Luceplan — Pionier in puncto Nachhaltigkeit

Luceplan - Hope Pendelleuchte

Seit mehr als dreißig Jahren ist die italienische Marke Luceplan im Bereich der Beleuchtung tätig. Nachhaltigkeit und Umweltschutz standen bereits bei Luceplan auf der Agenda, lange bevor das Thema ins Bewusstsein der Verbraucher rückte. Als einer der Vorreiter der energieeffizienten LED-Technologie engagierte sich Luceplan bereits früh in der Produktion von Leuchten, die mit LED bestückt sind. Trotz seiner Rolle als technologischer Vorreiter kann Luceplan auf eine lange Tradition zurückblicken.

 

 

Luceplan – Die Unternehmensgeschichte

Die Gründung von Luceplan erfolgte 1978 in Mailand durch die drei Architekten Riccardo Sarfatti, Paolo Rizzatto und Sandra Severi. Ausgangspunkt für die Unternehmensgründung war der Gedanke, Produkte zu gestalten, die nicht nur durch ausgefeiltes Design bestechen, sondern auch durch nachhaltige Produktion. Ziel war es, Leuchten zu entwerfen, die mit hoher Lichtqualität und elegantem Design das Wohnambiente bereichern, gleichzeitig sollten die Produkte möglichst energieeffizient arbeiten und sich durch ressourcenschonende Produktionsverfahren auszeichnen.

Erfahrungen im Bereich des Leuchtendesigns konnten alle drei Unternehmensgründer bereits während ihrer Tätigkeit für Arteluce sammeln. Riccardo Sarfatti ist übrigens ein Sohn des Arteluce-Gründers Gino Sarfatti, der sich auch als Leuchtendesigner für seine Marke einen Namen machte. In den 1940er und 1950er Jahren galt Arteluce als eine der beliebtesten und bekanntesten Marken im Bereich der Designerbeleuchtung. Die Arteluce-Originale aus dieser Zeit sind mittlerweile beliebte Sammlerobjekte und erzielen hohe Preise auf Auktionen.

 

Luceplan Designer Alberto Meda im Portrait.

Alberto Meda ist einer der wichtigsten Designer für Luceplan.

1984 stößt Alberto Meda zu Luceplan und wird in den folgenden Jahren einer der wichtigsten Designer für Luceplan. Gemeinsam mit Gründer Paolo Rizzatto entwirft Meda einige der erfolgreichsten Produkte im Luceplan-Sortiment. Insbesondere im Bereich der Arbeitsplatzbeleuchtung setzt das Unternehmen in den Folgejahren mit Leuchten wie Berenice, Fortebraccio oder der Mix Tavolo neue Maßstäbe für gutes Produktdesign. Zahlreiche Designpreise und –auszeichnungen untermauern die internationale Bedeutung der italienischen Marke.

Leuchten von Alberto Meda ansehen

 

 

 

Luceplan - e04 Wandleuchte

Die e04 Wandleuchte aus dem Sortiment von Elementi di Luceplan

2006 expandiert Luceplan und gründet die Handelsmarke Elementi di Luceplan, die sich der Entwicklung von Lichtsystemen für technische Beleuchtung bzw. Architekturbeleuchtung widmet. 2010 wird Luceplan Teil des Philips-Konzerns, respektive der Sparte für Wohnbeleuchtung Philips Consumer Lighting.

Alle Luceplan Leuchten ansehen

 

 

 

 

 

 

Luceplan legte während seiner Unternehmensgeschichte stets höchsten Wert auf das Thema Umweltschutz, was sich auch in der grundlegenden Design-Philosophie des Unternehmens niederschlägt. Für die italienische Marke zählt zu nachhaltigem Produktdesign mehr als die Auswahl umweltfreundlicher Werkstoffe. Vielmehr wird bereits bei der Planung und Konzeption der Produkte eingeplant, inwieweit sich die verwendeten Werkstoffe für eine Wiederverwertung eignen – so umfasst das Thema Nachhaltigkeit bei Luceplan die gesamte Wertschöpfungskette. Gutes Design bedeutet für Luceplan zudem mehr, als sich nur von saisonalen Trends leiten zu lassen. Die Leuchten sollen mit zeitlosem Design Trends und Moden überdauern und sind daher besonders hochwertig verarbeitet und langlebig – dies bedeutet weniger Abfall und damit weniger Umweltbelastung.

