im Lichtschein entspannen zwei Badende.

Barocker Kronleuchter für Draußen gesucht? Kein Problem mit Fatboy RockCoco

Im Kontrast zu den reduzierten, beinahe schlicht anmutenden Edison Leuchten steht der pompöse Kronleucher RockCoco. Der opulent gestaltete Leuchter greift die Formen des Spätbarock und des namensgebenden Rokoko auf, verbindet diese klassische Form jedoch mit zeitgemäßen Design-Elementen. Das Gehäuse wird aus transparentem Kunststoff gefertigt. Die, im Fatboy-Rot gehaltenen, Kabelverbindungen zu den einzelnen Leuchtmitteln sind durch das transparente Gehäuse deutlich sichtbar und verleihen RockCoco damit einen modernen Look.

Mit effizienter LED-Technik ausgestattet, arbeitet RockCoco überaus sparsam. Mit einer Farbtemperatur von 2.200 Kelvin liefert die Leuchte gemütliches Licht in warm-weißer Lichtfarbe. Der Clou jedoch liegt in der Witterungsbeständigkeit von RockCoco. Mit Schutzart IP55 ist die stilvolle Pendelleuchte auch für den Außendienst bei Wind und Wetter geeignet. Damit präsentiert sich RockCoco als der Weltweit erste Kronleuchter, der im Innen- und Außenbereich verwendet werden kann. Über die mitgelieferte Fernbedienung ist RockCoco zudem stufenlos dimmbar.

 

 

Die Fatboy Snacklight in Orange, arrangiert mit typisch niederländischen Leckereien.

So geht Servieren: die witzige Snacklight von Fatboy

Als Letzten im Bunde möchten wir die Fatboy Snacklight präsentieren, die ihren primären Anwendungszweck bereits im Namen trägt. Eigentlich handelt es sich genau genommen nicht allein um eine Leuchte, sondern um ein praktisches Set zum Servieren leckerer Snacks. Snacklight besteht aus einem Tablett, einer kompakten Tischleuchte sowie drei Servierschälchen, in denen Leckereien untergebracht werden können. Im Schein der sympathischen, kleinen Tischleuchte kommen gereichte Snacks besonders gut zur Geltung. Die knalligen Farben und die hochglänzenden Oberflächen tragen ihr Übriges zum außergewöhnlichen Look der Snacklight bei.

 

 

 

Die Fatboy Snacklight in Grün mit giftgrünen Drinks im Martiniglas und leckeren Weintrauben.

Go Green: Auch Drinks kommen im Licht der Snacklight optimal zur Geltung

Damit auch alles dort bleibt, wo es bleiben soll, ist die Tischleuchte im Fuß mit einem Magneten versehen, der die Leuchte fest auf dem Metalltablett fixiert. Die mitgelieferten Servier-Schälchen sind dank rutschfester Gummierung am Boden ebenfalls nicht so leicht aus der Balance zu bringen. Neben dem humorvollen Design der Snacklight sorgt auch die Fatboy-eigene Produktbeschreibung für manchen Schmunzler. In einem firmeninternen „Projekt“ wurde nämlich ermittelt, welche Mengen an Snacks sich mit Snacklight servieren lassen. Eindrucksvolles Ergebnis: neben bis zu 4 kg Schokolade, 640 Gummibären und 8 Tüten Chips finden auch eine Weihnachtsgans, ein – Zitat – „Riesenberg Pommes“ sowie eine Alufelge Platz – mehr Snack geht wirklich nicht.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.