Der große Außenbeleuchtungs-Ratgeber

Bega

Ein gut beleuchteter Außenbereich ist in vielerlei Hinsicht wichtig. In den dunklen Morgenstunden und an finsteren Wintertagen weist sie uns sicher den Weg durch den Garten oder zum Hauseingang. Warme Sommerabende in geselliger Runde werden mit der passenden Beleuchtung verlängert. Stimmungsvolles Licht auf Balkon & Terrasse erfreut die Seele und lädt zum Verweilen ein.

Gleichzeitig erweist sich die Außenbeleuchtung auch als Sicherheitsfaktor. Auf gut erhellten Wegen sinkt die Unfallgefahr. Poller- und Wegeleuchten grenzen befahr- und begehbare Bereiche von Beeten und Rasenflächen ab und weisen auf Gefahrenzonen hin, wie z.B. Wasserflächen im Garten.

 

Tipps & Tricks für Ihren Außenbereich

Willkommen zuhause! So beleuchten Sie Ihren Hauseingang

Die Hausfassade effektvoll betonen

Gemütliches Licht für Balkon & Terrasse

Willkommen im Grünen: So inszenieren Sie Ihren Garten

On the Road: befahr- und begehbare Bereiche beleuchten

Dekorative Highlights setzen

Safety First: Außenbeleuchtung und Sicherheit

Lese-Tipps: Mehr erfahren über Außenbeleuchtung

 

 

Tipps & Tricks für Ihre Außenbeleuchtung

Hell genug? Sorgen Sie für ausreichende Helligkeit auf allen Wegen, Zufahrten oder an Treppen, um Stürze und Unfälle zu vermeiden. Der genaue Lichtbedarf richtet sich nach individuellen Bedürfnissen und Vorlieben. Je älter wir werden, desto mehr Licht benötigen wir in der Regel. Entscheiden Sie sich im Zweifel besser für etwas mehr Licht, um optimale Sichtverhältnisse zu schaffen.

Blendung vermeiden: Damit Sie bei der Suche nach dem Schlüssel vor der eigenen Haustür nicht von Flutlichtern geblendet werden, sollten Sie sich für gut entblendete Leuchten entscheiden. Am Hauseingang etwa empfehlen wir Wandleuchten mit nach unten, oder mit nach oben und unten gerichtetem Licht.

Orientierung schaffen: Ein gut beleuchteter Hauseingang heißt Gäste und Besucher bereits aus der Ferne willkommen und weist den Weg zur Pforte. Postbote und Lieferanten freuen sich über gut sichtbare, beleuchtete Hausnummern. Eine gute Beleuchtung des Gartens, z. B. auf Wegen, schafft ebenfalls Orientierung.

Stolperfallen vermeiden: : Auf dem Boden liegende Gegenstände können im Dunkeln leicht übersehen werden und dadurch zu gefährlichen Stolperfallen werden. Boden- oder Pollerleuchten erhellen Wege und Plätze und rücken so eventuelle Hindernisse ins rechte Licht. Auch auf Terrassen und Balkonen reduzieren Außenleuchten die Sturzgefahr, indem sie für eine sichere Fortbewegung sorgen.

Spatensicher Verlegen: Zuleitungen können im Außenbereich ebenfalls schnell zu Stolperfallen mutieren, wenn sie lose herumliegen. Daher sollten sie ins Erdreich verlegt werden, empfohlen wird eine Tiefe von mindestens 60 cm.

Anschlussmöglichkeiten schaffen: Stromanschlüsse bedürfen im Außenbereich einer speziellen Absicherung – sonst drohen gefährliche Stromschläge. Daher sollten Sie u. a. darauf achten, dass Ihre Außensteckdosen mit einem sogenannten Fehlerstromschutzschalter ((FI) ausgestattet sind. Dieser kappt im Fall der Fälle sofort die Stromzufuhr. Ferner müssen Außensteckdosen mit mindestens Schutzart IP44 (Spritwasserschutz) ausgewiesen sein.

Safety first! Achten Sie bei der Wahl Ihrer Außenleuchten auf eine ausreichende Schutzart. Das Minimum markiert hier die Schutzart IP44, mit der die Leuchte gegen Strahlwasser aus allen Richtungen geschützt ist. Für Leuchten, die sich dauerhaft unter freiem Himmel befinden, raten wir zu einer Schutzart von IP54 und höher.