 

 

Luceplan – Die Protagonisten

Luceplan - Metropoli im Außenbereich

Preisgekrönt mit dem Compasso d'Oro: Luceplan Metropoli

Ricardo Sarfatti, Sohn von Arteluce-Gründer Gino Sarfatti, studierte Architektur am Polytechnikum in Mailand. Vor der Luceplan-Gründung war Sarfatti in der Firma seines Vaters tätig. Neben Management-Tätigkeiten, Sarfatti war bis 2004 Geschäftsführer, war er auch als Designer für Luceplan aktiv. Gemeinsam mit Alberto Meda gestaltete er die Leuchten der Metropoli-Familie, eine Reihe maritim gestalteter Wandleuchten mit der Ästhetik eines Bullauges. Metropoli wurde 1994 mit dem begehrten Compasso d'Oro ausgezeichnet, einem der renommiertesten Designpreise weltweit.

Mehr Preisträger des Compasso d'Oro ansehen

 

 

 

Luceplan - Mali Wandleuchte

Design von Sandra Severi und Ricardo Sarfatti: Luceplan Mali Parete

Sandra Severi machte zunächst ebenfalls einen Abschluss in Architektur in Mailand und war dann als Architektin tätig, bevor sie Luceplan mitbegründete. Bis 1970 arbeitete sie mehrfach mit der berühmten Architektin Gae Aulenti zusammen. Bei Luceplan zeichnet sie sich verantwortlich für den Grafik-Bereich sowie für das Unternehmensimage in der Öffentlichkeit. Sie ist mit Ricardo Sarfatti verheiratet und gestaltete gemeinsam mit ihrem Ehemann die Wandleuchte Mali für Luceplan.

Produktempfehlungen für Wandleuchten ansehen

 

 

 

 

Luceplan - Berenice Schreibtischleuchte

Schreibtischleuchten-Klassiker: Luceplan Berenice Tavolo

Der dritte im Bunde, Paolo Rizzatto, machte ebenfalls einen Abschluss in Architektur am Polytechnikum in Mailand. Rizzatto war als Designer besonders umtriebig und zeichnet sich für eine Vielzahl erfolgreicher Produkte verantwortlich. Neben Luceplan war er auch als Designer für so renommierte Marken wie Artemide, Danese Milano, Flos, Kartell oder Philips tätig. Bei vielen Luceplan-Leuchten war er zumindest am Entwurf beteiligt. Viele Leuchten entstanden in Zusammenarbeit mit Alberto Meda, beispielsweise die bekannte Schreibtischleuchte Berenice, die 1987 mit dem Compasso d'Oro prämiert wurde. Mit ihren flexiblen Armen und dem beweglichen Leuchtenkopf lässt sich Berenice so einstellen, dass ihr Licht exakt auf den gewünschten Bereich fällt. Mit Berenice Terra ist zudem eine Stehleuchte im gleichen, charakteristischen Design erhältlich.

 

 

Luceplan - Mix Tavolo LED

Flexible Beleuchtung für den Schreibtisch: Luceplan Mix

Zu den wichtigsten Designern für Luceplan zählt auch der bereits erwähnte Alberto Meda. Der mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Designer gestaltete Produkte für Marken wie Philips, Alessi oder Alfa Romeo. Ein wiederkehrendes Motiv in seinem Schaffen ist das Thema Arbeit, so gestaltete er neben einigen Möbeln auch zahlreiche Leuchten für die Arbeitsplatzbeleuchtung. Besonders wichtig waren ihm dabei funktionales Design und optimale Anwendbarkeit der Produkte. Gemeinsam mit Paolo Rizzatto gestaltete er unter anderem die Schreibtischleuchte Mix, deren LED-Leuchtmittel mit lediglich fünf Watt besonders sparsam arbeiten. Für ihr ausgeklügeltes Design und die exzellente Lichtqualität wurde Mix mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Design Plus Award und dem Compasso d'Oro.

 

 

Luceplan - Hope Pendelleuchte

Kassenschlager: Pendelleuchte Luceplan Hope

Zum etablierten Luceplan Designerteam zählen auch aufstrebende Stars der Designwelt wie der junge Argentinier Francisco Gomez Paz. Dieser gestaltete unter anderem die Luceplan Hope, eine außergewöhnliche Pendelleuchte, die der italienischen Marke schon einige Lorbeeren einbrachte. Ausgezeichnet mit Preisen wie dem Good Design Award, dem Red Dot Award oder dem Compasso d'Oro erweist sich Hope als Erfolgsprodukt im Luceplan-Sortiment. Der Name der Pendelleuchte geht übrigens auf den gleichnamigen Diamanten zurück, an den die Hope mit ihrem schillernden und funkelnden Lichtspiel erinnert. In der Hope-Leuchtenfamilie sind außerdem noch Wand-, Decken- und Stehleuchten erhältlich.

