terminus

Elio Martinelli

*1921 †2004

Wegweisendes Leuchtendesign

Elio Martinelli vereinte als Vordenker, Unternehmensgründer und Designer viele Talente in seiner Person. Im Jahr 1950 gründet er Martinelli Luce und legt damit den Grundstein für ein Unternehmen, das heute mit Stolz auf die Jahre seines Schaffens zurückblicken kann. Preisgekrönte Leuchten, wie die Elica Tischleuchte, wurden mit zahlreichen Preisen für ihr gutes Design und ihre ausgefeilte Lichttechnik prämiert. Andere Modelle, wie die berühmte Pipistrello Tischleuchte von Gae Aulenti, haben es längst in die Ausstellungen berühmter Museen, wie etwa dem New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) geschafft.

mehr lesen...
Ihre Auswahl:   
13 Ergebnisse
Elio Martinelli
13 Ergebnisse
Sortieren nach:
24 h
UVP*€ 118,-10 %
€ 106,-
3 Wo
UVP*€ 339,-10 %
€ 305,-
4 Wo
UVP*€ 1.059,-10 %
€ 953,-
3 Wo
UVP*€ 493,-10 %
€ 443,-
3 Wo
UVP*€ 292,-10 %
€ 262,-
4 Wo
UVP*€ 788,-10 %
€ 709,-
4 Wo
UVP*€ 195,-10 %
€ 176,-
3 Wo
UVP*€ 201,-11 %
€ 179,-
3 Wo
UVP*€ 182,-10 %
€ 164,-
24 h
UVP*€ 89,-11 %
€ 79,-
3 Wo
UVP*€ 195,-10 %
€ 176,-
3 Wo
UVP*€ 502,-10 %
€ 452,-
24 h
UVP*€ 734,-20 %
€ 590,-
Ihre Auswahl:   
13 Ergebnisse
Elio Martinelli
13 Ergebnisse
Sortieren nach:

Elio Martinelli – Zur Person

Elio Martinelli wurde im Jahre 1921 im toskanischen Städchen Lucca geboren. Am Institut der feinen Künste in Florenz widmete er sich zunächst einem Studium als Bühnenbildner. In den Folgejahren unterstützte er mit seiner schöpferischen Kreativität seinen Vater, der sich ebenfalls mit der Entwicklung von Leuchten beschäftigte. Als nächstes stand für Elio Martinelli die Gründung eines eigenen Studios im heimischen Lucca auf der Agenda. Hier beschäftigte er sich in den Anfangsjahren überwiegend mit der Innenausstattung öffentlicher und gewerblicher Bauten, wie Hotels, Restaurants und Geschäften.

Die Erfahrungen aus dem Bereich der Innenarchitektur und –ausstattung inspirierten Elio Martinelli dazu, eigene Leuchten zu gestalten und zu produzieren. So verfolgte er bei der Firmengründung das Ziel, formschöne Designerbeleuchtung auch für den öffentlichen Raum zu produzieren. Zuvor war eine eher spartanische Beleuchtung im öffentlichen Raum üblich, die sich überwiegend an der Funktionalität orientierte, weniger am Design. 1950 schließlich erscheint der erste Katalog von Martinelli Luce und legt damit den Grundstein für eine goldene Zukunft.

In den Folgejahren profiliert sich das Unternehmen als Hersteller hochwertiger Beleuchtungssysteme, die zudem durch ihr besonderes Design bestechen. Während der 1950er und 1960er Jahre konnte sich die Marke einen Ruf weit über die Grenzen Italiens hinaus erarbeiten. Der Name Martinelli Luce galt damals vielen Designfreunden als Sinnbild italienischen Designs. Maßgeblich dafür war auch die eigene Designphilosophie von Elio Martinelli. Die Eckpunkte seines Schaffens waren Simplizität und die klaren Formen der Geometrie. Der Strenge und Klarheit einiger Entwürfe stehen einige Leuchten entgegen, die sich durch eine organisch geprägte Formensprache hervortun – eine weitere, wichtige Inspiration für Elio Martinelli war nämlich auch stets die Natur.

