Der light11 Jahresrückblick 2016

Die Roxxane Leggera, ein Highlight in unserem Jahresrückblick 2016, assistiert hier als Leseleuchte.Das Jahr 2016 neigt sich dem Ende. Das lightMAG blickt zurück auf ein bewegtes Jahr voll spannender Begegnungen, interessanter Events und zahlreicher Neuheiten aus der Welt des guten Lichts. In unserem Jahresrückblick 2016 möchten wir im Schnelldurchlauf unsere ganz persönlichen Höhepunkte des Jahres rekapitulieren.

 

Jahresrückblick 2016 – Neues bei light11

kelvin_detailbilderIm neuen Shop von light11 können Sie ab sofort einen ganz genauen Blick auf unsere Leuchten werfen, hier die Flos Kelvin

Der neue Online-Shop von light11 markierte einen großen Höhepunkt in 2016. Im Oktober ging er mit neuem Layout und vielen neuen Funktionen online. Unser Ziel: die weitere Optimierung des Kunden-Einkaufserlebnisses. Zahlreiche positive Rückmeldungen zeigen uns, dass wir vieles richtig machen. Kritische Kommentare sind uns nach wie vor willkommen. Diese nehmen wir zum Anlass, Ihnen ein noch besseres Einkaufserlebnis zu bieten.

 

Der light11 Katalog 2016/2017

Der light11-Katalog 2016 / 2017 bietet Klassiker des Leuchtendesign, neue Highlights und viel Wissenswertes über das richtige Licht

Mit viel Liebe und Herzblut präsentieren wir Ihnen jedes Jahr einen neuen light11-Katalog. Auch in 2016 brachten wir unser „Kompendium“ für gutes Licht heraus, in dem wir nicht nur Designerleuchten von Top-Marken, sondern auch viele wichtige Information rund um das Thema Licht präsentieren. Ein weiterer Meilenstein in 2016: Der light11 Katalog steht nun auch in französischer Sprache zur Verfügung.

 

 

Gemeinsam mit anderen Peisträgern nahmen wir die Urkunde "Deutschlands beste Online-Shops 2016" entgegen

Als einer der führenden Online-Shops für exklusive Beleuchtung steht light11 natürlich im Fokus vieler Medien. Der Nachrichtensender n-tv kürte uns z. B. zu einem von „Deutschlands besten Online-Shops 2016“ in der Kategorie Lampen und Leuchten. Auch die Computer Bild befand light11 für preisverdächtig und zeichnete unseren Dienst an der guten Beleuchtung als „Top Shop“ 2016 aus. Besonders stolz macht uns diese Auszeichnung, weil sie auf dem Feedback der Kunden basiert. Dazu wählte uns „Deutschlandtest“ eine Marke von Focus Money, unter die „Besten Online-Shops im Bereich Lampen und Leuchten.

 

 

Anglepoise Original 1227 Banner

Anglepoise präsentiert britische Designklassiker wie die Orginal 1227 Schreibtischleuchte in neuem Glanz

Unter den Marken, die wir heuer in unserem lightMAG vorgestellt haben, liegt uns die britische Marke Anglepoise ganz besonders am Herzen. Diese hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Mutter aller flexiblen Tischleuchten – die Kultleuchte Anglepoise von Georg Carwardine aus dem Jahr 1932 – wieder auf den Markt zu bringen, nahezu identisch in Design und Funktion und gefertigt aus modernen Materialien. In unserem Juni-Beitrag widmen wir uns diesen faszinierenden Re-Editionen.

 

 

Jahresrückblick 2016 – Akkuleuchten und LED Filament Lampen

Auch als praktische Nachttischleuchte leistet die Akkuleuchte Roxxane Leggera wertvolle Dienste

LED-Akkuleuchten wie hier die Roxxane Leggera bieten enine mobile Beleuchtung und eine große Energieersparnis

