LED Leuchten – Die Highlights aus 2014 – Teil I

LED Leuchten 2014 - Die Artemide Tolomeo Mega LED Terra in schwarz ragt über einen Couchtisch vor einer cremeweißen Sitzgarnitur.LEDs sind das Leuchtmittel der Zukunft: energieeffizient, langlebig und frei von Giftstoffen. Die vielen Vorteile von LED Leuchten sind uns Grund genug, einen Blick auf die Neuerscheinungen des Jahres 2014 zu werfen, und alle Kandidaten noch einmal vorzustellen, die uns im vergangenen Jahr besonders überzeugt haben. Im ersten Teil unseres Specials stellen wir einige bekannte Vertreter vor, die nun auch als LED zu haben sind. Im zweiten Teil widmen wir uns neuen LED Leuchten, die durch besonders innovatives oder außergewöhnliches Design auf sich aufmerksam machten.

 

 

LED Leuchten 2014 - Die Lumina Flo Bedside beleuchtet einen Nachttisch, auf dem eine schwarze Hornbrille liegt.

Flo kommt auf eine Lichtausbeute von 92 Lumen pro Watt

2014 war das Jahr der LED: viele Neuerscheinungen setzten auf die LED als Leuchtmittel, viele bekannte Leuchten-Klassiker, die bislang nur für herkömmliche Leuchtmittel ausgelegt waren, erschienen als energieeffiziente LED-Neuauflage. In puncto Energieeffizienz haben aktuelle LEDs längst alle anderen Leuchtmittel hinter sich gelassen. Eine Lichtausbeute von 90 Lumen pro Watt ist keine Seltenheit mehr, beispielsweise kommt die Flo Tavolo von Lumina mit ihren LEDs der neuesten Generation auf eine Lichtausbeute von 92 Lumen pro Watt.

 

 

 

 

LED Leuchten 2014 - Ein Ensemble der IP44 Quantum IvyLight #1 beleuchtet einen Mauerblock.

Die LEDs der Quantum #1 erreichen eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden

LED Leuchten bestechen nicht nur durch ihre exzellente Energieeffizienz, sondern bieten noch einige andere Vorteile, beispielsweise bietet kein anderes Leuchtmittel eine vergleichbare Lebensdauer. Aktuelle LED-Module weisen eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Betriebsstunden auf. Dies spart nicht nur Aufwand beim Leuchtmitteltausch, sondern vermeidet auch unnötigen Abfall durch ausgediente Lampen. Im Gegensatz zur Energiesparlampe kommen LEDs zudem gänzlich ohne das giftige Quecksilber aus. Viele gute Gründe also, um künftig stärker auf LED Leuchten und LED Lampen zu setzen.

 

 

 

 

 

LED Leuchten – Ikonen in Neuauflage

LED Leuchten 2014 - Die Artemide Tolomeo Mega LED Terra ragt über einen Esstisch, an dem ein Vater mit seiner Tochter auf dem Schoß sitzt.

Ideal für die Beleuchtung von Esstischen: Artemide Tolomeo Mega LED Terra

Die Tolomeo Mega LED Terra ist, wie der Name bereits andeutet, Mitglied der berühmten Tolomeo Familie. Die Stehleuchte ist bereits seit 2002 erhältlich, 2014 kam eine Neuauflage mit LED-Technik hinzu. Tolomeo Mega LED Terra präsentiert sich als flexible Beleuchtungslösung, die sich ideal zur Beleuchtung von Esstischen eignet. Dank des weit ausholenden Armes ragt der Schirm wie eine Pendelleuchte über den Tisch und sorgt für zoniertes Licht auf der Tischoberfläche. Dies ist besonders praktisch, wenn der Esstisch sich nicht in der Nähe eines Decken- oder Wandauslasses befindet und alternativ beleuchtet werden muss.

 

 

 

Die Tolomeo Mega LED Terra von Artemide ist in zahlreichen Varianten zu haben, so kommt der Schirm wahlweise mit 32, 36 oder 42 cm Durchmesser und ist im Satin- oder Pergament-Look zu haben. Zudem besteht die Wahl zwischen einer Ausführung mit Schnur- oder Tastdimmer. Alternativ ist die Stehleuchte als Tolomeo Mega LED Terra black mit Oberflächen und Schirm in Schwarz zu haben. Auch hier besteht die Wahl zwischen einer Ausführung mit Schnur- oder Tastdimmer.

 

LED Leuchten 2014 - Designer Ingo Maurer sitzt auf einem Tisch umgegeben von einigen Light Structure Leuchten.

