terminus

Talo von Artemide: Leuchten & Lampen

Ihre Auswahl:   
9 Ergebnisse
Talo
Artemide
9 Ergebnisse
Sortieren nach:
24 h
UVP*€ 298,-15 %
€ 253,-
24 h
UVP*€ 650,-15 %
€ 553,-
24 h
UVP*€ 230,-15 %
€ 196,-
11 Wo
UVP*€ 865,-15 %
€ 735,-
11 Wo
UVP*€ 895,-15 %
€ 759,-
11 Wo
UVP*€ 865,-15 %
€ 735,-
11 Wo
UVP*€ 645,-15 %
€ 548,-
11 Wo
UVP*€ 645,-15 %
€ 548,-
11 Wo
UVP*€ 760,-15 %
€ 646,-
Ihre Auswahl:   
9 Ergebnisse
Talo
Artemide
9 Ergebnisse
Sortieren nach:

Artemide Talo

Starkes Licht aus preisgekrönter Form

Schlichtes und reduziertes Design ist ein Kennzeichen der geschmackvoll gestalteten Talo Leuchtenserie von Artemide. Direktes und indirektes Licht für raumgreifende Beleuchtung von Wohnzimmer und Co. ein weiteres. Zahlreiche begehrte Preise wie red dot award, iF product design award und L´Observeur Du Design sind aussagekräftige Belege für den nachhaltigen Eindruck, den man von einer Artemide Talo bekommt.

Die formschönen Lichtquellen sind als Wand- und Pendelleuchten in vielen Ausführungen erhältlich. Die Artemide Talo Parete ist eine extrem flache Wandlampe ohne störende Verbindungsnähte und schmiegt sich mit ihren Rundungen dezent an die Wand – und symbolisiert auf diese Weise stilvolles Understatement pur. Daher wird sie nicht nur gerne im Wohn-, sondern auch im Schlafzimmer und Essbereich eingesetzt, wo ihre zurückhaltende Attraktivität ideal zur Geltung kommt. Ihr Leuchtenkörper besteht aus Aluminiumprofilen, die durch gebogene Abschlüsse aus Aluminiumdruckguss verbunden sind. Zwei Diffusoren (ein oberer und ein unterer) sorgen für eine direkte und indirekte Lichtverteilung. Das schlanke Profil ist 3, 4 cm hoch, die Leuchte weist eine gesamte Tiefe von 10 cm auf.

Je nach präferiertem Leuchtmittel spenden diese Leuchten unterschiedliches Licht. Die Variante
Artemide Talo Parete Halo beinhaltet eine Energie sparende Eco-Halogensparlampe, die für ihre sehr effektive Lichtausbeute und den geringen Stromverbrauch bekannt ist. Und nebenbei ein Vielfaches der Helligkeit liefert, die man von einer 60W-Glühlampe gewohnt ist. Die Artemide Talo Parete Fluo hingegen wird mit einer energieeffizienten Leuchtstofflampe (nicht im Lieferumfang!) betrieben, die sich durch farbechtes und intensives Licht auszeichnet. Sie ist ideal für den Einsatz in Fluren und Treppenhäusern. Die Artemide Talo Parete LED  schließlich kommt inklusive einer 18 Watt starken LED, die warm-weißes Licht liefert und neben Vorzügen wie Energieeffizienz und Langlebigkeit auch eine IR/UV-Freiheit des Lichts, Farbstabilität und Unempfindlichkeit gegen Erschütterungen bietet.

Die Artemide Talo Sospensione ist eine Pendellampe, die in punkto dezenter Sachlichkeit ebenfalls höchste Maßstäbe setzt. Sie ist in den Ausführungen 90, 120 und 150 cm beziehbar. Ihr Leuchtenkörper besteht aus Aluminiumprofilen, die durch gebogene Abschlüsse aus Aluminiumdruckguss verbunden sind. Vier Seilzüge dienen sowohl der Aufhängung als auch der Stromversorgung.

Für minimalistisches Design in Vollendung stehen auch die länglichen Versionen der Wandlampen Talo Parete, die in unterschiedlichen Längen (90, 120 und 150 cm) bestellt werden können. Sie verteilen das Licht über zwei Diffusoren direkt und indirekt nach oben und unten. Ihr Leuchtenkörper und die Verschlussvorrichtungen werden aus Aluminium gefertigt.

Bei der Artemide Talo Parete due in linea, in den Längen 180 und 240 cm verfügbar, verteilen zwei Diffusoren das Licht von zwei hintereinander angeordneten 39W-Leuchtstoffröhren direkt und indirekt nach oben und unten. Auch sie wurde vielfach ausgezeichnet.

Für blendfreies Licht am Arbeitsplatz sorgt eine Artemide Darklight Optik für die Talo Pendellampen; sie können unter „Zubehör“ dazu bestellt werden.

Zusatzinfo zum Designer: Der in Paris lebende schottische Designer Neil Poulton (geboren 1963) ist bekannt für seine funktionelle, moderne Formensprache und hat im Jahr 2002 mit seiner Talo-Kollektion ein vielseitiges Design-Highlight für den italienischen Leuchtenhersteller geschaffen. Er gilt als ausgewiesener Fachmann im Design von täuschend einfach aussehenden industriell gefertigten Produkten und kann auf eine Reihe von internationalen Designpreisen verweisen. Das Leuchtendesign gilt als ein Steckenpferd von Poulton, dessen Name mit renommierten Herstellern wie LaCie, Artemide, Megalit und Atelier Sedap in Verbindung gebracht wird. 2007 erstand das Centre Georges Pompidou Museum in Paris sechs von Neil Poulton entwickelte Objekten für seine permanente zeitgenössische Sammlung. 2008 nahm das Time Magazine Neil Poulton in „The Design 100 - The people and ideas behind today's most influential design“ auf.
nach oben