Philips – Das lightMAG zu Besuch im Showroom

Wir bei Philips_447_690x420

 

Philips, der globale Marktführer für Beleuchtung, betreibt an vielen Orten der Welt repräsentative Vertretungen. Neben Design-Studios in den Niederlanden, den USA oder China unterhalten die Niederländer auch in Belgien, im kleinen Kontich einen Showroom – wohin eine kleine Delegation von light11 auf Einladung von Philips eine Reise machen durfte.

Jan Wentrot, Key Account Manager Online bei Philips Lighting, bereitete uns einen freundlichen Empfang und führte uns durch den sogenannten Consumer Luminaires Showroom. Dieser stellte sich schnell als wahre Fundgrube heraus, in der wir nicht nur viele bekannte Bestseller entdeckten, sondern auch vielversprechende Neuheiten kennenlernen durften. Was uns gleich positiv auffiel: Der Philips Showroom ist wohltuend übersichtlich nach Wohnbereichen gegliedert – genauso, wie wir das von den light11 Showrooms in Lünen und Dortmund kennen. So finden sich Besucher wie wir schnell zurecht. Ebenfalls erfreulich: Die verantwortlichen Designer nahmen sich die Zeit, uns die Leuchten vorzustellen und Fragen zu beantworten.

 

Außenleuchten im Philips Showroom

Los ging es mit dem Bereich Philips myGarden. Hier durften wir uns Außenleuchten näher anschauen, die nicht nur Außenarchitektur und Garten mit wirkungsvoller Beleuchtung hervorheben, sondern dank stilvollem Design auch selbst als dekorative Bereicherung fungieren. So z. B. die Philips Raccoon. Die LED Wandleuchte macht einerseits durch ihre vier charakteristischen Lichtaustrittstreifen auf sich aufmerksam. Andererseits übertrifft sie mit nur 3 W und 270 Lumen den Lichtstrom einer 25-Watt-Glühlampe. In Haustürnähe montiert, sorgt sie für sichere Orientierung. Die Philips LED Wegeleuchte Riverbank geleitet Bewohner und Gäste sicher zum Haus. Eine gute Lösung für Terrassen oder Balkone ist die mit Leuchtstofflampen betriebene Wandleuchte Foliage, deren Dienste auch in Eingangsbereichen geschätzt werden. Sie verströmt ihr warmweißes Licht in alle Richtungen und schafft so eine diffuse Beleuchtung. Für helle und somit sichere Verhältnisse im Außenbereich steht auch die Wandleuchte Feather. Sie ist wie alle hier vorgestellten Außenleuchten mit der Schutzart IP44 gekennzeichnet und somit gegen das Eindringen fester Fremdkörper sowie gegen allseitiges Spritzwasser geschützt. Durch ihren grazilen Korpus macht sie ihrem Namen ("Feather" heißt im Deutschen "Feder") alle Ehre. Wie die Raccoon und die Foliage ist auch sie mit oder ohne Bewegungsmelder erhältlich. Der integrierte Sensor bietet zusätzliche Sicherheit, da er die Leuchte automatisch einschaltet, wenn sich jemand nähert, und so jeden Besucher mit warmweißem Licht willkommen heißt.

 

Pendelleuchten-Highlights im Philips Showroom

Anschließend zogen wir weiter zu den Bereichen Philips myLiving und Philips InStyle. Dabei fielen uns insbesondere die Pendelleuchten auf, von denen wir einige am liebsten direkt mit nach Hause genommen hätten. Etwa die Philips InStyle Flora. Diese runde Pendelleuchte aus mattiertem Glas, eingefasst in ein Stoffband, machte auf uns einen edlen Eindruck. Wie uns ein Designer vom Werksdesign-Team verriet, kann Flora dank des in der Höhe einstellbaren Kabels individuell montiert werden. Eine besonders flache Erscheinung ist das Markenzeichen der Philips myLiving Pendelleuchte Balance. Diese schmeichelt dem Auge durch die scheinbar nahtlose Verschmelzung von matt verchromtem Metall und Glas. Gleichzeitig verbreitet sie freundliches Licht in einem großen Radius. Ein visueller Volltreffer ist auch die Philips myLiving LED Pendelleuchte Roche mit ihren kugelförmigen Schirmen aus satiniertem Glas, die einen reizvollen Kontrast zum verchromtem Metall des Korpus bilden. Der Clou: Die Roch lässt sich über die mittig positionierte Leiste in der Höhe einstellen. Ihre warmweiß abstrahlenden LEDs verbrauchen jeweils magere 3,6 W. Individuell einstellbar ist auch die funktional designte Philips myLiving LED-Pendelleuchte Particon. Ihre drei Spots können in alle Richtungen geschwenkt werden, so dass sie unterschiedliche Objekte gleichzeitig hervorheben können, etwa ein Regal und ein Bild.