Designer Ingo Maurer mit der Original-Light Structure von 1970

Die Leuchten der Light Structure Familie aus dem Hause Ingo Maurer erwecken ein Beleuchtungsobjekt aus den 1970er Jahren wieder zum Leben. Designer und Lichtkünstler Ingo Maurer entwickelte diese außergewöhnliche Leuchte in Zusammenarbeit mit dem US-Amerikaner Peter Hamburger. Die Originale der Light Structure wurden noch mit Leuchtstoffröhren betrieben. Die gefragten Objekte erzielen mittlerweile auf Kunstauktionen hohe Preise und haben auch bereits ihren Weg ins berühmte New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) gefunden. Die Neuauflage ist mit zeitgemäßer LED-Technik ausgestattet und arbeitet folglich besonders energieeffizient.

 

 

 

Der Aufbau hingegen entspricht dem des Originals: auch bei der 2014er Light Structure sind die leuchtenden Röhren das zentrale Gestaltungselement dieser Leuchte. In eingeschaltetem Zustand wird Light Structure zu einer strahlenden Skulptur, gleichzeitig Kunst- und Lichtobjekt. Erhältlich ist die LED-Neuauflage mit drei Röhren als Light Structure Three, oder mit sechs Röhren. Beide Ausführungen sind entweder als Tisch- oder als Pendelleuchte zu haben.

 

LED Leuchten 2014 - Die Rotaliana Drink F1 LED wirft ihr Licht an die Decke eines Wohnzimmers.

Grund zum Anstoßen: Drink kommt nun auch mit LED-Technik

Salute! Der bekannte „Lichtkelch“, die Rotaliana Drink, ist nun auch als Drink F1 LED erhältlich. Der charakteristisch geformte Kopf der eleganten Stehleuchte erinnert an die Formen eines Rotweinglases. Drink F1 LED liefert nach oben gerichtetes Licht, was von der Decke reflektiert und als indirektes Raumlicht zurück in den Raum abgegeben wird. Somit gewährleistet die Stehleuchte absolut blendfreies und gleichmäßiges Licht. Wie auch ihre Vorgängerin mit E27-Sockel, kommt auch Drink F1 LED in vielen verschiedenen Farben. Die LED-Version besticht zudem durch ihre exzellente Lichtausbeute: mit einem Energieeinsatz von lediglich 28 Watt erreicht der Deckenfluter eine Lichtmenge von satten 2600 Lumen. Zur komfortablen Bedienung befindet sich der Schalter mittig am Gestell der Leuchte, so dass weder Verrenkungen noch Verbeugungen nötig sind, um Drink F1 LED in Betrieb zu nehmen.

 

 

Der nächste im Bunde, die OK Lamp von Flos, ist eine Hommage an einen Leuchten-Klassiker aus dem Jahre 1970. Die Parentesi, gestaltet von Designer-Legende Achille Castiglioni, durchbrach damals die üblichen Vorstellungen davon, wie eine Leuchte auszusehen hat. Als ausgeklügelte Kombination aus Pendelleuchte und flexiblem Spot lässt sich Parentesi vielseitig einsetzen und platziert sich gleichzeitig als Eyecatcher im Raum. Der geistige Nachfolger, die OK Lamp von Konstantin Grcic, greift den Aufbau der Parentesi auf und transportiert das außergewöhnliche Designkonzept ins 21. Jahrhundert. Auch bei der OK Lamp kann der Strahler auf dem Stahlseil rauf- und runterbewegt werden, um die Leuchte ganz nach Bedarf auszurichten. Statt eines Halogenstrahlers, bedient sich die OK Lamp jedoch einer LED-Lichtquelle, die mit einem Energieeinsatz von lediglich 18 Watt eine Lichtmenge von über 1600 Lumen erzielt.

 

LED Leuchten 2014 - Die Pendelleuchte Foscarini Caboche sospensione grande sorgt für effektvolle Beleuchtung über einem Esstisch.

Außergewöhnlicher Lichtspender: Caboche Sospensione grande LED

Think big: mit der Caboche Sospensione grande LED bietet der italienische Hersteller Foscarini auch die größte Ausführung seiner beliebten Caboche-Reihe mit effizienter LED-Technik an. 2013 erschien bereits die mittelgroße Caboche, die Sospensione media, als LED Leuchte, 2014 folgte die rund 70 cm breite Caboche Sospensione grande. Der grundlegende Aufbau der beliebten Pendelleuchte blieb dabei unverändert: die Lichtquelle wird umgeben von Kugeln aus Acrylglas, die für eine tausendfache Lichtbrechung sorgen und für außergewöhnliche Lichteffekte sorgen. Das Licht, das die Glaskugeln passiert, wird besonders gleichmäßig in den Raum abgegeben. Gleichzeitig entweicht Licht an der Ober- und Unterseite der Caboche. Der nach oben gerichtete Teil wird von der Decke reflektiert, wodurch ein indirektes Raumlicht entsteht. Mit nach unten gerichtetem Licht sorgt Caboche für zoniertes Licht, etwa auf einer Tischoberfläche.

