terminus

Giuseppe Maurizio Scutellà

*1962

Emotionen als Motor für innovatives Design

Giuseppe Maurizio Scutellà hat sich in der Welt des Leuchten-Designs einen Namen durch seinen grandiosen Erfolg mit der Pirce Sospensione aus der italienischen Designschmiede Artemide gemacht. Mittlerweile hat sich eine ganze Leuchten Familie aus der Pirce entwickelt, unter anderem mit einer Wandleuchte der Pirce Parete und einer Deckenleuchte, der Pirce Soffitto. Dabei ist der erfahrene Industriedesigner vor allem für seine Entwürfe von Haushaltswaren bekannt, die er für verschiedene renommierte Marken herstellt. Einer seiner liebsten Werkstoffe ist Kunststoff, was sich auch in seinem Entwurf für die Alcatraz Stehleuchte widerspiegelt, denn ihr formschöner Leuchtenkopf besteht aus dem modernen Material. Alle Werke Scutellàs zeichnen sich dadurch aus, dass sie den Betrachter auf einer emotionalen Ebene ansprechen und somit einen ganz individuellen Charme entfalten.

Über diesen besonderen Stil erfuhren wir interessante Details im exklusiven lightMAG Interview.

mehr lesen...
Ihre Auswahl:   
16 Ergebnisse
Giuseppe Maurizio Scutellà
16 Ergebnisse
Sortieren nach:
 von 1
24 h
UVP*€ 560,-21 %
€ 441,-
48-72 h
UVP*€ 760,-15 %
€ 646,-
24 h
UVP*€ 575,-21 %
€ 452,-
24 h
UVP*€ 895,-15 %
€ 759,-
48-72 h
UVP*€ 1.080,-15 %
€ 918,-
24 h
UVP*€ 880,-15 %
€ 748,-
48-72 h
UVP*€ 830,-15 %
€ 706,-
24 h
UVP*€ 560,-15 %
€ 476,-
48-72 h
UVP*€ 1.160,-15 %
€ 986,-
24 h
UVP*€ 315,-15 %
€ 268,-
24 h
UVP*€ 345,-15 %
€ 293,-
Ihre Auswahl:   
16 Ergebnisse
Giuseppe Maurizio Scutellà
16 Ergebnisse
Sortieren nach:
 von 1
Giuseppe Maurizio Scutellà ist ein erfahrener Industriedesigner, der sich nach seinem Abschluss als Diplom-Industriemechaniker auf den Bereich der Spritzguss- und Kunststoffformen spezialisierte. In diesem Feld war er als leitender Projektdesigner für eine Vielzahl renommierter Unternehmen tätig. Dazu zählen weltbekannte Marken wie: Kawasaki, Mercedes, und Ducati. Heute arbeitet Giuseppe Maurizio Scutellà als freischaffender Designer, Künstler und Dichter, der sowohl eine große Bandbreite von Haushaltsgegenständen als auch Leuchten entwirft.

Giuseppe Maurizio Scutellà arbeitet im Auftrag edler Haushaltswarenmarken wie Mepra, Bialetti und Pandora Design sowie für einen der bekanntesten italienischen Leuchtenhersteller: Artemide. Bei seiner Arbeit folgt er stets der Prämisse, dass Emotion ein ebenso wichtiger Teil guten Designs ist wie eine strenge Arbeitsethik. Dieser Gedanke verläuft wie ein roter Faden durch sein gesamtes Werk und findet sich gerade in seinen Leuchten wieder. Diese vereinen intelligentes Design, innovative Materialität und eine emotionale Formensprache auf sich, die keinen Betrachter unberührt lässt.

Beispielhaft für die Kooperation von Scutellà und Artemide ist die äußerst erfolgreiche und preisgekrönte Pirce-Leuchtenfamilie, die 2008 den Good Design Awarddes ChicagoAthenaeums errang; 2009 mit dem renommierten Red Dot Award prämiert und 2010 mit dem iF Product Design ausgezeichnet wurde. Die Leuchten der Pirce-Serie zeichnen sich durch ihre expressive und zugleich faszinierende Formgebung aus. Sie bestehen aus einem einzigen runden, dünnen Aluminiumstück, das mittels Laserschnitt so bearbeitet wird, dass es sich in verschiedene Ringsegmente entfaltet. Dabei tangieren sich die einzelnen Elemente der Pendel- und Deckenleuchten gegenseitig und erinnern dadurch an die Orbitalringe des Saturns, die hier einen phantasievollen Tanz aufführen.
 

Giuseppe Maurizio Scutellàs Pirce - eine preisgekrönte Leuchtenfamilie mit faszinierender Lichtwirkung

Gleichzeitig begeistern Scutellàs Pirce-Leuchten in Form der Pirce Sospensione und Pirce Soffitto durch eine einzigartige Lichtwirkung. Diese verdanken sie einer Schale im unteren Bereich der Leuchte, in der sich ein leistungsstarker Halogenstab befindet, der sein Licht direkt nach oben an die Decke abstrahlt. Auf seinem Weg nach oben trifft das Licht auf die einzelnen Ringsegmente und wird von diesen in den Raum reflektiert. So verwöhnen die Pendel- und Deckenleuchten der Designmarke Artemide einen Raum mit indirektem und umfassendem Raumlicht.

Neben der Ausführung als Decken- und Pendelleuchte entwarf Giuseppe Maurizio Scutellà eine Wandleuchten-Variante – Pirce Parete –, die das charakteristische Design der verschiedenen Ringsegmente auf das wesentliche reduziert: Einen einzelnen Ring, vor dem sich im rechten Winkel eine Schale mit dem Leuchtmittel positioniert. Auch diese Version der Pirce zeichnet sich durch eine hinreißende, indirekte Lichtabgabe aus, die zugleich einen markanten Schatten an die Wand wirft

Indessen sind moderne, energiesparende LED-Varianten der Pirce-Reihe auf den Markt gekommen, die durch fast ebenso brillantes Licht wie die Ausführungen mit Halogenleuchtmittel überzeugen. Selbst Giuseppe Maurizio Scutellà, der sich ob des Vorschlags von Artemide, Pirce mit LEDs zu bestücken, zunächst skeptisch zeigte, ließ sich von der hohen Qualität des Lichts überzeugen. Davon berichtet er ausführlich im exklusiven Interview mit dem lightMAG. Mit einer exzellenten Farbwiedergabe mit einem Wert von Ra=95 ist mit dem bloßen Auge praktisch kein Unterschied mehr zwischen dem Licht einer LED und einer Halogenlampe zu erkennen.


Giuseppe Maurizio Scutellàs neuster Streich: die Artemide Alctraz Stehleuchte

Mit der formschönen Alcatraz, die im Jahr 2011 das Licht der Welt erblickte, offenbart Scutellà seine Expertise auf dem Gebiet der Kunststoffverarbeitung. Ihr beeindruckend gestalteter Leuchtenkopf zeichnet sich durch seinen hochwertigen Polycarbonatdiffusor aus. Dieser wölbt sich, gleich einem Tautropfen, organisch nach unten und verleiht dem Material den Anschein, als tropfe es bald herab. Der besondere Clou: Alcatraz strahlt sowohl nach oben als auch nach unten gleichmäßig gestreutes, entblendetes Licht ab. Dabei benötigt sie gerade einmal 58 Watt für einen Lichtstrom von 4.100 Lumen, was beinahe der Leistung einer 300-Watt-Glühlampe entspricht. So beleuchtet sie im Alleingang einen ganzen Raum und schont gleichzeitig Umwelt und Ressourcen.
nach oben