Artemide — Ein Stück italienischer Design-Geschichte

Artemide Leuchten-Arrangement

Die ital­ienis­che Pre­mi­um-Marke Artemide zählt zu den bekan­ntesten Leucht­en­her­stellern weltweit. Im Laufe der über fün­fzigjähri­gen Unternehmensgeschichte war die Crème de la Crème der inter­na­tionalen Design­szene für Artemide tätig, darunter so berühmte Namen wie Karim Rashid, Nor­man Fos­ter oder Richard Sap­per. Zahlre­iche Preise und Ausze­ich­nun­gen unter­mauern den Anspruch von Artemide, nur Pro­duk­te mit aus­ge­feil­ter Tech­nik und durch­dachtem Design ins Sor­ti­ment aufzunehmen. Mit Iko­nen des Leuch­t­en­de­signs, wie der Tolomeo Tavo­lo oder der Tizio, prägte Artemide das mod­erne Leucht­edesign wie kaum ein ander­er Her­steller.

 

 

Die Unternehmensgeschichte

Artemide wurde im Jahr 1960 von Ernesto Gis­mon­di und Ser­gio Maz­za in Ital­ien gegrün­det. 1980 wurde in den USA die erste aus­ländis­che Nieder­las­sung eröffnet, 1986 fol­gte die erste Nieder­las­sung in Deutsch­land. Haupt­sitz ist das Städtchen Preg­nana Milanese bei Mai­land. Mit­tler­weile unter­hält Artemide Vertre­tun­gen in 24 Län­dern und betreibt über 60 Show­rooms in Metropolen über­all auf der Welt. Die Her­stel­lung der Pro­duk­te erfol­gt in eige­nen Pro­duk­tion­san­la­gen in Ital­ien, Deutsch­land, Ungarn und Frankre­ich. Zudem betreibt Artemide eigene Glas­man­u­fak­turen und zwei eigene Forschung­sein­rich­tun­gen. Mit mit­tler­weile 750 Mitar­beit­ern zählt Artemide längst zu den Glob­al Play­ern im Bere­ich der Beleuch­tung.

 

Tolomeo Tavolo mit My White Light Technologie

Glänzt mit ein­stell­bar­er Licht­farbe: Tolomeo Tavo­lo LED My White Light

In seinen hau­seige­nen Forschung­sein­rich­tun­gen treibt Artemide die Entwick­lung nach­haltiger und energieef­fizien­ter Pro­duk­te voran, so ent­standen hier die Ideen für die Leucht­ense­rien Meta­mor­fosi und My White Light. Mit der My White Light-Tech­nolo­gie erk­lim­men die berühmten Tolomeo-Leucht­en die näch­ste Evo­lu­tion­sstufe. Mit ein­stell­bar­er Licht­farbe und effizien­ter LED-Tech­nolo­gie präsen­tieren sie sich als zeit­gemäße Vari­ante der klas­sis­chen Tolomeo.

 

 

 

 

 

 

Die Artemide-Philosophie — The Human Light

Die Forschung nach inno­v­a­tiv­en und energieef­fizien­ten Beleuch­tungslö­sun­gen kommt nicht von unge­fähr, son­dern ist essen­zieller Bestandteil der Artemide-Philoso­phie. Das Unternehmens-Cre­do “The Human Light” stellt den Men­schen und sein Wohlbefind­en in den Mit­telpunkt des Leuch­t­en­de­signs. Das Pro­dukt soll sich am Men­schen und seinem Bedürf­nis nach Flex­i­bil­ität, Anpas­sungs­fähigkeit, opti­malem Licht und min­i­malem Ressourcenver­brauch ori­en­tieren. Ein­er der Ker­naspek­te ist der Fokus auf der Entwick­lung von nach­halti­gen und energieef­fizien­ten Pro­duk­ten. Ins­beson­dere der Ein­satz und die Weit­er­en­twick­lung der LED-Tech­nolo­gie ste­hen hier im Vorder­grund.