Energiesparen: LED-Außenleuchten punkten durch effizienten Betrieb und hohe Lebensdauer. Modelle mit Bewegungsmelder erweisen sich ebenfalls als hilfreich: Sie verbrauchen nur dann Energie, wenn ihr Licht auch wirklich benötigt wird.

 

 

Willkommen zuhause! So beleuchten Sie Ihren Hauseingang

Die Beleuchtung am Hauseingang ist oft der erste Eindruck, den Gäste von einem Haus bekommen. Er ist gewissermaßen die Visitenkarte des Gebäudes. Stilvolle Eingangsbeleuchtung erweist sich nicht nur als Blickfang, sondern weist Besuchern, Nachbarn oder auch dem Postboten sicher den Weg zum Haus. Leuchten in diesem Bereich sollten ausreichend Licht spenden, damit Schlüsselloch, Türschild oder die Klingel gut erkennbar sind. Schließlich sucht niemand gern in völliger Dunkelheit nach seinem Haustürschlüssel.

 

Wandleuchten mit Lichtaustritt nach unten oder nach oben und unten präsentieren sich hier als funktionale Lösung. Sie sollten gut entblendet sein, damit ihr Licht nicht direkt ins Auge des Betrachters fällt. So erhellen sie zuverlässig die Wände neben dem Eingangsbereich ohne zu blenden. Mit Vorsicht einzusetzen sind opale Wandleuchten mit allseitig abstrahlendem Licht. Bei entsprechenden Leuchten ist der hellste Fleck meist der Leuchtenkörper selbst. Das Resultat ist ein ausgeprägter Hell-Dunkel-Kontrast, der eine große Adaptionsleistung, d.h. Anpassungsleistung, des menschlichen Auges erfordert.

 

An Vordächern erweisen sich auch Deckenleuchten, Deckenaufbau- sowie Deckeneinbaustrahler als funktionale Lösung. Mit ihrem gerichteten Licht eignen sie sich perfekt für die zonierte Beleuchtung am Hauseingang. Das Licht lässt sich präzise ausrichten, um Türschloss oder Hausnummer zu beleuchten. Durch den fokussierten Lichtkegel droht allerdings die Gefahr der Blendung. Deckenstrahler und -spots müssen daher exakt ausgerichtet sein, damit ihr Licht nicht direkt ins Auge fällt.

 

Einbauleuchten erhöhen z. B. an Treppen die Sicherheit

Machen das Treppensteigen sicherer: Wandeinbauleuchten

Befindet sich eine Treppe vor dem Hauseingang, lassen sich die Stufen bestens mit Wandeinbauleuchten erhellen. Diese gewährleisten optimale Sicht auf die Stufen, die Sturzgefahr wird vermieden. Zudem wird die Treppe um ein optisches Highlight bereichert. In der Regel kommen hier Einbauleuchten zum Einsatz, die in der Front der Treppenstufen installiert werden.

Treppen können auch von Bodeneinbauleuchten in Szene gesetzt werden.

Auch Bodeneinbauleuchten erhöhen die Sicherheit auf Treppen.

Alternativ greifen Sie auf Bodeneinbauleuchten zurück. Hier sollten Sie darauf achten, dass die Leuchten bündig installiert werden können, um keine zusätzlichen Stolperfallen zu schaffen. Ferner ist zu beachten, dass die Leuchte für die entsprechende Druckbelastung ausgelegt sein muss. Eine maximale Druckbelastung von 200 kg ist in der Regel ausreichend für begehbare Bereiche.

 

 Die Hausfassade effektvoll betonen

Außenleuchten rücken die Fassade des Hauses eindrucksvoll in Szene.

 

Was für ein Wow-Effekt: Ein Wandleuchten-Duo verwandelt das Haus in einen Blickmagneten.

Mit effektvoller Fassadenbeleuchtung wird das Haus auch in den dunklen Nachtstunden zum echten Blickfang. Zudem unterstreicht das richtige Licht den Charakter des Gebäudes. Stilvolle Fassadenbeleuchtung trägt auch zur Orientierung bei, Besucher erkennen ihr Ziel bereits aus der Ferne.