2004 verstirbt Elio Martinelli in seinem Geburtsort Lucca im Alter von 83 Jahren. Er hinterlässt ein denkwürdiges Erbe, das die Welt des Designs, insbesondere der Designerbeleuchtung, nachhaltig verändert hat. Elio Martinelli galt übrigens bis zu seinem Tod als unermüdlich, seine Schaffenskraft als ungebrochen. Bis zu seinem Tode suchte er täglich sein Büro in Lucca auf und widmete sich, gemeinsam mit Tochter und Enkel, den Geschicken von Martinelli Luce.
 

Elio Martinelli & das Thema Licht

Elio Martinelli war als Leuchtendesigner überaus umtriebig und kreierte im Laufe der Jahre eine Vielzahl herausragender Entwürfe. Einige seiner bekanntesten Leuchten gehen zurück auf Martinellis Fable für die Formen der Natur, so erinnert der Tischleuchten-Klassiker Cobra an die namensgebende Giftschlange. Cobra zählt zu den bekanntesten Martinelli Luce Leuchten überhaupt und wird bereits seit 1968 nahezu unverändert produziert – eine echte Ikone der Designerbeleuchtung. Die Schlange diente auch als Inspiration für die Leuchtenfamilie Serpente, Italienisch für „Schlange“. Mit elegant geschwungenem Gestell und dem charakteristischen Leuchtenkopf erweisen sich sowohl die Serpente  Steh-, als auch die Tischleuchten als echter Blickfang.

Auch Design mit einem gewissen Augenzwinkern zeichnet Elio Martinellis Schaffen aus. So dienen bei der Le Rondini Wandleuchte drei kleine Schwalben als Herberge für die Leuchtmittel. Auf einen flüchtigen Blick wird der Eindruck erweckt, man hätte tierischen Besuch, der sich ausgerechnet auf der formschönen Wandleuchte niedergelassen hat. Damit sorgt nicht Le Rondini nicht nur für qualitativ hochwertiges Licht, sondern regt seine Betrachter auch zum Schmunzeln an.

Die zweite große Inspiration für Elio Martinelli sind die Formen der Geometrie. Die Einfachheit und Schlichtheit der klaren Formen regte Martinelli stets zu außergewöhnlichen Leuchtenentwürfen an. So besticht etwa die Deckenleuchte Max 65 mit kreisrundem, leicht gewölbtem Diffusor aus opalem Kunststoff. Durch den Diffusor wird das Licht der Max 65 gleichmäßig und weich im Raum verteilt. Die Deckenleuchte Globo hingegen präsentiert sich als perfekte Halbkugel, die wie ein Globus von der Decke in den Raum ragt. Der Leuchtenkörper aus weiß lackiertem Metall beherbergt einen Körper aus sandgestrahltem, mundgeblasenem Glas, der für eine besonders weiche Verteilung der Lichtstärke sorgt. Die  Pendelleuchte Cono hingegen besticht, wie der Name bereits andeutet, durch ihre konische Form. Der charakteristisch geformte Leuchtenschirm steht in zwei Farben und Größen zur Auswahl und sorgt für nach unten gerichtetes Licht – ideal für die zonierte Beleuchtung von Esstischen.

Elio Martinelli widmete sich nicht nur der Gestaltung spektakulärer Wohnraumleuchten, sondern engagierte sich auch im Bereich der technischen Leuchten sowie der Außenbeleuchtung. In der Reihe Polo stehen Pollerleuchten, eine Pendelleuchte sowie eine Decken- und Wandleuchte zur Auswahl – allesamt dank hoher Schutzart bestens gerüstet für den anspruchsvollen Dienst bei Wind und Wetter. Auch die robusten Leuchten der Out-Serie gehen auf das Konto von Elio Martinelli. Out beinhaltet jeweils eine Wand-, Decken- und Pollerleuchte. Das Leuchtmittel ist bei den Out-Leuchten durch ein robustes Metallgitter vor Erschütterungen geschützt.
nach oben