Artemide Demetra — Design in neuer Dimension

Artemide Demetra

2012 stellte Artemide auf der Frank­furter Messe Light + Build­ing erst­mals seine Tis­chleuchte Deme­tra vor. Die min­i­mal­is­tis­che Leuchte begeis­terte die Fre­unde reduzierten Designs auf Anhieb. Zur diesjähri­gen Light + Build­ing präsen­tiert Artemide seine Deme­tra in völ­lig neuem Look: Bish­er nur in Anthraz­it ver­füg­bar, erstrahlt sie nun auch mit mat­tweißer Ober­fläche.

Anlässlich der Neuau­flage der Artemide Deme­tra möcht­en wir die beliebte Tis­chleuchte in diesem Beitrag etwas genauer vorstellen. Wir wer­fen einen Blick auf Lichtcharak­ter und Energieef­fizienz, und wid­men uns auch dem Schöpfer der Deme­tra, dem berühmten japanis­chen Design­er Nao­to Fuka­sawa.

Artemide Demetra in Neuauflage — exklusiv bei light11

Bis­lang war die Dem­tra nur in der bekan­nten Vari­ante in Anthraz­it erhältlich. Zur diesjähri­gen Light + Build­ing, die ab dem 30.03.2014 in Frank­furt a.M. stat­tfind­et, bringt Artemide die aus­ge­feilte Tis­chleuchte auch mit mat­tweißer Ober­fläche in den Han­del. Wir haben eine beson­dere Über­raschung für alle, denen die Wartezeit bis Ende März noch zu lang aus­fällt: Exk­lu­siv im Online-Shop von light11 ist die Deme­tra in Weiß bere­its jet­zt zu haben. Design­fre­unde kön­nen somit schon vor dem offiziellen Verkauf­sstart ein Exem­plar der beliebten Tis­chleuchte in ihren Hän­den hal­ten.

Die Deme­tra in der light11-Son­dered­i­tion

Für die Deme­tra-Fans unter unseren Lesern haben wir zudem noch ein weit­eres High­light im Ange­bot: Die Deme­tra mit Ober­flächen in Weißa­lu­mini­um und Sil­ber. Exk­lu­siv zum 10-jähri­gen Jubiläum präsen­tiert light11 in Koop­er­a­tion mit Artemide eine lim­i­tierte Son­dered­i­tion der beliebten Tis­chleuchte. Nur in begren­zter Stück­zahl erhältlich, erweist sich die Deme­tra in der Son­dered­i­tion als echt­es Samm­ler­stück für die Fre­unde kun­stvollen Licht­de­signs.

 

Artemide Deme­tra anse­hen

 

 

Tischleuchten mit Tradition

Mit der Tolomeo Tavo­lo zeich­net sich Artemide für die vielle­icht bekan­nteste Schreibtis­chleuchte in der Designgeschichte ver­ant­wortlich. In dieser Tra­di­tion entwick­elte Artemide die Deme­tra und unter­stre­icht damit ein­mal mehr die eigene Inno­va­tion­skraft. Wie die Tolomeo sollte auch die Deme­tra eine hohe Funk­tion­al­ität aufweisen, und sich gle­ichzeit­ig als Desig­nob­jekt in puris­tis­ch­er For­men­sprache auf dem Schreibtisch posi­tion­ieren.

Demetra4

Prak­tisch: Der Dim­mer im Leucht­enkopf

Die bei­den schwenkbaren Arme sowie der dreh- und schwenkbare Leucht­enkopf erlauben ein flex­i­bles Aus­richt­en der Artemide Deme­tra. Dank des gebün­del­ten Lichtscheines lässt sich die Arbeits­fläche zoniert beleucht­en — so ist opti­male Sicht am Arbeit­splatz gewährleis­tet. Dabei spendet die Deme­tra mit ein­er Licht­farbe von 3.000 Kelvin angenehmes, warm-weißes Licht. Über den inte­gri­erten Dim­mer lässt sich die Licht­stärke stufen­los reg­ulieren. Mit ihrem min­i­mal­is­tis­chen Design nimmt sich die Deme­tra vornehm zurück und lässt sich prob­lem­los in beste­hende Raumkonzepte inte­gri­eren. Das aus­ge­feilte Seilzugsys­tem sorgt, ähn­lich wie beim Klas­sik­er Tolomeo, für Sta­bil­ität in jed­er Posi­tion.