Zwei große Trends möchten wir in unserem Jahresrückblick 2016 vorstellen. Ein prominentes Thema im ablaufenden Jahr waren akkubetriebene Leuchten. Und wir vermuten, dass sie alles andere als eine vorübergehende Modeerscheinung sein werden, dafür sind ihre Vorteile zu überzeugend: Da sie nicht an eine Steckdose angeschlossen werden müssen, bieten sie dem Nutzer eine immense Bewegungsfreiheit – eine Akkuleuchte folgt Ihnen praktisch überallhin. Da sie mit modernen LEDs betrieben werden, bestechen Akkuleuchten zudem mit einer beeindruckenden Energieeffizienz. So müssen sie erst nach vielen Stunden wieder aufgeladen werden. Dies geschieht in den meisten Fällen bequem über eine USB-Schnittstelle. Die Roxxane Leggera von Nimbus z. B. liefert bis zu 100 Stunden warm-weißes Leselicht, bevor sie kurz „auftanken“ muss.

 

Flos Bon Jour Unplugged Kupfer 210x210

In edlem Kupferlook: Bon Jour

Die Flos Bon Jour Unplugged, ihr Name verrät es, benötigt ebenfalls keine Steckdose. Die kabellose LED-Tischleuchte aus der Feder von Philippe Starck nimmt mal auf dem Nachttisch im Schlafzimmer Platz, ein anderes Mal auf einem Sideboard. Ihr gemütliches Licht verströmt sie bis zu 20 Stunden lang.

 

 

 

 

 

 

Völlig ungebunden kommt auch die Lampie-on von Fatboy daher. Die Leuchte mit dem praktischen Haken verwöhnt ihre Umgebung bis zu neun Stunden mit behaglichem Stimmungslicht. Das weiße Basismodell der Lampie-on kann mit kupfernen, kunstvoll dekorierten Manschetten, den so genannten Cappie-ons „angezogen“ werden. An Energie benötigt sie nur verschwindend geringe 1 Watt –  wem das immer noch zuviel ist, muss auf Solarenergie umsteigen. In der Deluxe-Variante gehören drei stilvoll ornamentierte Kupfer-Manschetten zum Lieferumfang, die der Leuchte ein zauberhaftes Flair verleihen.

 

Light + Building 2016 - Marset Ginger - 690x420

Auch die Erfolgsleuchte Ginger verzichtet neuerdings aufs Kabel und zeigt sich daher völlig ungebunden.

Das Erfolgsmodell Ginger von Marset war dank LED-Technologie schon zuvor recht sparsam, doch die in diesem Jahr erschienene kabellose Ginger 20 M mit Akku toppt mit nur 3,2 Watt alle ihre Vorgänger. Ihr gemütliches, warm-weißes Licht mit einer Lichtstärke von rund 480 Lumen verströmt sie bis zu 20 Stunden lang.

 

Auch mit klarer Filament LED überzeugt die Design House Stockholm Cord Lamp

Enie Glühlampe? Nein, die ist verboten, aber Filament LED Lampen sehen ihnen verblüffend ähnlich.

Ein weiterer Trend in 2016 waren Filament LED-Lampen. Diese schließen eine Lücke, die durch den Wegfall aller Glüh- und vieler Halogenlampen entstanden ist. Zum einen wecken Filament-Lampen durch ihr Erscheinungsbild Erinnerungen an die gute alte Glühlampe. Dass ihre Leuchtfäden statt aus Wolfram oder Kohle aus transparentem Saphirglas bestehen, schmälert den nostalgischen Eindruck nicht. Zum anderen stimmt auch die Lichtqualität, mit sehr guten Werten für Farbwiedergabe und Lichtfarbe. Und die Energieeffizienz fällt, typisch LED, ebenfalls vorbildlich aus. Da kann das Glühlampenverbot, das in diesem Jahr in die vorletzte Runde ging, ruhig kommen…

 

 

Jahresrückblick 2016: Design-Highlights

Der light11 Jahresrückblick 2016 wäre ohne die Light + Building 2016 nicht komplett

Hier präsentieren alle großen Hersteller ihre Newcomer: die Light + Building

des In puncto Neuheiten ist die Light + Building natürlich das Maß der Dinge. Wir haben die weltgrößte Messe für Beleuchtung und Gebäudetechnik in Frankfurt besucht und dort viele interessante Neuerscheinungen kennengelernt. An einige von ihnen erinnern wir uns besonders gerne.