 

LED Leuchten 2014 - Ein Mann liest entspannt ein Buch im Schein der Luceplan Costanza Terra LED

Entspanntes Schmökern mit der Luceplan Costanza LED

Auch unser letzter Kandidat ist eine echte Ikone: die Costanza LED von Luceplan. Costanza ist eine Schöpfung von Luceplan-Mitgründer Paolo Rizzatto; der ursprüngliche Entwurf dieser Stehleuchten stammt bereits von 1986. Costanza greift die Formensprache traditionell gestalteter Tischleuchten mit konischem Leuchtenschirm und zweiseitigem Lichtaustritt auf. Der nach unten gerichtete Lichtanteil sorgt für eine zonierte Beleuchtung der Umgebung, gleichzeitig wird durch das nach oben austretende Licht ein Beitrag zur Raumbeleuchtung geleistet. Costanza besticht zudem durch ihre ausgefeilte Konstruktion: der Kunststoff-Schirm ist an nur zwei Haltepunkten befestigt und pendelt sich von selbst wieder ein. Die LED Variante der Costanza besticht zudem durch eine hohe Lichtausbeute. Mit nur 26 Watt Energieeinsatz wird eine Lichtmenge von 2300 Lumen erzielt.

 

 

LED Leuchten – LED-Highlights in neuen Varianten

2014 durfte sich unter anderem die beliebte Demetra Schreibtischleuchte über Familienzuwachs freuen. Die filigrane LED-Leuchte aus dem Hause Artemide wurde bereits 2012 erstmalig vorgestellt und steht in der Tradition der Tolomeo Tavolo, der vielleicht berühmtesten Leuchte der Welt. Seit 2014 ist die Demetra Schreibtischleuchte neben der Variante mit Standfuß auch mit Schraubbefestigung oder Tischklemme erhältlich. Beide Varianten empfehlen sich besonders dann, wenn wenig Platz auf der Tischoberfläche zur Verfügung steht. Die Ausführung mit Tischklemme lässt sich ohne großen Aufwand über eine Schraubzwinge an der Tischkante befestigen. Mit Schraubbefestigung wird Demetra fest in der Tischplatte verankert. Zu diesen neuen Varianten der Schreibtischleuchte gesellen sich die Demetra Lettura, die das Demetra-Design gekonnt auf eine flexible Stehleuchte überträgt, sowie die Wandleuchten Demetra Faretto und Demetra Parete. Während die Parete das Design der Original-Demetra effektvoll an die Wand transportiert, präsentiert sich die Faretto als kompakte Alternative ohne die weit ausladenden Arme. Verbindendes Element ist der charakteristisch geformte, typische Demetra-Leuchtenkopf.

 

LED Leuchten 2014 - Zwei Exemplare der Ingo Maurer One New Flame in Schwarz und Rot vor weißem Hintergrund.

Die One New Flame bietet ein kerzengleiches Licht

2012 begeisterte uns die My New Flame Tischleuchte aus dem Hause Ingo Maurer mit ihrem flammengleichen Lichtspiel. 2014 erhält die Flame-Familie Zuwachs in Form der One New Flame Pendelleuchte. Wie schon die Tischleuchte, besticht auch One New Flame durch ihr besonders charakteristisches Licht. Die LEDs, die über die gesamte Oberfläche der Leuchte verteilt sind, wurden so programmiert, dass sie wie ein echtes Feuer flackern. Als Ausgangsmaterial dienten dazu Videoaufnahmen echter Flammen. Damit erreicht die Lichtwirkung dieser außergewöhnlichen Leuchtenfamilie eine Faszination und Natürlichkeit, die wir sonst nur von Kerzenflammen gewohnt sind. Wie schon einst Ingo Maurers innovative Fly Candle Fly transportiert auch die One New Flame das unvergleichliche Licht der Kerze in eine effektvolle Pendelleuchte.

 

LED Leuchten 2014 - Die Flos Aim Sospensione mit Stecker, installiert in einem vollkommen leeren Raum mit grauen Decken, Wänden und Böden.

Nun auch mit Schuko-Stecker zu haben: Flos Aim Sospensione

Auch die Pendelleuchten der beliebten Aim Serie von Flos durften sich 2014 über Zuwachs freuen. Mit der Aim Sospensione mit Stecker steht nun auch eine Variante zur Auswahl, die gänzlich ohne Deckenauslass genutzt werden kann. Einfach den Schuko-Stecker in die nächste freie Steckdose gesteckt und fertig. Dabei bietet auch diese Neuauflage der Aim alle Vorteile ihrer Vorgänger: die Kabelverbindung wird zum zentralen Gestaltungselement und lässt sich mithilfe einer Deckenöse ganz nach Wunsch im Raum arrangieren. Über die neun Meter lange Zuleitung kann der Kopf der Aim Sospensione nach Bedarf höher oder niedriger aufgehängt werden. Die LED Leuchten sind ein Werk der Gebrüder Bouroullec, die für ihr ausgefallenes Designkonzept bereits mit einem Good Design Award geehrt wurden.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.