 

Hier verleihen gleich mehrere Wandleuchten dem Haus größere Aufmerksamkeit.

Perfekte Inszenierung: Hausfassade und Eingangsbereich mit Wandbeleuchtung

Mit Wandleuchten, deren Licht nach oben und unten gerichtet ist, lässt sich die Fassade wirkungs- und stimmungsvoll betonen. Durch die beidseitig austretenden Lichtkegel wird die Hauswand beleuchtet, und auch der umliegende Bodenbereich wird erhellt.

Außenleuchten inszenieren hier ein Haus auf unnachahmliche Weise.Einer Inzenierung des Gebäudes kommt die Beleuchtung durch diese Strahler gleich.

Alternativ lässt sich die Hausfassade auch mit Strahlern und Spots beleuchten. Praktische Bodeneinbauleuchten werfen ihr Licht direkt nach oben und erleuchten somit wirkungsvoll die Hauswand. Je nach Form des Lichtkegels ergibt sich ein anderes Lichtspiel an der Fassade.

 

 

Gemütliches Licht für Balkon & Terrasse

Retro-Leuchten kommen auf rustikalen Terrassen mit viel Holz wunderbar zur Geltung

Gerne verbringen wir bei gutem Wetter unsere Freizeit auf Balkon oder Terrasse. Damit auch in den Abendstunden noch gute Sicht herrscht, ist hier eine gute Beleuchtung unerlässlich. Gleichzeitig soll das Licht auf Balkon und Terrasse die gemütliche Stimmung unterstreichen und zu einer entspannten Atmosphäre beitragen. Gut entblendete Wandleuchten erweisen sich auch hier als funktionale Lösung. An der Hausfassade installiert erhellen sie zuverlässig ihre Umgebung und sorgen für gute Sicht auf Balkon und Terrasse.

 

Formschöne Bodenleuchten platzieren sich als Blickfang auf Balkon oder Terrasse

Auch Bodenleuchten eigenen sich vorzüglich, um auf dem Balkon oder der Terrasse ein gemütliches Ambiente herbeizuzaubern. Ihr Vorteil: SIe bedürfen keiner aufwendigen Installation und können überall dort platziert werden, wo eine Steckdose in der Nähe ist.

 

 

Diese Außenleuchten fungiert gleichzeitig als Lichtspender und praktisches Accessoire.

Oft spenden Bodenleuchten nicht nur atmosphärisches Licht, sondern positionieren sich auch als effektvoller Blickfang auf Balkon und Terrasse. Manche, wie die links abgebildete Bodenleuchte, fungieren darüber hinaus sogar als Tischersatz...

 

 

 

 

 

 

 

 

Design-Deckenleuchten bieten sich für Loggien und überdachte Balkone an.

Für die Loggia und überdachte Balkone empfehlen sich Deckenaufbau- und Deckeneinbauleuchten. Sie "verschwinden" unauffällig in der Decke und lassen einzig ihre Lichwirkung für sich sprechen. Auf diese Weise rücken sie ihre Umgebung aufmerksamkeitsstark in Szene, während sie selbst dezent im Hintergrund bleiben.

 

 

 

 

 

Außen-Tischleuchten verbessern das Ambiente beim Abendessen auf der Terrasse.

 

Tischleuchten sorgen für ein einladendes Ambiente auf dem Terrassen-Esstisch.

Tischleuchten liefern zoniertes Licht für den Tisch im Außenbereich. Auch sie benötigen keine Montage, sondern nur eine Steckdose. Entscheiden Sie sich für eine Akkuleuchte, sind Sie sogar völlig unabhängig von einer Kabelverbindung. Ideal zur Geltung kommen Tischleuchten z. B. bei einem geselligen Abendessen auf der Terrasse, wenn sie Speisen und Getränke in ein einladendes Licht tauchen und so eine behagliche Atmosphäre schaffen.

 

 

Stehleuchten können auch als optische Fortsetzung des Wohnbereichs fungieren.

Optische Erweiterung des Wohnraumes.