 

Die ikonische Tolomeo gibt es jetzt auch für den Außenbereich

Die Tolomeo von Artemide können Sie jetzt auch in den Garten stellen - als große Outdoor-Varianten

Wer sich schon immer gewünscht hat, seine Tolomeo mit nach draußen zu nehmen, dürfte sich 2016 gefreut haben. Die Tolomeo Paralume Outdoor überführt den Klassiker ins Freie und erlaubt somit auch den Einsatz im Garten oder auf der Terrasse. Die Tolomeo Lampione Outdoor zitiert mit ihrem ungewöhnlichen Lampenschirm eine Straßenlaterne.

 

Ein weiteres Highlight des light11 Jahresrückblicks 2016: die Prolong von Steng Licht auf der Light + Building 2016

Die Prolong LED von Steng Licht besticht durch ihre extrem schlanke Form und lässt sich in der Länge individuell anpassen.

 

Auf der Light + Building 2016 präsentierte Louis Poulsen die Patera Pendelleuchte

Die komplexe Oberfläche der handgefertigten Patera von Louis Poulsen fasziniert durch viele Winkel und Öffnungen.

 

Auf der Light + Building 2016 stellte Louis Poulsen die Cirque Pendelleuchte vor

Die Cirque Pendelleuchte von Louis Poulsen gefällt durch ihre farbenfrohe Oberfläche und das sanft nach unten reflektierte Licht

Am Stand des deutschen Herstellers Steng Licht entdeckten wir unter anderem die extrem schlanke Prolong Pendelleuchte von Designer Michael Raasch, den wir 2016 auch zum lightMAG-Interview begrüßen durften. Am Stand von Louis Poulsen faszinierte uns unter anderem die Patera Pendelleuchte, die mit ihrer ungewöhnlichen Oberflächenstruktur für Aufmerksamkeit sorgt. Inspiriert vom weltberühmten Vergnügungspark Tivoli in Kopenhagen, präsentiert sich die Cirque Pendelleuchte von Louis Poulsen mit vier unterschiedlichen Farbsegmenten. Assoziationen mit Luftballons und Karussellen sind laut Designerin Clara von Zweigbergk  durchaus beabsichtigt.

 

30 Jahre Artemide Tolomeo werden mit dieser limitierten Sonderedition mit Gold-Lackierung eingeleitet

Echt goldig: Die Kultleuchte Tolomeo Tavolo präsentiert sich als limitierte Sonderausführung in goldenem Lack.

Sie war zwar kein Ausstellungstück auf der Light + Building 2016, aber wir würden uns glatt schuldig fühlen, wenn wir solch ein Goldstück in unserer Rückschau unerwähnt ließen. Ein buchstäbliches Glanzstück gelang Artemide mit der Tolomeo Micro Gold Limited Edition. Diese kleine Sonderausführung des Jahrhundertwerks Tolomeo Tavolo kommt mit einer speziellen Gold-Lackierung und schenkt dem Raum bereits im ausgeschalteten Zustand einen unvergleichlichen Glanz.

 

 

Jahresrückblick 2016: Herstellerbesuche

Der Gubi Flag Ship Store in Kopenhagen gehört zu den Highlights des light11 Jahresrückblick 2016

Gubi gehört zu den renommiertesten skandinavischen Marken, wir können dies nun aus erster Hand bestätigen

Reisen zu Herstellern sind für das lightMAG immer ein besonderes Highlight. Sie bieten uns die Gelegenheit, die Leuchten persönlich zu begutachten und Informationen aus erster Hand einzuholen. Oft dürfen wir sogar einen Blick in die Produktion werfen und so besonders wertvolles Detailwissen mit nach Hause zu nehmen. Im Juli dieses Jahres durften wir einen Abstecher zu Gubi machen, der dänischen Marke, die sich darauf spezialisiert hat, „vergessene“ Ikonen zurück ins Licht der Öffentlichkeit zu holen. Wie etwa die Bestlite-Leuchten (benannt nach dem Designer George Best), die Firmengründer-Gründer Gubi Olsen 1989 entdeckte, als er die kurz vor dem Kollaps stehende Produktionsstätte der Leuchten entdeckte.