 

Artemide IN-EI - Mendori Tavolo

Kom­plett aus Recy­cling-Mate­r­i­al gefer­tigt: Artemide Men­dori Tavo­lo

Jüng­stes Zeug­nis dieser Bestre­bun­gen ist die Leucht­enkollek­tion Artemide IN-EI, die in Zusam­me­nar­beit mit dem bekan­nten japanis­chen Design­er Issey Miyake ent­stand. Bei der Entwick­lung dieser Leucht­en stand das The­ma Nach­haltigkeit im Vorder­grund. Alle IN-EI-Leucht­en arbeit­en mit energies­paren­der LED-Tech­nolo­gie und wer­den aus einem speziellen Mate­r­i­al gefer­tigt, das aus dem Recy­cling alter Plas­tik­flaschen gewon­nen wird. So wer­den ver­meintliche Abfälle einem neuen Zweck zuge­führt und erleben einen zweit­en Früh­ling als stil­volles Desig­nob­jekt.

Artemide IN-EI Leucht­en­fam­i­lie anse­hen

 

 

 

 

Die Artemide Designer

Ross Lovegrove

Desig­nikone: der Walis­er Ross Love­grove

Die Liste der Design­er, die im Laufe der Jahrzehnte für Artemide tätig waren, liest sich wie das Who-is-Who der inter­na­tionalen Design­szene, so waren etwa Ettore Sottsass, Enzo Mari, Michele De Luc­chi, Ross Love­grove oder Nao­to Fuka­sawa bere­its für Artemide tätig. Stars der Design­szene wie der Architekt Nor­man Fos­ter, der deutsche Richard Sap­per oder Karim Rashid, der momen­tan als “Pop­star der Design­welt” gehan­delt wird, sor­gen mit ihren Entwür­fen für einen steti­gen Nach­schub an inno­v­a­tiv­en und auf­se­hen­erre­gen­den Leucht­en.

Neben der Zusam­me­nar­beit mit etablierten Design­ern engagiert sich Artemide auch für die Förderung junger Tal­ente. So unter­stützt das ital­ienis­che Unternehmen Förder­pro­gramme für junge Design­er und Design-Schulen wie das Roy­al Col­lege of Arts in Lon­don.

 

 

 

 

Die Aushängeschilder — Artemide Tizio & Tolomeo

Artemide Tizio

Beansprucht nur wenig Platz: Artemide Tizio

Unter den zahllosen, erfol­gre­ichen Artemide Leucht­en stechen zwei Vertreter beson­ders her­vor und gel­ten als Iko­nen des mod­er­nen Indus­triedesigns. Die Artemide Tizio wurde 1970 vom deutschen Design­er Richard Sap­per ent­wor­fen und war eine der ersten Leucht­en für Pri­vathaushalte, bei denen die, damals noch junge, Nieder­volt-Halo­gen-Tech­nolo­gie zum Ein­satz kam. Tizio besticht durch ihr aus­gek­lügeltes Design: Ihr weit aus­holen­der Arm wird durch ein Gegengewicht in Bal­ance gehal­ten. So behält Tizio in jed­er Posi­tion ihr Gle­ichgewicht. Die Schreibtis­chleuchte bietet einen hohen Aktion­sra­dius, beansprucht durch ihren schmalen Fuß aber nur wenig Platz. Durch die ver­wen­dete Nieder­volt-Tech­nik erfol­gt die Stromzu­fuhr über die bei­den Leucht­e­n­arme. Kein Kabel stört die Kom­po­si­tion des Leucht­engestells.

 

Artemide Tizio anse­hen

 

Artemide Tolomeo Tavolo auf Schreibtisch

Desig­nikone: Artemide Tolomeo Tavo­lo

Die Artemide Tolomeo Tavo­lo, gestal­tet von Michele De Luc­chi und Gian­car­lo Fassi­na, ist die vielle­icht berühmteste Schreibtis­chleuchte der Welt. Ein­stell­bare Arme und der dreh- und schwenkbare Leucht­enkopf ver­lei­hen ihr eine hohe Flex­i­bil­ität. Gle­ichzeit­ig sorgt der aus­ge­feilte Seilzug-Mech­a­nis­mus für eine hohe Sta­bil­ität, ganz gle­ich in welche Posi­tion die Tolomeo Tavo­lo eingestellt wird. Seit ihrem Erscheinen im Jahre 1987 kon­nte die Tolomeo Tavo­lo eine Vielzahl von Ausze­ich­nun­gen errin­gen. Auf­bau und Erschei­n­ungs­bild dien­ten als Inspi­ra­tion für das Design der anderen Leucht­en der Tolomeo-Fam­i­lie. Vertreter wie die Stehleuchte Tolomeo Mega Ter­ra oder die Lese­leuchte Tolomeo Let­tura greifen den Auf­bau der Tolomeo Tavo­lo auf und ver­fü­gen eben­falls über das bekan­nte Seilzug-Sys­tem.