 

Eine Philips Stehleuchte der etwas anderen Art

Philips Nick-Knack_690x420

LED-Licht aus vielen Positionen: die Nick-Knack Stehleuchten

 

Auch beim Schlendern durch den Lirio-Bereich entdeckten wir so manche Perle, gilt Lirio doch als gehobene Designsparte. Etwa die herrlich unkonventionellen LED-Stehleuchten Nick-Knack. Verblüffende 16 verschiedene "Haltungen" können diese Stehleuchten einnehmen – da konnten auch wir nicht die Finger von ihnen lassen und ließen unserer Kreativität freien Lauf. Ihre große Flexibilität verdankt dieses Philips-Produkt einer Knick-Vorrichtung, durch die sich der Leuchtenhals an zwei Stellen in 45°-Stufen ausrichten lässt. Die große Beweglichkeit der Nick-Knack geht mit einer ebenso großen Flexibilität bei der Beleuchtung einher. Die Stehleuchte empfiehlt sich z. B. als Leseleuchte, die für einstellbares Zonenlicht neben Sessel oder Sofa sorgt. In Betracht kommt sie auch als akzentuierende Beleuchtung für einen Schrank oder ein Regal. Dabei erlaubt der integrierte Dimmer das Anpassen der Helligkeit an den eigenen Bedarf. Ist indirektes, mildes Streulicht gewünscht, wird Nick-Knack einfach gegen die Wand gerichtet. Frisch-fröhliche Farben wie rot, gelb und blau verleihen dieser lebendigen Leuchte eine zusätzliche Prise Pep.

 

Philips-Leuchten im ornithologischen Look

Philips Piculet_690x420

Philips Piculet: Tischleuchte im Specht-Design

 

Ein weiteres farbenfrohes Highlight, das wir live im Lirio-Bereich erleben durften, sind die Piculet-Leuchten, die mit dem iF Design Award ausgezeichnet wurden. Auf dem Bild sehen wir die Philips Lirio LED-Tischleuchte Piculet in Rot, Gelb, Schwarz und Weiß, erhältlich ist sie auch in Blau und Braun. Wie der Name schon andeutet, ist die Form der Piculet von einem Specht, genauer: Zwergspecht, inspiriert. Mit dieser Info im Hinterkopf wähnt man diese Leuchte vor dem geistigen Auge schon kurz vor dem Loshämmern. Eingeschaltet strahlt Piculet ihr warmweißes, gemütliches Licht schräg nach unten, so dass sie eine gute Figur als Leselicht macht. Da der Leuchtenkopf drehbar ist, kann dieses variabel eingestellt werden. Das kecke Design dieses Zwergspechts beherbergt eine höchst moderne, energieeffiziente Lichttechnik: Bereits 5 Watt Leistungsaufnahme genügen den LEDs der Piculet, um mit 370 Lumen annähernd die Lichtstärke einer 40-W-Glühlampe zu erreichen. Als Philips Lirio LED-Stehleuchte Piculet (rechts im Bild) positioniert sich dieser ornithologisch angehauchte Lichtspender auch neben Sessel oder Sofa, um behagliches Lesevergnügen zu gewährleisten.

 

Für mehr Atmosphäre: Philips Hue

Ein Höhepunkt unseres Rundganges durch den Showroom in belgischen Kontich stellten zweifellos auch die Philips Hue Leuchten dar. Diese haben seit ihrem ersten Erscheinen im Jahr 2013 durch ihr millionenfach farbiges Licht, nuancenreiches Weißlicht, die bequeme Bedienbarkeit per iPhone, iPad oder Android-Gerät sowie die faszinierende Funktionsvielfalt inklusive optionaler Internetanbindung den Leuchtenmarkt im Sturm erobert. In einen Hauch von Rosa taucht auf obigem Bild z. B. die Philips Hue Beyond Deckenleuchte das Zimmer. Als wir ein wenig mit den unabhängig voneinander ansteuerbaren LEDs unter ihren beiden Schirmen experimentierten, erhielten wie eine atmosphärische Beleuchtung, die ein Foto unmöglich 1:1 wiedergeben kann – das light11-Team weiß das nun aus eigener Erfahrung. Auf dem nächsten Bild sieht man eine der neuesten Errungenschaft von Philips, die mobile Hue Go. Diese kann ihre Lichtkünste dank Akkubetrieb praktisch überall vollführen. Während sie hier bläuliches Licht absondert, strahlt sie im nächsten Bild sachliches Weißlicht ab. Im Vordergrund dieses Bildes ist der Hue Tap zu sehen, der alternative Wandschalter, der dank kinetischer Energieerzeugung weder Batterie noch Steckdose benötigt. Rechts ist übrigens die Philips Hue Phoenix Tischleuchte zu sehen, die hier – stellvertretend für die Phoenix-Familie – mit ihrem individuell einstellbaren Weißlicht unsere Neugier weckte. Auf dem letzten Bild werten zwei Exemplare der Hue Iris Tischleuchte einen Fernsehabend mit behaglicher Hintergrundbeleuchtung auf. Interessantes zu Philips Hue findet sich übrigens auch in unserem Blog-Beitrag.

