Harmonisches Licht für das Schlafzimmer – Gestalten mit Licht

Als Nachttischleuchte gibt die Melampo Notte aus dem Hause Artemide eine gute Figur ab

Das Schlafzimmer ist ein Ort der Ruhe und Entspannung. Dort erholen wir uns, kleiden uns für den Tag an und lesen bis in die späten Abendstunden in spannenden Schmökern. Für alle diese Tätigkeiten benötigen wir Schlafzimmerleuchten, die die entsprechenden Lichtkomponenten bedienen. Zunächst bringen wir zur Orientierung helles Raumlicht in das Zimmer. Des Weiteren Zonenlicht, um zu lesen oder den Kleiderschrank zu beleuchten. Und schließlich Stimmungslicht, mit dem eine ruhige und entspannte Atmosphäre erzeugt wird. In dieser Ausgabe des lightMAG wollen wir Ihnen einen Leitfaden mit den passenden Schlafzimmerleuchten und ihren Einsatzgebieten an die Hand geben. So verwandeln auch Sie Ihr heimisches Schlafzimmer in eine gemütliche Lichtoase.

mehr lesen

Das light11-Haus

Ein Rundgang durch unser light11-Haus sorgt für Inspiration: Jeder Raum liefert wervolle Tipps und Ratschläge, wie sich die persönliche Wohnwelt mit einem geeigneten Raumlicht, Zonenlicht und Stimmungslicht individuell gestalten lässt.

mehr lesen

Tipps für die Leuchten-Installation

Beim Hausbau oder der Sanierung einer Immobilie kann die Elektroinstallation auf individuelle Lichtlösungen maßgeschneidert werden. Folgende Aspekte sollten schon bei der Planung der Elektroinstallation berücksichtigt werden:

  • Ausreichend Steckdosen einplanen: Moderne Haushalte nutzen mittlerweile weitaus mehr Steckdosen, als in manchen Altbauten vorhanden. Wer an dieser Stelle bereits im Voraus einige Steckdosen mehr einplant, erspart sich den Einsatz von Mehrfachsteckdosen und daraus resultierendes Kabelgewirr.
  • Ausreichend Decken- und Wandauslässe für die Beleuchtung einplanen: Wird ein neues Objekt geplant, oder ein altes saniert, empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld genau zu planen, welche Leuchte in welchem Raum zum Einsatz kommen soll. Fällt die Wahl auf Einbauleuchten, müssen ausreichend große Auslässe an Wand oder Decke vorhanden sein.

mehr lesen

Woran erkenne ich gutes Raumlicht?


Raumlicht für Grund- und Allgemeinbeleuchtung

Raumlicht breitet sich gleichmäßig im Raum aus und dient damit der Grund- und Allgemeinbeleuchtung. Meist entsteht eine Raumwirkung durch nach oben, zur Decke gerichtetes Licht, oder solche Leuchten, die gleichmäßig nach allen Seiten abstrahlen. Gutes Raumlicht sorgt für die Grundhelligkeit, die das Auge zur Orientierung braucht. Es gleicht starke Helligkeitsunterschiede im Raum aus und erleichtert dem Auge so die Adaption an verschiedene Zonen. In der Folge ermüdet das Auge weniger schnell.

Fehlt jegliches Raumlicht, wie z.B. in einem Wohnzimmer, das ausschließlich durch eine Leselampe am Sofa beleuchtet wird, empfindet unser Auge dies als unangenehm. Ein ausgleichendes Raumlicht schafft dagegen eine behagliche Atmosphäre, die das Wohlbefinden fördert.

mehr lesen

Woran erkenne ich gutes Zonenlicht?


Zonenlicht ist gerichtetes, akzentuierendes Licht

Zonenlicht sorgt dort für viel Licht, wo es für bestimmte Tätigkeiten gebraucht wird, z.B. beim Lesen, Essen oder Arbeiten. Es setzt gleichzeitig spannende Lichtakzente, die für die Harmonie im Raum ebenso wichtig sind wie ein gleichmäßiges Raumlicht. Zonenlicht wird von Leuchten gespendet, die ihr Licht nach unten oder an die Wand richten. Je flexibler die Ausrichtung der Leuchte, desto besser kann das Licht dorthin gelenkt werden, wo es benötigt wird. Erfolgt die Beleuchtung des Esstisches ausschließlich über ein Raumlicht, schafft dies eine Atmosphäre wie in einer Großküche. Eine zonierte Beleuchtung unterstreicht dagegen die familiäre Gemütlichkeit gemeinsamer Mahlzeiten.

mehr lesen