 

Artemide Tolomeo Tavo­lo anse­hen

 

 

Die Leuchten — eine Erfolgsgeschichte

Artemide Eclisse

Design­klas­sik­er von 1967: Artemide Eclisse

Im Laufe der Unternehmensgeschichte wur­den Artemide Leucht­en mit nahezu allen wichti­gen Design­preisen aus­geze­ich­net. Bere­its im Jahre 1967 wurde die Eclisse von Vico Mag­istret­ti mit dem Com­pas­so d‘Oro prämiert. 1969 erschien die, von Gio Pon­ti gestal­tete Artemide Fato. Mit ihren geometrischen Flächen ste­ht sie sinnbildlich für den typ­is­chen Stil der 1960er Jahre.

 

 

 

 

 

 

In den 1970er Jahren set­zte die Tizio von Richard Sap­per die Artemide-Erfol­gs­geschichte fort. Die aus­ge­feilte Schreibtis­chleuchte kon­nte unter anderem den Com­pas­so d‘Oro und den iF Design Award errin­gen. Die 1987 erschienene Tolomeo Tavo­lo von Michele De Luc­chi und Gian­car­lo Fassi­na kon­nte beina­he alle wichti­gen Design­preise ein­heim­sen und gilt noch heute als Muster­beispiel für aus­ge­feiltes Indus­triedesign. Im Jahre 1995 wurde Artemide eine beson­dere Ehre zuteil. Die Fir­ma selb­st wurde für ihre Unternehmensleis­tung mit dem begehrten Com­pas­so d‘Oro gekürt.

 

Artemide Itis

Foto ein­er Wer­bekam­pagne für die Artemide Itis

Der Reigen preis­gekrön­ter Leucht­en wurde auch nach der Jahrtausendwende fort­ge­führt. Itis von Nao­to Fuka­sawa (2007), Noto von Michele De Luc­chi (2009), Cos­mic Leaf von Ross Love­grove (2010) und Doride von Karim Rashid (2010) ste­hen als Preisträger des renom­mierten Red Dot Design Awards exem­plar­isch für die jün­gere Artemide-Erfol­gs­geschichte.

 

 

 

 

 

 

 

Das Sortiment — Artemide Design, Architectural und Outdoor

Das Sor­ti­ment von Artemide umfasst ver­schiedene Pro­duk­t­bere­iche mit unter­schiedlichen Schw­er­punk­ten in Design und Anwen­dung. In der Rei­he Artemide Design erscheinen Leucht­en für den pri­vat­en Wohn­bere­ich. Viele der bekan­nten Artemide Leucht­en sind in dieser Kat­e­gorie zu find­en, darunter auch die Aushängeschilder Tizio und die Tolomeo-Fam­i­lie. Auch andere bekan­nte Leucht­en­klas­sik­er, wie die Artemide Melam­po, sind in dieser Kat­e­gorie zu find­en.

 

Artemide Architectural Nothing

Stim­mungsvolle Deck­en­beleuch­tung mit der Artemide Noth­ing

Mit der Rei­he Artemide Archi­tec­tur­al konzen­tri­ert sich die ital­ienis­che Edel-Man­u­fak­tur auf die Innen- und Außen­beleuch­tung für Büro, Han­del und Hotels. Der Fokus liegt hier auf lan­glebi­gen und funk­tionalen Leucht­en für den gewerblichen Ein­satz. Von beson­derem Inter­esse ist diese Pro­duk­trei­he für Architek­ten, Innenar­chitek­ten und Licht­plan­er. In der Archi­tec­tur­al-Rei­he sind Leucht­en vertreten wie die preis­gekrönte Mou­ette, die Surf-Leucht­en­fam­i­lie von Design­er Neil Poul­ton und die Noth­ing-Deck­en­leuchte, die auch in mehrflam­mi­gen Vari­anten zu haben ist.

