30 Jahre Tolomeo — Jubiläums-Event am Hamburger Elbufer

Das Bild zeigt den Eingangsbereich zum Tolomeo-Event, gesäumt von einer Tolomeo XXL
Am ver­gan­genen Dien­stag beg­ing in Ham­burg ein ganz beson­deres Geburt­stagskind sein Jubiläum: Die Tolomeo, die vielle­icht bekan­nteste Leuchte der Welt, feierte ihren Dreißig­sten. Anlässlich dieses Jubiläums find­et noch bis zum 30. Juli eine Ausstel­lung im Ham­burg­er Architek­tur­sa­lon von Gerkan statt. Wir besucht­en die Eröff­nungsver­anstal­tung und trafen auf Tolomeo-Schöpfer und Design-Mas­ter­mind Michele De Luc­chi.

 

Aufgepasst, liebe Leser! Anlässlich des 30. Tolomeo-Jubiläums ver­losen wir ein Exem­plar der leg­endären Tolomeo Tavo­lo inkl. LED-Leucht­mit­tel. Hier geht´s zum light11-Gewinn­spiel.

 

Die Aufnahme zeigt einen der rege besuchten Räume des Architektur-Pavillon von Gerkan.

Gut besucht: Rund 250 Gäste feierten die Tolomeo beim Eröff­nungs-Event

 

Das Bild zeigt die Aussicht von der Terrasse des spektakulären Architektur-Pavillon von Gerkan

Beein­druck­ende Kulisse: Die Aus­sicht auf das Ham­burg­er Elbufer von der Ter­rasse des Architek­tur­sa­lon von Gerkan

Etwa 250 Gäste besucht­en die Ver­anstal­tung, die am 11. Juli im spek­takulären Architek­tur­sa­lon von Gerkan am Ham­burg­er Elbufer stat­tfand. Das Gebäude bot einen imposan­ten Rah­men für die Ausstel­lung: der dreigeschos­sige Pavil­lon besticht durch vol­len­det geschwun­gene Fas­saden ohne Eck­en und Kan­ten. Raumho­he Fen­ster sor­gen für licht­durch­flutete Räume.

 

Das Bild zeigt (v.l.) Meinhard von Gerkan, Steffen Salinger, Carlotta de Bevilacqua und Michele de Lucchi während der gemeinsamen Eröffnungsrede.

Eröffneten die Ver­anstal­tung mit ein­er gemein­samen Rede: (v.l.) Mein­hard von Gerkan, Stef­fen Salinger, Car­lot­ta de Bevilac­qua und Michele De Luc­chi.

Eröffnet wurde die Ver­anstal­tung durch eine gemein­same Rede von Car­lot­ta de Bevilac­qua, CEO der Artemide-Gruppe, Tolomeo-Design­er Michele De Luc­chi, Stef­fen Salinger, Geschäfts­führer Artemide GmbH, und Gast­ge­ber Mein­hard von Gerkan, seines Zeichens ein­er der bekan­ntesten zeit­genös­sis­chen Architek­ten Deutsch­lands. Inter­es­santes Detail: Mein­hard von Gerkan ist selb­st ein großer Fre­und der Tolomeo. Während sein­er Rede zu Ehren der Leuchte und Michele De Luc­chis schilderte er, dass auf jedem Tisch sein­er Mitar­beit­er im Architek­tur­büro gle­ich zwei Exem­plare der Tolomeo Tavo­lo ste­hen — ins­ge­samt befind­en sich somit rund 300 Tolomeos in seinen Räum­lichkeit­en.

 

 

30 Jahre Tolomeo – Retrospektive Michele De Lucchi

Auf dem Bild ist ein früher Prototyp der Tolomeo zu sehen. Das Gestell ist noch in Holz umgesetzt.