Durch den Einsatz von Stehleuchten lässt sich ein besonders wohnliches Gefühl auf Balkon und Terrasse erzeugen. Leuchten mit klassischer Formensprache verleihen dem Außenbereich einen besonderen Charme und lassen ihn so gemütlich wirken wie das heimische Wohnzimmer. Als optische Erweiterung des Wohnraumes schaffen sie eine Synthese aus dem Innen- und dem Außenbereich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen im Grünen: So inszenieren Sie Ihren Garten

Dieses Bild zeigt wetterresistente Bodenleuchten, die den heimischen Garten in eine Wohlfühlzone verwandeln.

 

Hier schaffen Bodenleuchten eine Wohlfühloase im Außenbereich.

Der Garten ist ein Ort der Natur und der Harmonie. Wir erfreuen uns am Anblick prachtvoller Blumenbeete und majestätischer Bäume. Mit der richtigen Beleuchtung lässt sich die Flora im heimischen Garten auch bei Dunkelheit gekonnt in Szene setzen. So können wir uns auch beim Verweilen auf Balkon oder Terrasse an unserem atmosphärisch beleuchteten Garten erfreuen.

 

Dieser Strahler rückt einen Baum eindrucksvoll in Szene.Hier wird ein Strahler auf einen Baum gerichtet, so dass dieser geradezu wie ein Ausstellungsstück wirkt.

Strahler und Scheinwerfer für den Bodeneinbau eignen sich perfekt, um Bäume, Sträucher oder auch Blumenbeete ins rechte Licht zu rücken. Idealerweise ist ihre Lichtrichtung einstellbar - so lassen sie sich gezielt auf den gewünschten Bereich ausrichten. Modelle mit praktischem Erdspieß lassen sich ortsveränderlich montieren und somit an verschiedenen Positionen einsetzen. In Beeten platzierte Strahler und Spots lenken als kleine Lichtinseln die Aufmerksamkeit auf die umliegenden Pflanzen.

 

Diese Pollerleuchten weisen für Bewohner und Besucher den Weg.

Stehen Spalier für eine sichere Fortbewegung: Pollerleuchten.

Eine besondere Bedeutung hat auch die Beleuchtung der Gartenwege. Sie stiftet Orientierung, damit wir uns im Garten zurechtfinden. Gleichzeitig hilft sie dabei, Stürze und andere Unfälle zu verhindern und trägt somit zur Sicherheit im Außenbereich bei. Pollerleuchten und Gartenleuchten zur Montage in Beete oder ein Kiesbett lassen sich genau dort platzieren, wo Licht benötigt wird. Zudem grenzen sie die Wege wirkungsvoll von Rasen, Blumenbeeten und anderen Gartenflächen ab. Der Einsatz von Poller- oder Gartenleuchten kann zudem ein probates Mittel sein, um auf Begrenzungen wie Gartenzäune oder Hecken hinzuweisen. Auf asphaltierten Wegen machen auch Spots und Strahler für den Bodeneinbau eine gute Figur. Hier muss wieder beachtet werden, dass die Leuchte begehbar ist und ein gewisses Gewicht tragen kann.

 

Stimmungsvolle Inszenierung der Speisetafel.

Mit der passenden Beleuchtung lässt sich der heimische Garten auch perfekt für besondere Anlässe inszenieren. Mit Steh- und Bogenleuchten für den Außeneinsatz wird die Rasenfläche schnell zur attraktiven Bühne für ein festliches Dinner unter freiem Himmel.

 

 

 

 

 

 

 

Zubehör wie Elektrosäulen verleihen Strahlern eine große Platzierungsfreiheit im Außenbereich.

Strahler können dank solch einer Elektrosäule individuell platziert werden.

Tipp: Wenn Sie bei der Beleuchtung des Gartens flexibel bleiben möchten, empfehlen sich ortsveränderliche Strahler mit Erdspieß und Schuko-Stecker. Diese können Sie bei Bedarf problemlos neu positionieren. Damit Sie die Kabel nicht kreuz und quer durch Ihren Garten verlegen müssen, bieten sich Außensteckdosen an. Diese bieten zugleich Energie für Rasenmäher, Laubbläser – oder die Stereoanlage für die Gartenparty.

 

On the road: befahr- und begehbare Bereiche beleuchten

Bodeneinbauleuchten können in der Untergrund eingesetzt werden.

Bodeneinbauleuchten können unbeschadet überfahren werden und sorgen für eine sichere Durchfahrt.

