Design Highlights 2015 – Außergewöhnliche LED Tischleuchten

Hier ist die Roxxane Fly an einem Bücherregal befestigt und strhlt die Bücher an

 

Wieder ein­mal ist ein Jahr viel zu schnell ver­gan­gen – auch 2015 ist bald Geschichte. Pünk­tlich zum Jahreswech­sel möcht­en wir die Leucht­en-High­lights aus 2015, im ersten Teil LED Tis­chleucht­en, präsen­tieren. Bei unser­er Auswahl stell­ten wir so manchen Trend fest

 

Auf­fäl­lig viele unser­er Design-High­lights wer­den mit mod­ern­er LED Tech­nik betrieben. Damit geht eine andere Entwick­lung ein­her: Die sich zunehmende verbessernde Energieef­fizienz der LED begün­stigt eine lange Betrieb­s­dauer mit einem Akku. Dies wiederum erlaubt die kabel­lose und somit mobile Ver­wen­dung von Leucht­en. Begin­nen wollen wir den ersten Teil unser­er Nach­be­tra­ch­tung mit LED Tis­chleucht­en und LED Schreibtis­chleucht­en. Der Grund hier­für ist, dass erstaunlich viele der 2015er-High­lights, die uns in punc­to Design & Lichtwirkung überzeugten – genau: LED Tis­chleucht­en und LED Schreibtis­chleucht­en waren.

 

LED Tischleuchten: energieeffizient und formschön

Hier präsentieren sich die LED Tischleuchten Artemide Null Vektor in verschiedenen Farben

Hier präsen­tieren sich die LED Tis­chleucht­en Artemide Null Vek­tor in ver­schiede­nen Far­ben

Dass Car­lot­ta de Bevilac­qua außergewöhn­liche LED Tis­chleucht­en entwirft, weiß der Ken­ner nicht erst seit der Empa­tia Tavo­lo. Die Null Vek­tor hat die Mailän­derin gemein­sam mit Lau­ra Pes­soni kreiert. Kern­merk­mal ist der Leucht­en­schirm aus feinem Alu­mini­um, der durch seine per­fori­erte Struk­tur seine Beson­der­heit erhält. Die Per­forierung des Schirms bewirkt eine weich-dif­fuse Abstrahlung zu den Seit­en, während die Null Vek­tor ihr Licht gle­ichzeit­ig direkt nach unten sendet. Auf diese Weise fungieren diese sehr genügsamen, nur sechs Watt benöti­gen­den LED Tis­chleucht­en sowohl als Zonen­licht auf einem Side­board als auch als Lese­leuchte auf dem Schreibtisch.

 

Die Artemide La Petite gehört zu den originellsten LED Tischleuchten in 2015

Eine “schräge” Leuchte: La Petite

Zu den her­vorstechend­sten LED Tis­chleucht­en in 2015 gehört die Artemide La Petite. Diese zieht mit ihrem „schrä­gen“ Design den Betra­chter im Nu in ihren Bann: Ein geneigter Stab und ein Schirm sind auf kaum sicht­bare Weise miteinan­der ver­bun­den. Fast wirkt es so, als ziehe der Leucht­en­stab den Schirm magisch an. Auch alles andere als gewöhn­lich: Der Leucht­en­schirm befind­et sich nicht wie üblich am oberen Ende des Stabes, son­dern eher mit­tig. Für ihr gemütlich­es Licht, mit dem sie ein Side­board oder eine Kom­mode ver­wöh­nt, benötigt La Petite nur beschei­dene sechs Watt.

 

 

 

Die Flos Copycat erzeugt diffuses Stimmungslicht durch das Zusammenspiel zweier Sphären.

Eine frucht­bare Zweck­beziehung gehen die bei­den Sphären der Flos Copy­cat ein

Sein Tal­ent, die einzel­nen Ele­mente ein­er Leuchte auf unmerk­liche Weise miteinan­der zu verbinden, hat Design­er Michael Anas­tas­si­ades schon mit den IC Lights Leucht­en bewiesen. Bei der Flos Copy­cat gehen zwei Kugeln eine sym­bi­o­tis­che Verbindung ein, um als Ein­heit zu funk­tion­ieren: Die kleine aus Alu­mini­um strahlt die große aus mundge­blasen­em Glas an, welch­es das warm-weiße LED-Licht sein­er­seits har­monisch in seine Umge­bung weit­er­leit­et. Diese LED Tis­chleucht­en sind auch mit ein­er kleinen Sphäre aus 24-karätigem Gold, verkupfert oder schwarz ver­nick­elt erhältlich.