Auch frühe Pro­to­typen der Tolomeo waren in der Ausstel­lung zu sehen

 

Eine Tolomeo Tavolo beleuchtet eine der Original-Skizzen von Michele de Lucchi, die in der Ausstellung zu sehen waren.

Anhand viel­er Orig­i­nal-Skizzen von Michele De Luc­chi ließ sich die Entste­hung der Tolomeo nachvol­lziehen

In den drei Eta­gen des Pavil­lons waren rund 30 Mod­elle der Tolomeo zu sehen, darunter natür­lich die „Ur-Tolomeo“, die Schreibtis­chleuchte Tolomeo Tavo­lo. Im Außen­bere­ich, auf den üppi­gen Ter­rassen des ein­drucksvollen Baus, fan­den sich auch die Out­door-Ver­sio­nen der Tolomeo. Im Untergeschoss des Pavil­lons staunten wir über einen frühen Pro­to­typen der Tolomeo Tavo­lo und kon­nten außer­dem einige Orig­i­nal-Skizzen von Michele De Luc­chi begutacht­en.

 

Auf dem Bild sind die verschiedenen Ausführungen der Castore-Familie von Michele de Lucchi zu sehen
Auch andere Werke Michele De Luc­chis für Artemide waren aus­gestellt. Hier zu sehen: Die Cas­tore-Leucht­en­fam­i­lie

 

Hier zu sehen: Eines der Kunstwerke von Michele de Lucchi

Eben­falls waren Kunst­werke von Michele De Luc­chi…

 

Das Bild zeigt ein Modell des Gebäudes „Il Tronco“ in Pforzheim, entworfen von Michele de Lucchi.

…sowie Mod­elle einiger, von ihm ent­wor­fen­er, Gebäude zu bestaunen. Hier zu sehen: Das “Il Tronco”-Bürogebäude in Pforzheim

Die Ver­anstal­tung wid­met sich nicht nur der Tolomeo allein, son­dern zeigt die „Ret­ro­spek­tive Michele De Luc­chi“. Neben der Tolomeo und weit­eren Leucht­en, die der berühmte Design­er für Artemide ent­warf, waren auch viele weit­ere Arbeit­en zu sehen. Der Tausend­sas­sa ist schließlich nicht nur Design­er, son­dern auch Architekt, Kün­stler und Vor­denker.

 

Artemide Vize-Präsidentin Carlotta de Bevilacqua im Gespräch mit Michele de Lucchi

Meet­ing the Mak­ers: Car­lot­ta de Bevilac­qua und Michele De Luc­chi

Unser per­sön­lich­es High­light war jedoch die Gele­gen­heit, Car­lot­ta de Bevilac­qua und Michele De Luc­chi per­sön­lich tre­f­fen zu dür­fen. Bei­de erk­lärten sich für ein Inter­view bere­it. Die Gespräche mit der Artemide-Vizepräsi­dentin und dem Tolomeo-Design­er lesen Sie in den kom­menden light­MAG-Beiträ­gen.

 

 

 

 

 

 

 

30 Jahre Tolomeo – Besuchen Sie die Ausstellung noch bis zum 30.07.2017

Ein Schild mit der Aufschrift 30 Jahre Tolomeo empfing die Gäste am Eingang zum Architektur-Pavillon

Die Ausstel­lung zu Ehren der Tolomeo kann noch bis zum 30.07. besucht wer­den

Sie inter­essieren sich für die Geschichte der Tolomeo und für ihren berühmten Schöpfer? Die Ausstel­lung „30 Jahre Tolomeo – Ret­ro­spek­tive Michele De Luc­chi“ kann noch bis zum 30. Juli besucht wer­den. Die Pforten sind von Don­ner­stag bis Son­ntag zwis­chen 10 und 18 Uhr geöffnet.

 

30 Jahre Tolomeo – Ret­ro­spek­tive Michele De Luc­chi

Architek­tur­sa­lon von Gerkan

Elbchaussee 139

22763 Ham­burg

Web­site

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.