Befahrbare Bereiche müssen gut ausgeleuchtet sein, um das Risiko eines Unfalls möglichst auszuschließen. Schlechte Sichtverhältnisse können hier schnell dazu führen, dass die befahrbare Fläche überquert wird und man sich mitten in sein Blumenbeet manövriert hat. Auch auf eine Kollision mit dem Gartenzaun oder der Garage können die meisten sicherlich verzichten.

Damit auch bei Dunkelheit die Einfahrt unmittelbar erkannt wird, empfehlen sich Bodeneinbauleuchten zur Kennzeichnung der Wegefläche. Mit ihnen lässt sich eine Lichtspur legen, die entlang des befahrbaren Bereiches den Weg weist. Hier ist zu beachten, ob die Einbauleuchte zum Befahren geeignet ist. Dazu sollte sie ein Gewicht von mindestens 1000 kg tragen können. Treten hingegen noch größere Belastungen auf, etwa durch Kleintransporter, sollte eine Leuchte gewählt werden, die auch der Last mehrerer Tonnen standhält.

 

Wandleuchten wie die hier gezeigte eignen sich auch vorzüglich, um Garagen und Carports sicherheitsstiftend zu erhellen.

Safe Parking: Sorgen Sie für gutes Licht an Garage und Carport.

Garagen und Carports können mit Wandleuchten beleuchtet werden. Dies stiftet Orientierung beim Ein- und Ausparken und senkt das Risiko für Kollisionen. Hier muss allerdings auf eine gute Entblendung geachtet werden, sonst kann es beim Blick in den Rückspiegel schnell zu einer Beeinträchtigung der Sicht kommen.

 

Dieses Bild zeigt die Pollerleuchte Louis Poulsen PH 3-2½ auf einem Steg am Wasser.Besser beleuchtet: Wer hier im Dunkeln tappt, landet schnell im Wasser.

Pollerleuchten erweisen sich als gute Lösung zur Abgrenzung des befahrbaren Bereiches von Rasen- und Gartenflächen. Gleichzeitig setzen sie die umliegenden Flächen mit ihrem Licht in Szene. An potenziellen Gefahrenstellen, wie beispielsweise Wasserflächen oder abschüssigem Gelände, dienen Pollerleuchten als wirkungsvolle Abgrenzung.

 

 

 

Dekorative Highlights setzen

Pollerleuchten wie Rusty Cone von SLV schaffen individuelle Lichtinseln an der Architektur Ihres Heims.

Zwei dekorative Pollerleuchten erhöhen den Schauwert eines Treppenaufgangs.

Eine ideale Beleuchtungslösung für jeden Außenbereich existiert nicht. Vielmehr muss hier die individuelle Beschaffenheit des jeweiligen Grundstückes berücksichtigt werden. Umgibt beispielsweise eine Mauer das Gelände, können Mauervorsprünge mit Poller- oder Bodenleuchten versehen werden. Dies stiftet Orientierung und sorgt gleichzeitig für einen stilvollen Hingucker.

 

Wandleuchten wie die Terang von SLV setzen auch Gemäuer prächtig in Szene.

Einen strahlenden Rahmen erzeugen diese auf einer Mauer arrangierten Wandleuchten.

Ist das Grundstück von Mauerwerk umrandet, empfehlen sich auch Wandleuchten. Diese zeichnen die Architektur der steinernen Umgrenzung nach und schaffen so einen strahlenden Rahmen für das Gebäude. Dazu stiften sie wertvolle Orientierung.

 

04098_210x210

Wasserflächen kommen mit Schwimmleuchten besonders gut zur Geltung

Mit Pool- und Teichleuchten, sogenannten Schwimmleuchten, lassen sich Wasserflächen im Außenbereich effektvoll hervorheben. Eine stilvolle Schwimmleuchte im Gartenteich sorgt für neugierige Blicke von Nachbarn und Gästen. Zudem weisen Schwimmleuchten wirkungsvoll auf die Gefahren durch Wasserflächen im Außenbereich hin. So ist gewährleistet, dass niemand ein unfreiwilliges Bad in Pool oder Gartenteich nimmt.

 

 

 

 

 

 

 

Safety First: Außenbeleuchtung und Sicherheit

Außenleuchten müssen vor allem widrigen Umständen Stand halten, die hier gezeigte Brick Downunder von SLV ist gegen allseitiges Spritzwasser geschützt.Damit Ihre Außenleuchten auch widrigen Umständen trotzen, sollten sie eine entsprechende Schutzart aufweisen.