 

LED Tischleuchten: flexibel und organisch

Die NJP LED Tischleuchten von Louis Poulsen überzeugen durch große Flexibilität.

Mit ihren flex­i­blen Armen und dem beweglichen Kopf gewährleis­tet die NJP ziel­gerechte Schreibtis­chbeleuch­tung

Als Solis­ten kom­men die LED Tis­chleucht­en NJP von Louis Poulsen daher. Die Schreibtis­chleucht­en gefall­en ein­er­seits durch große Flex­i­bil­ität. Sowohl Arme als auch Schirm lassen sich bedarf­s­gerecht aus­richt­en, so dass das energieef­fiziente LED-Licht indi­vidu­ell posi­tion­iert wer­den kann. Dazu gefällt die Louis Poulsen NJP Tis­chleuchte durch den markan­ten konis­chen Kopf: Dieser ist nach oben geöffnet, so dass nicht nur Abwärme des Leucht­mit­tels, son­dern auch ein Hauch an Raum­licht entwe­ichen kann.

 

Die Kurage LED Tischleuchten symbolisieren die Leichtgkeit des Lichts.

Die Fos­cari­ni Kurage verkör­pert mit ihrer grazilen For­men­sprache die Leichtigkeit des Lichts

Wird die die Fos­cari­ni Kurage mit ein­er LED Retro­fit bestückt, zählt auch sie zu der Spezies von LED Tis­chleucht­en. Durch ihre organ­is­che For­men­sprache zieht sie schnell die Blicke auf sich. Ein wenig mutet dieses Leuch­tac­ces­soire wie eine im Wass­er schwebende Qualle — auf Japanisch: Kurage — an. Dies ist dur­chaus beab­sichtigt: Der Ital­iener Luca Nichet­to und das japanis­che Design­stu­dio Nen­do woll­ten mit der Kurage die „Leichtigkeit des Lichts“ darstellen. Zu diesem Zweck wird der Schirm dieser LED Tis­chleucht­en aus zart-luftigem, den­noch wider­stands­fähigem Washi-Papi­er gefer­tigt. Dieses wird nach japanis­ch­er Tra­di­tion per Hand geschöpft.

 

Die Kurage Tischleuchten werden mit der zukunftsweisenden OLED Technologie betrieben.

Trumpft mit ein­stell­baren OLED-Mod­ulen auf: die Ingo Mau­r­er Oh LED

Der Name ist Pro­gramm bei der Ingo Mau­r­er Oh LED One. Die Leucht­en­beze­ichung „Oh LED“ ist ein Ver­weis auf die Organ­is­che LED (OLED) mit der diese futur­is­tisch wirk­ende Schöp­fung des deutschen Kult­de­sign­ers Ingo Mau­r­er betrieben wird. Somit wartet die Oh LED One in unser­er Auswahl der beein­druck­end­sten LED Tis­chleucht­en des Jahres 2015 mit dem inno­v­a­tivsten Design auf. OLED wird aus kohle­wasser­stoff­basierten, also organ­is­chen Stof­fen hergestellt und gilt als Flächen­lichtquelle. Diese deck­en in Form von zwei Mod­ulen ein trans­par­entes Kun­st­stof­frechteck ab und lassen sich mit­tels neig­barem Stiel indi­vidu­ell aus­richt­en.

 

LED Tischleuchten – farbenprächtig & ungebunden

Die LED Tischleuchten Philips Hue Go sorgen auch draußen für behagliches Stimmungslicht.

Die kabel­lose Hue Go leuchtet stets in der gewün­scht­en Farbe und sorgt auch draußen für stim­mungsvolles Licht

Philips Hue begeis­tert mit seinem Mul­ti­far­blicht – 16 Mil­lio­nen Far­bkom­bi­na­tio­nen sind möglich – und den vie­len Weißlicht-Nuan­cen nicht erst seit 2015. Doch in diesem Jahr stellte der nieder­ländis­che Glob­al Play­er mit der Philips Hue Go ein Pro­dukt vor, das sich auch noch bequem mit nach draußen nehmen lässt. Dabei benöti­gen die akku­be­triebe­nen, nur sechs Watt ver­brauchen­den LED Tis­chleucht­en wed­er Kabel noch Steck­dose. So kann allerorten ein per­sön­lich definiertes Licht­feuer­w­erk abge­hal­ten wer­den, etwa bei einem som­mer­lichen Abend­pick­nick.