Artemide Demetra: effizient & langlebig

Gemäß dem eige­nen Cre­do “The Human Light” stellen die Leucht­e­nen­twürfe von Artemide stets den Men­schen in den Mit­telpunkt des Pro­duk­t­de­signs. Neben ergonomis­chem Design und aus­ge­feil­ter Licht­tech­nik sind auch Energieef­fizienz und min­i­maler Ressourcenver­brauch teil der Unternehmen­sphiloso­phie. Die Artemide Deme­tra rei­ht sich naht­los in diese Tra­di­tion ein und besticht durch beson­ders effizien­ten Betrieb. Das bau­seit­ig instal­lierte LED-Mod­ul arbeit­et mit ein­er Leis­tung von lediglich 7,5 Watt außeror­dentlich sparsam. Dabei erzeugt die LED eine Hel­ligkeit von sat­ten 500 Lumen — mehr als eine herkömm­liche Glüh­lampe mit 40 Watt zu leis­ten ver­mag. Gle­ichzeit­ig erweisen sich LED-Leucht­mit­tel dank ihrer hohen Lebens­dauer von 20.000–50.000 Betrieb­sstun­den als beson­ders lan­glebig. Dies ver­mei­det nicht nur unnöti­gen Abfall, son­dern gewährleis­tet gle­ichzeit­ig lange Wartungsin­ter­valle.

 

 

Minimal Design

Der Schöpfer der Artemide Deme­tra, der japanis­che Indus­triedesign­er Nao­to Fuka­sawa, zählt zu den Pio­nieren des “Min­i­mal Design”. 1956 in der Präfek­tur Yamanashi geboren, inter­essierte sich Fuka­sawa seit Kind­heit­sta­gen für Kun­st und Design. Bere­its als klein­er Junge wollte er Maler wer­den. 1980 been­dete Fuka­sawa sein Studi­um an der Tama Art Uni­ver­si­tiy, ein­er bekan­nten Kun­sthochschule in Tokio. Nach eini­gen Jahren als Pro­dukt- und Indus­triedesign­er ging er 1989 in die USA. Von 1996 bis 2002 leit­ete er die Nieder­las­sung des Design­stu­dios IDEO in Tokio, bevor er schließlich 2003 mit “Nao­to Fuka­sawa Design” sein eigenes Stu­dio grün­dete.

Design­er Fuka­sawa mit sein­er Schöp­fung

Als Indus­trie- und Pro­duk­t­de­sign­er zeich­net sich Fuka­sawa für eine Rei­he bekan­nter Entwürfe ver­ant­wortlich. Für Muji, eine japanis­che Kaufhaus­kette, ent­warf er unter anderem einen CD-Play­er sowie zwei außergewöhn­liche Mobil­tele­fone. Als Iko­nen mod­er­nen Indus­triedesigns sind diese Entwürfe mit­tler­weile Teil der ständi­gen Ausstel­lung im berühmten New York­er Muse­um of Mod­ern Art (MoMA). Für die ital­ienis­che Edel­marke Artemide ent­warf Fuka­sawa neben der Deme­tra auch die min­i­mal­is­tisch gestal­tete Tis­chleuchte Itis. Mit ihrer aus­ge­fal­l­enen For­men­sprache wirkt die Itis beina­he wie ein UFO aus einem Sci­ence Fic­tion Film.

 

 

 

Fuka­sawas min­i­mal­is­tis­che Entwürfe wur­den bere­its vielfach mit Preisen aus­geze­ich­net, darunter so begehrte Trophäen wie der US-amerikanis­che “IDEA Award” und der deutsche “Red Dot Award”. Neben sein­er Tätigkeit als Design­er ist Fuka­sawa derzeit als Pro­fes­sor an der Kun­sthochschlule Musashino tätig, sowie als Gast­dozent an sein­er Alma Mater, der Tama Art Uni­ver­si­ty in Tokio.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.