Außenleuchten müssen oft über Jahre ihren Dienst bei Wind und Wetter verrichten. Damit die Leuchte auch widrigen Witterungsumständen standhält, muss sie sicher sein vor eindringender Feuchtigkeit und Fremdkörpern. Die sogenannte Schutzart liefert Aufschluss darüber, wie gut eine Leuchte geschützt ist. Die Angabe erfolgt über die IP-Kennziffer. Die erste Ziffer steht für den Schutz gegen Fremdkörper, die Zweite liefert Aufschluss über den Schutz gegen Nässe und Feuchtigkeit.

 

Die Reeds IP67 von Artemide ist sogar gegen ein zeitweiliges Untertauchen resistent.

Die Reeds von Artemide ist laut Schutzart IP67 sogar gegen zeitweiliges Untertauchen geschützt.

Außenleuchten sollten grundsätzlich mindestens mit IP44 geschützt sein. Dies gewährleistet Schutz vor Fremdkörpern ab 1,0 mm Durchmesser sowie gegen allseitiges Spritzwasser. Andere Anwendungsgebiete erfordern höhere Schutzarten. Ist eine Leuchte regelmäßig starkem Strahlwasser ausgesetzt, etwa durch Rasensprenger oder den Gartenschlauch, ist eine Schutzart von IPX4 nicht ausreichend. Hier sollte mindestens IPX6 vorliegen, damit die Leuchte gegen die Belastungen des Strahlwassers gefeit ist. Schwimmleuchten müssen mindestens die Schutzart IPX7 aufweisen, die sie gegen zeitweiliges Untertauchen schützt. Leuchten mit IPX8 können sogar dauerhaft untergetaucht werden.

 

 

 

Zudem erweist sich die richtige Außenbeleuchtung auch als Sicherheitsfaktor. Gutes Licht sorgt für optimale Sichtverhältnisse und hilft somit, Stürze und andere Unfälle zu vermeiden. Die Außenbeleuchtung kann außerdem dabei helfen, ungebetene Gäste abzuschrecken. Spontan einschaltende Leuchten mit Bewegungsmelder können potenzielle Einbrecher fernhalten. Gleichzeitig werden die Bewohner informiert, dass sich jemand vor dem Haus aufhält.

 

Lese-Tipps: Mehr erfahren über Außenbeleuchtung

Die Wandleuchte DCW Lampe Gras 304 XL Outdoor rückt auf diesem Bild eine Hütte inmitten einer Schneelandschaft wundervoll in den Blickpunkt.

Durch sie wirkt die Hütte gleich noch ein bisschen eindrucksvoller: die Wandleuchte DCW Lampe Gras 304 XL Outdoor.

Sie möchten mehr erfahren zum Thema Außenbeleuchtung? Sie benötigen Licht für ganz spezielle Outdoor-Anwendungen? Hier noch ein paar Lese-Tipps unserer Redaktion:

 


4 Gedanken zu „Der große Außenbeleuchtungs-Ratgeber

  1. Mein Onkel möchte den Außen­bere­ich von seinem Garten neu gestal­ten. Danke für die Tipps zur Beleuch­tung der Fas­sade. Ich finde die Wan­dleucht­en die nach oben und unten gerichtet sind sehr ein­drucksvoll.

  2. Echt nobel sieht das Licht­spiel an der Haus­fas­sade! Eine tolle und kreative Idee! Wir zer­brechen uns den Kopf über die Beleuch­tung in dem Trep­pen­haus, damit man auch spät abends oder nachts das Trep­pen­haus benutzen kön­nte. Einige Anre­gun­gen habe ich gefun­den, danke!

  3. Ein sehr umfan­gre­ich­er und infor­ma­tiv­er Beitrag über die Außen­beleuch­tung! Ich bin ger­ade auf der Suche nach ein­er passenden Beleuch­tung für meinen Garten. Dabei betra­chte ich Strahler und Schein­wer­fer für den Bodenein­bau als eine ide­ale Lösung für mich. Die Lichtrich­tung lässt sich ein­stellen und gezielt auf den gewün­scht­en Bere­ich aus­richt­en.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.