Preisträger des Red Dot Award ansehen

 

 

 

Luceplan - Ensemble von Birzi Tischleuchten

Die Birzi von Giancarlo Fassina lässt sich ganz nach Wunsch verformen

Auch Altmeister wie Giancarlo Fassina waren bereits für Luceplan tätig. Fassina, Miterfinder der bekannten Artemide Tolomeo Tavolo, entwickelte für Luceplan die Tischleuchte Birzi. Der Körper dieser innovativen Leuchte besteht aus flexiblem Silikon. So kann die Leuchte je nach Gusto in die gewünschte Form gebogen werden. Birzi ist zudem hitzebeständig, stoß- und sturzfest – damit passt die Leuchte perfekt zur Luceplan-Philosophie, die der Langlebigkeit der Produkte einen besonderen Stellenwert zuschreibt.

Leuchten von Giancarlo Fassina ansehen

 

 

 

 

Luceplan - Goggle Wandleuchte

Farbenfroh: Je nach Blickwinkel verändert sich der Farbeindruck der Goggle

Zu guter Letzt sei an dieser Stelle noch Stardesigner Ross Lovegrove erwähnt, der ebenfalls als Designer für Luceplan arbeitete. Auf Lovegroves Konto geht die innovative Goggle Wandleuchte, die durch ihre irisierende Folie ein wechselndes Farbenspiel erschafft. Je nach Blickwinkel des Betrachters ändert sich der Farbeindruck der Linse – ein faszinierender Lichteffekt, mit dem sich diese Wandleuchte als absoluter Blickfang im Raum positioniert.

Leuchten von Ross Lovegrove ansehen

 

 

 

 

 

Luceplan – Die Leuchten

Der Stil vieler Luceplan-Produkte ist von der Profession der Unternehmensgründer beeinflusst: als gelernte Architekten legten die Gründer besonderen Wert auf die Funktionalität ihrer Produkte. Viele Leuchten sind von einem eher architektonischen Stil geprägt. Gleichzeitig sollen die Leuchten sich als zeitlose Schönheiten mit hohem Nutzwert perfekt ins Wohnambiente integrieren. Dass diese Strategie bisher von großem Erfolg gekrönt war, beweisen die zahlreichen, preisgekrönten Leuchten im Sortiment des italienischen Herstellers.

 

Luceplan - D7 Wandleuchte

Ideales Zonenlicht für Tische: Luceplan D7

1981 kann sich die Wandleuchte D7 als erstes Luceplan-Produkt den begehrten Compasso d'Oro sichern. D7 besticht durch ihren langen, ausbalancierten Arm, der ihr eine hohe Reichweite verleiht. Die Flexibilität der Leuchte wird durch ein raffiniertes Gelenk gewährleistet, das eine Basis aus Edelstahl mit einem pneumatischen Stoßdämpfer verbindet. Mit ihrer hohen Flexibilität und dem zonierten Licht eignet sich D7 perfekt für die Beleuchtung des Esstisches, wo sie wie eine Bogen- oder Pendelleuchte über die Tischoberfläche ragt. Insbesondere dann praktisch, wenn kein zentraler Deckenauslass zur Verfügung steht, um eine Pendel- oder Deckenleuchte über dem Esstisch anzubringen.

 

 

 

Luceplan - Costanza Terra

Gemütliches Zonenlicht zum Lesen mit der Costanza Terra

Mit der Costanza entwirft Paolo Rizzatto 1986 eine der bislang erfolgreichsten Luceplan Leuchten überhaupt. Costanza besticht durch ihre klassische Formensprache mit traditionell geformtem Leuchtenschirm, der einen zweiseitigen Lichtaustritt bewirkt. Mit ihrem ikonenhaften Charakter präsentiert sich Costanza als Sinnbild einer Stehleuchte. In vielen Farben erhältlich, findet sie sowohl in farbenfroh, als auch in minimalistisch gestalteten Räumen ihren Platz. Die Costanza Terra ist sowohl mit Schalter, als auch mit praktischem Touchdimmer erhältlich. Zudem ist Costanza auch als Tischleuchte Costanza Tavolo, als Pendelleuchte Costanza Sopsensione sowie als Wandleuchte Costanza Parete zu haben. Die Lady Costanza bereichert die Leuchtenfamilie um eine klassische Bogenleuchte mit weit ausholendem Arm.