 

 

 

 

Artemide Ciclope

Effek­tvolle Außen­beleuch­tung mit der Artemide Cic­lope

Die Pro­duk­te der Artemide Out­door-Kollek­tion sind speziell für den Außenein­satz konzip­iert. Die wet­ter­festen Leucht­en dieser Rei­he zeich­nen sich durch ihre robuste Ver­ar­beitung aus und sind dank hoher Schutzarten abso­lut tauglich für den anspruchsvollen Dienst bei Wind und Wet­ter. Ob für Garten, Ter­rasse oder Wege — in der Rei­he Artemide Out­door ist für jeden Ein­satzz­weck die passende Leuchte erhältlich. In dieser Kollek­tion sind Leucht­en vertreten wie die Wan­dleuchte Cuneo, die Poller­leuchte Cic­lope oder die Boden­leuchte Gran­i­to, gestal­tet von Unternehmensgrün­der Ernesto Gis­mon­di.

 

 

 

 

 

Die Zukunft — Innovation und Energieeffizienz

Mit dem eige­nen Engage­ment im Hin­blick auf die Erforschung neuer Tech­nolo­gien und Mate­ri­alien, sowie der Förderung junger Design-Tal­ente behält Artemide die Zukun­ft stets im Blick. Der Nach­schub an inno­v­a­tiv­en und nach­halti­gen Pro­duk­ten dürfte nicht so rasch ver­siegen. Gemäß dem Artemide Cre­do “The Human Light” wird der Fokus auch in Zukun­ft auf der Entwick­lung von Leucht­en liegen, die sich durch Energieef­fizienz und nach­haltige Pro­duk­tionsver­fahren ausze­ich­nen. Pro­jek­te wie die bere­its erwäh­nte IN-EI-Kollek­tion von Issey Miyake verdeut­lichen bere­its heute, wie mod­ernes und nach­haltiges Indus­triedesign ausse­hen kann.

 

Tolomeo Mega LED Terra über dem Esstisch

Jet­zt auch mit LED zu haben: Artemide Tolomeo Mega LED Ter­ra

Ins­beson­dere im Ein­satz effizien­ter LED-Leucht­mit­tel sieht Artemide die Zukun­ft der Beleuch­tung. Unternehmensgrün­der Gis­mon­di sprach sich in einem Inter­view mit dem Licht-Fach­magazin “High­light” für die Tech­nolo­gie aus und lobte LEDs für ihre Nach­haltigkeit und gerin­gen Energie­ver­brauch als Leucht­mit­tel der Zukun­ft. Das Ver­bot herkömm­lich­er Glüh­lam­p­en durch die EU begrüßt Gis­mon­di als richti­gen Schritt: “Das Ver­bot war abso­lut notwendig, denn ohne dieses Ver­bot wäre es so weit­erge­gan­gen und die nach­halti­gen Pro­duk­te wären zu langsam auf den Markt gekom­men,” so Gis­mon­di im Gespräch mit “High­light”. Diese Weit­er­en­twick­lung im Bere­ich der Leucht­mit­tel set­zt Artemide kon­se­quent um und bietet auch einige der etablierten Mod­elle als LED-Vari­ante an. Klas­sik­er wie die Tolomeo Tavo­lo oder die Tolomeo Mega Ter­ra sind bere­its mit LED-Tech­nik zu haben.

 

Artemide Demetra & Designer Fukasawa

Design­er Fuka­sawa mit der Artemide Deme­tra

Dass Artemide im Bere­ich LED über ein beson­deres Händ­chen ver­fügt, wird auch an Pro­duk­ten wie der Deme­tra deut­lich, die mit effizien­ter LED-Beleuch­tung beson­ders energies­parend arbeit­et. Obwohl erst 2012 erschienen, ist die preis­gekrönte Schreibtis­chleuchte aus der Fed­er des japanis­chen Design­ers Nao­to Fuka­sawa bere­its festes Mit­glied der Artemide-Fam­i­lie. Übri­gens: Fre­unde der Deme­tra find­en bei light11 ein beson­deres Samm­ler­stück. Exk­lu­siv zum 10-jähri­gen Jubiläum bietet light11 in Koop­er­a­tion mit Artemide eine Son­dered­i­tion der Deme­tra in Weißaluminium/Silber an.

Artemide Deme­tra anse­hen  

 

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.