terminus

Componi von Cini&Nils: Leuchten & Lampen

Ihre Auswahl:   
5 Ergebnisse
Componi
Cini&Nils
5 Ergebnisse
Sortieren nach:
2 Wo
UVP*€ 761,6010 %
ab€ 686,-
2 Wo
UVP*€ 372,475 %
ab€ 354,-
2 Wo
UVP*€ 750,895 %
ab€ 713,-
2 Wo
UVP*€ 416,5014 %
ab€ 359,-
2 Wo
UVP*€ 673,545 %
ab€ 640,-
Ihre Auswahl:   
5 Ergebnisse
Componi
Cini&Nils
5 Ergebnisse
Sortieren nach:

Cini & Nils Componi

Seien Sie Ihr eigener Leuchtendesigner

Faszinierende Gestaltungsoptionen gibt Ihnen der italienische Edelhersteller Cini&Nils mit der Componi Reihe mit an die Hand. Hierbei können Sie Ihre eigene Leuchte entwerfen und das Licht ändern, ohne sich etwas Neues anschaffen zu müssen.

Cini & Nils Componi präsentiert Ihnen eine schier unendliche Vielfalt an Kombinationen – und das anhand nur drei austauschbarer Komponenten: Ringe, Scheiben und Linsen, die sich auf verblüffend unkomplizierte Weise per Hand am Gehäuse anbringen lassen. Sollten Sie später auf einen anderen Geschmack kommen, ändern Sie das Licht einfach wieder entsprechend Ihrer Wünsche. Die Cini & Nils Componi 75 uno Parete Wandleuchte z. B. ist so eine variantenreiche Vertreterin aus der Componi Familie:

Zunächst einmal erlaubt Ihnen der um 360 Grad drehbare, je nach Wahl verchromte oder vernickelte Diffusor, die Leuchte dorthin auszurichten, wo Sie das Licht benötigen. Gläser in den Ausführungen transparent, satiniert, retinato (für optimale Entblendung) und opal (für besonders homogene Lichtverteilung) sowie dichroitische Filter in Rot, Gelb oder Blau sorgen interessante Lichtwirkungen. Dazu erzeugen Linsen mit 40° oder 80°-Streuwinkeln mal enger, mal weiter fokussiertes Akzentlicht mit klaren Konturen. Mehr noch: Die farbigen Glasringe in den Varianten gerastert oder gemustert (sphärisch) tragen zusätzlich zu einer persönlich gewählten Lichtstimmung bei.

Aus der Kategorie Stehleuchten stellen die Italiener beispielsweise die Cini&Nils Componi 200 uno Curva vor. Diese erweist sich in Sachen Flexibilität und Verwandlungsfähigkeit als ebenbürtig, weil sie neben einem Sessel oder Sofa exzellentes Zonenlicht spendet und gleichzeitig auch den Raum erhellt. Dank eines integrierten Dimmers können Sie die auffällig filigran gestaltete Componi 200 uno Curva Stehleuchte zu einer Stimmungsleuchte umfunktionieren.

Etwas für die Decke oder Wand im Schlafzimmer ist die Cini & Nils Componi 75 due Parete/Soffitto 25. Die zweiflammige Wand-/Deckenleuchte eignet sich auch für das Wohnzimmer oder den Flur, wo sie nicht nur gerichtetes Licht bereitstellt, sondern aufgrund ihrer markant attraktiven Optik auch einen schicken Blickfang darstellt.

Damit der Spiegel Sie nicht im Dunkeln lässt: Die Cini & Nils Componi 75 uno Makeup/Soffitto wurde als Schminklicht konzipiert, das in Badezimmer oder Schlafzimmer zum Einsatz kommt. Aber auch in einem Flur beweist die Componi 75 uno Makeup/Soffitto Wandleuchte ihre Eignung, wenn sie vor dem Verlassen des Hauses noch einmal die Möglichkeit bietet, im Gesicht nach dem Rechten zu sehen.

Als einzige nicht konfigurierbar, aber trotzdem ungemein flexibel: Cini&Nils Componi 200 uno Tavolo ist eine hochwertige Tischleuchte aus Stahl, Aluminium und Glas, die dank ihres beweglichen Kopfes die gleiche Ausrichtbarkeit des Lichts aufbietet wie ihre übrigen Geschwister in diesem Sortiment.

Cini & Nils Componi Leuchten werden mit lichtstarken, energieeffizienten Eco-Halogenlampen geliefert.

Zusatzinfo zu den Designern: Die Italienerin Luta Bettonica, geboren 1968 in Mailand, ist Designerin und künstlerische Leiterin bei Cini & Nils. Nach dem Abschluss ihres Studiums begann sie ihre berufliche Laufbahn als Designerin im Studio ihres Vaters, dem Designer und Architekten Franco Bettonica. 1998 eröffnete sie zusammen mit Giancarlo Leone ihr eigenes Studio in Mailand.

Mario Melocchi, einer der Lehrmeister von Luta Bettonica, wurde 1931 in Parma geboren. Anfangs nur an Werbung interessiert, gehörte er zu den Vorreitern in Europa, die sich auf Verpackungsdesign spezialisierten. Später entdeckte er sein Interesse am Produktdesign, für das er sich endgültig entschied, nachdem er Franco Bettonica kennengelernt hatte.
nach oben