 

Die LED Tischleuchten Roxxane Fly unterstützen hier die Kleinen bei den Hausaufgaben.

Auch Kinder wis­sen die Vorzüge, hier beim Zeich­nen, der Nim­bus Rox­xane Fly zu schätzen

Zu den akku­be­triebe­nen LED Tis­chleucht­en gehört auch die Rox­xane Fly. Auch diese Beleuch­tungslö­sung, gefer­tigt in der deutschen LED-Qual­itätss­chmiede Nim­bus, überzeugt durch einen großen Aktion­sra­dius. Ob auf einem Nacht­tisch im Schlafz­im­mer, auf der Arm­lehne eines Ses­sels oder — Mag­neten im Fuß sei Dank – an ein­er senkrecht­en Met­al­lober­fläche: Die Nim­bus Rox­xane Fly begleit­et seinen Besitzer nahezu über­all­hin. Auch mit nach draußen, z. B. auf eine Ter­rasse oder einen Balkon. Erhältlich ist sie in vie­len trendi­gen Far­ben

 

LED Tischleuchten: multifunktional & stimmungsfördernd

Die Kinx Tischleuchte erzeugt nicht nur Schreibtischbeleuchtung, sondern dient auch als Ablageflche und Ladestation für Smartphone und Co.

Typ­isch Rashid: Die Fontana Arte Kinx ist auch als pink­far­bene Aus­führung ver­füg­bar

Als Leuch­t­en­de­sign­er hat sich Karim Rashid ins­beson­dere mit der „Regenmantel“-Leuchte Artemide Cad­mo einen Namen gemacht. In 2015 sorgte er mit der Fontana Arte Kinx für Auf­se­hen. Diese fällt zunächst durch ihren schlaufen­för­mi­gen, auf­fäl­lig flachen Leucht­enkopf auf, indem die LEDs unterge­bracht sind. Auch der Fuß der Kinx ist alles andere als gewöhn­lich: Er dient diesen LED Tis­chleucht­en nicht nur als Sta­bil­isator, son­dern auch als Ablage­fläche. Dass Rashid ein Gespür für den Puls der Zeit hat, belegt er mit dem inte­gri­erten USB-Anschluss, der das Aufladen von Smart­phone, Tablet oder anderen elek­trischen Geräten erlaubt.

 

 

Die Fabbian Eyes sorgt für absolut blendfreies Stimmungslicht

Hier gewährt die Fab­bian Eyes Tis­chleuchte einen span­nen­den Ein­blick in ihr Inneres

Die Fab­bian Eyes demon­stri­ert, wie kreativ der Werk­stoff Glas ver­ar­beit­et wer­den kann. Seine Fasz­i­na­tion bezieht dieser Entwurf von Matali Cras­set aus den drei „Augen“ (Eyes): Diese fügen sich aus mehreren konzen­trischen Kreisen zu konkaven Ein­buch­tun­gen. Aus diesen strömt san­ft abgestuftes, per­fekt ent­blendetes LED-Licht, das jedes Ambi­ente vere­delt. Dazu entlässt die Fab­bian Eyes aus den ebe­nen Stellen dif­fus­es, eben­falls abso­lut blend­freies Licht, das sich mit den drei Licht­bah­nen zu einem gle­ich­mäßi­gen, har­monis­chen Stim­mungslicht vere­int. In der trans­par­enten Aus­führung gewährt die Eyes einen reizvollen Ein­blick in ihr Inneres.

Mit dieser kleinen Auswahl an LED Tis­chleucht­en, die uns 2015 beson­ders ins Auge gefall­en sind, ver­ab­schieden wir uns für dieses Jahr von unser­er Leser­schaft. 2016 geht es weit­er mit Design-High­lights aus der Welt des guten Lichts.

Das light­MAG wün­scht allen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.