 

 

Luceplan - Costanzina Tischleuchte

So geht Nachttischbeleuchtung: Luceplan Costanzina

Im gleichen Jahr erscheint die „kleine Schwester“ der Costanza, die Tischleuchte Costanzina. Wie die Costanza besticht auch die kleinere Costanzina mit ihrem klassisch geformten Leuchtenschirm. Das Gefühl von Leichtigkeit, das die Costanzina begleitet, ist auf die besondere Aufhängung des Leuchtenschirmes zurückzuführen. Dieser ist lediglich an zwei Haltepunkten befestigt, an denen er sich selbstständig einpendelt. Mit ihrem dezenten Zonenlicht erweist sich Costanzina als perfekte Beleuchtung für Nachttische. Auch Costanzina ist in verschiedenen Varianten zu haben, darunter die Pendelleuchte Costanzina Sospensione sowie die Wandleuchte Costanzina Parete.

 

 

 

Luceplan - Lola Terra

Die Stehleuchte Lola Terra besticht durch ihren drehbaren Leuchtenkopf

Im Jahr 1989 kann sich Luceplan über eine weitere Auszeichnung mit dem Compasso d'Oro freuen. Die Stehleuchte Lola überzeugt durch ihr minimalistisches Erscheinungsbild und glänzt zudem mit flexibel ausrichtbarem Licht. Der futuristisch gestaltete Leuchtenkopf lässt sich einmal um die eigene Achse drehen – so lässt sich die Lichtrichtung spielend leicht verändern. Über die Teleskopstange lässt sich auch die Höhe der Lola ganz nach Bedarf einstellen. Neben der Stehleuchte ist Lola auch als Wandleuchte Lola Parete zu haben, die ebenfalls über den rundum beweglichen Leuchtenkopf verfügt.

 

 

 

 

Luceplan - Titania Pendelleuchte

Mit einsetzbaren Farbfiltern lässt sich die Lichtwirkung der Titania variieren

Die spektakuläre Pendelleuchte Titania erscheint ebenfalls im Jahr 1989 und beschert Luceplan regen Erfolg. Mit ihrem futuristischen Erscheinungsbild und der elliptischen Formensprache bereichert Titania jeden modern eingerichteten Raum. Mit den optional einsetzbaren Farbfiltern lässt sich die Lichtwirkung vielfältig variieren. Mit der innovativen Pendelleuchte kann Luceplan sich über eine Auszeichnung mit dem Design Plus Award freuen. Mit der Titania Queen bietet Lucplan auch eine deutlich größere Ausführung der Pendelleuchte. Die Titania Terra ergänzt die Leuchtenfamilie um eine Stehleuchte im charakteristischen Rippen-Design

Preisträger des Design Plus Award ansehen

 

 

Luceplan - Fortebraccio

Ein weiteres Erfolgsmodell von Rizzatto und Meda: die Fortebraccio

1998 erscheint die Schreibtischleuchte Fortebraccio von Alberto Meda und Paolo Rizzatto. Fortebraccio knüpft an die Tradition erfolgreicher Schreibtischleuchten an, für die einst die Berenice die Grundlage legte. Fortebraccio kann sich mit ihrem ausgefeilten Design eine Auszeichnung mit dem Good Design Award sichern. Mit flexiblen Armen und beweglichem Kopf ausgestattet, erweist sich auch die Fortebraccio als flexible Beleuchtungslösung für den Schreibtisch. Das Erfolgsrezept der Fortebraccio wurde später auf eine eigene Leuchtenfamilie übertragen, so ist sie auch als Wand- oder Stehleuchte erhältlich. Die Schreibtischleuchte selbst ist ebenfalls in verschiedenen Ausführungen zu haben, etwa mit Tischklemme für die platzsparende Installation.

 

 

Luceplan - Supergiù Pendelleuchte

Durchdacht: die Breite des Lichtkegels ist bei der Supergiù einstellbar

2005 erscheint die Pendelleuchte Supergiù, die Luceplan eine Auszeichnung mit dem Design Plus Award einbringt. Supergiù besticht durch ihren traditionell geformten Leuchtenschirm, der zudem über eine raffinierte Mechanik verfügt, um die Breite des Lichtkegels zu modifizieren. Schirm und Leuchtmittel lassen sich gegeneinander verschieben, wodurch sich der Lichtkegel auf Wunsch breiter oder enger einstellen lässt. Dank dieser ausgefeilten Technik lässt sich Supergiù sowohl als Zonenlicht einsetzen, etwa um Esstische oder Theken zu beleuchten, oder auch als Raumlicht für die Grund- und Allgemeinbeleuchtung.