Auch der Herr des Showrooms, Ingo Maurer, kam während der Führung vorbei und erzählte Interessantes über Inspirationen und Zukunftspläne

Eine lebende Legende: Ingo Maurer gab sich persönlich die Ehre, als wir den Showroom in Schwabing besuchten

Im August hatten wir die Ehre, das „studioshowroomwerkstattatelier“ von Ingo Maurer in Schwabing zu besuchen. Hier sind die Wege kurz, was den Ingo-Maurer-Mitarbeitern den internen Austausch erleichtert und somit das Wir-Gefühl stärkt. Unvergessen blieb der Moment, als der Grandseigneur des deutschen Designs spontan und höchstpersönlich im Showroom erschien und etwas über einige seiner Entwürfe zum Besten gab.

 

 

Jahresrückblick 2016: Interviews

Die light11-Delegantion mit Joan Gaspar

Im unserem Interview zeigte sich Joan Gaspart nicht nur auskunfstfreudig, sondern auch angenehm unprätentiös

Der Spanier Joan Gaspar, Schöpfer solch spannender Leuchten wie Ginger, Cala oder Polo, gilt als der Geschichtenerzähler unter den Designern. Auch uns gegenüber zeigte er sich angenehm auskunftsfreudig. Was er uns über seine Motive, seine Stil und seine Vorbilder verriet, können Sie im Interview mit Joan Gaspar nachlesen

 

Der Großmeister Enzo Catellani stellte sich light11 zum exklusiven Interview

Gab sich locker und entspannt, während er aus dem Nähkästchen plauderte: Firmenchef Enzo Catellani

Die Marke Catellani & Smith verbinden wir mit besonders künstlerischen, handwerklich gefertigten Leuchten – man denke da nur an die Stchu-Moon mit ihrer fein ausgearbeiteten goldenen Innenseite. Im Juni parlierte Enzo Catellani, Gründer und Chefdesigner der Marke Catellani & Smith, mit uns über seine Leidenschaft fürs Designen und lüftete bei dieser Gelegenheit auch gleich das Geheimnis um die Entstehung des Firmennamens.

 

Neil Poulton im lightMAG-Interview - der light11 Jahresrückblick 2016

Als sympathischer Gesprächspartner, der Interessantes zu sagen hatte, erwies sich auch Neil Poulton

Auch den schottischen Designer Neil Poulton möchten wir unbedingt in unserem Jahresrückblick 2016 erwähnen. Warum der Brite, der seit 25 Jahren in Paris lebt, schon als Kind den Entschluss fasste, mit Design sein Geld zu verdienen, erfuhren wir zu Beginn des Jahres.

 

Daniel Rybakken beantwortet unsere Fragen zu Licht und Schatten im lightMAG-Interview

Präziser Beobachter von Licht und Schatten: Daniel Rybakken entwirft Leuchten, die seiner Leidenschaft eine Form geben.

Licht und Schatten ist das große Thema von Daniel Rybakken. Dem Norweger haben wir u. a. die Counterbalance und die Ascent zu verdanken. Im Gespräch mit dem lightMAG erklärte uns der Norweger u. a., woher seine Leidenschaft für das Spiel zwischen Hell und Dunkel rührt.

 

 

Das lightMAG wünscht Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Ja, so ein Jahr geht schnell rum, vor allem, wenn es ein so ereignisreiches wie 2016 war. Wir, die sich dem Thema Licht und gute Beleuchtung verschrieben haben, mussten so manches Mal abwägen, welches Thema wir näher behandeln, welchen Hersteller oder Designer wir besuchen oder welche Leuchte wir detaillierter vorstellen. Hierbei können Sie, liebe Leserinnen und Leser, uns unterstützen. Schreiben Sie uns, worüber Sie gerne etwas lesen würden. Oder welche Themen Sie gerne häufiger (oder seltener) behandelt sehen möchten. Wir freuen uns wie immer über jede Art von Feedback, auch wenn es einmal kritisch ausfallen sollte.

 

In diesem Sinne…wünscht Ihnen das gesamte lightMAG-Team schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bis bald.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.