 

Kleiner Schreibtischassistent von Philips

Philips Klaske_690x420

Philips Energiespar-Tischleuchte Klaske: für eine flexible Schreibtischbeleuchtung

 

Mit den Leuchten im Showroom bietet Philips Lichtlösungen für alle Wohnbereiche an. Zu diesen gehören auch myKidsroom (Kinderzimmer), myBathroom (Badezimmer), myKitchen (Esszimmer und Küche) und myHomeOffice (Arbeitsplatz). In Letzterem wurden wir auf die Energiespar-Tischleuchte Klaske aufmerksam. Diese nur 35 cm hohe Arbeitsplatzleuchte sorgt auch auf einem kleinen Schreibtisch für helle, Augen schonende Lichtverhältnisse. Mit ihrem flexiblen, in alle Richtungen drehbaren Hals leuchtet sie Dokumente und Unterlagen zielgerichtet aus und unterstützt den Nutzer so beim Lesen und Schreiben. Zum Lieferumfang gehören Leuchtstofflampen, die warmweißes, energieeffizientes Licht bereitstellen. Dank E27-Fassung kann die Philips Energiespar-Tischleuchte Klaske aber auch mit anderen Lampen betrieben werden, z. B. LED Retrofit. Durch ihr puristisch-elegantes Design fungiert sie zudem als kleines, dezentes i-Tüpfelchen im Arbeitszimmer.

 

Philips – ein Global Player mit kundenfreundlicher Philosophie

Leuchten von Philips stehen für viele wohlklingende Attribute

Leuchten von Philips stehen für viele wohlklingende Attribute

 

Unser Besuch im Consumer Luminaires Showroom brachte uns viele interessante und kenntnisreiche Eindrücke von uns bereits bekannten und neuen Leuchten. Dementsprechend ergänzten wir unsere persönlichen Must-have-Listen um einige zusätzliche Artikel. Darüber hinaus erfuhren wie einiges über die Philosophie des niederländischen Global Players. Etwa dass das Design der Leuchten vier Stilrichtungen folgt: "Contemporary" steht für einen natürlichen, fast lässigen Ansatz, "Heritage" für einen heimeligen, freundlich-warmen, "Expressive" einen besonders kreativen, lebendigen und "Modern" einen puristisch-minimalistischen Stil. So findet der Kunde stets die passende Leuchte, die seinem persönlichen Geschmack entspricht.

 

Philips Maple_690x420

Die Philips Maple Deckenleuchte LED lässt sich per Click! FIX schnell montieren.

 

Im Plausch mit Jan Wentrot erfuhren wir u. a. auch, dass Philips im Bereich LED Außenbeleuchtung mit über 20 % Marktanteil eine führende Rolle in Europa spielt. Als ein wesentlicher Erfolgsfaktor gilt das hervorragende Thermalmanagement der LEDs, das eine optimale Wärmeabfuhr gewährleistet. Als ein Beispiel für den Fokus auf die Kundenbedürfnisse nannte Herr Wentrot das innovative Click! FIX System. Dieses intelligente, von Philips entwickelte und patentierte System ermöglicht es Käufern von Philips-Leuchten, diese in nur vier Schritten zu montieren. Das spart Zeit und Nerven, u. a. erübrigt sich mit Click! FIX das umständliche Hochhalten der Leuchte während der Elektroinstallation. Die Maple Deckenleuchte LED kann z. B. auf diese Weise schnell montiert werden.

Abschließend machten wir noch einen kurzen Abstecher in die Altstadt von Antwerpen (nur rund 10 km entfernt) und verabschiedeten uns von unseren niederländischen Gastgebern. Im Gepäck: viele neue Wunschleuchten und die Erfahrung, dass Philips nicht nur ein großes, sondern auch ein kundennahes Unternehmen ist. So bleibt uns nur zu sagen: Bedankt en tot binnenkort!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.