 

 

 

 

 

Luceplan – Die Zukunft

Mit dem Verschwinden der herkömmlichen Glühlampe hat sich im Bereich der Beleuchtung eine Zeitenwende vollzogen. Mehr und mehr etablierte Hersteller setzen auf die LED als Leuchtmittel der Zukunft. Bei Luceplan hingegen ist die Zukunft längst angebrochen: als einer der Pioniere energieeffizienter LED-Beleuchtung setzte die italienische Marke bereits früh auf die LED als Lichtquelle.

 

Luceplan - Otto Watt Schreibtischleuchte

Der Name ist Programm: Otto Watt bedeutet auf Italienisch „acht Watt“

Leuchten, wie die Schreibtischleuchte Otto Watt setzen Maßstäbe in puncto Energieeffizienz. Mit lediglich acht Watt arbeitet diese LED-Leuchte besonders sparsam. Der Name ist übrigens Programm: Otto Watt bedeutet auf Italienisch „acht Watt“. Darüber hinaus glänzt Otto Watt mit flexibel einstellbaren Armen und beweglichem Leuchtenkopf – als Musterbeispiel für flexible Arbeitsplatzbeleuchtung reiht sich Otto Watt nahtlos in die Familie der Luceplan-Schreibtischleuchten ein.

Produktempfehlungen für Schreibtischleuchten ansehen

 

 

 

 

Luceplan - LED-Umrüstsatz für Berenice Tavolo

Up to date: mit dem praktischen Umrüstsatz lässt sich Berenice in eine LED-Leuchte verwandeln

Viele bekannte Luceplan Leuchten wurden ebenfalls mit energiesparender LED-Technologie neu aufgelegt, so sind Klassiker wie die Berenice LED, die Fortebraccio LED oder die Leuchten der Costanza-Familie mit dem effizienten Leuchtmittel erhältlich. Für Besitzer der Berenice bietet Luceplan zudem noch ein besonderes Schmankerl: mit dem praktischen Umrüstsatz lässt sich eine herkömmliche Berenice im Handumdrehen in eine energieeffiziente LED-Leuchte verwandeln.

Produktempfehlungen für LED-Tischleuchten ansehen

 

 

 

 

Luceplan - Tango Terra

Scheinbar schwerelose Konstruktion: Stehleuchte Tango

Auch die Luceplan Neuheiten in 2014 profitieren von energieeffizienten LED-Modulen. Die elegante Stehleuchte Tango stammt ebenfalls aus der Feder von Francisco Gomez Paz. Die grazilen Metallstreben des Gestells bilden zwei spitz aufeinander zulaufende Tetraeder. Neben der geometrischen Formensprache profiliert sich Tango vor allem durch seine Leichtigkeit: wird das Gestell bewegt, verschieben sich die Streben und die Form der Leuchte verändert sich. Gleichzeitig bleibt die Stabilität stets erhalten – ganz gleich in welchem Winkel das Gestell verschoben wird.

Produktempfehlungen für Stehleuchten ansehen

 

 

 

Luceplan - Tivedo Tavolo Schreibtischleuchte

Der praktische T-Griff vereinfacht das Verstellen der Tivedo

Eine weitere Neuheit ist die Tivedo-Leuchtenfamilie, die mit modernem Erscheinungsbild und hoher Funktionalität an die Tradition erfolgreicher Schreibtischleuchten von Luceplan anknüpft. Über den praktischen T-Griff am Leuchtenkopf lässt sich selbiger bequem ausrichten – ein Plus an Komfort. Mit modernsten LED ausgestattet verrichten die Module für bis zu 50.000 Betriebsstunden ihren Dienst. Neben der Basis-Version ist Tivedo auch mit Präsenzsensor zu haben, der die Leuchte automatisch abschaltet, wenn sich niemand in der Nähe aufhält. Sowohl die normale Version, als auch die Ausführung mit Präsenssensor sind statt mit Standfuß auch mit praktischer Tischklemme erhältlich – ideal wenn wenig Platz auf dem Schreibtisch zur Verfügung steht.

 


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.