Der große Außenbeleuchtungs-Ratgeber

Ein gut beleuchteter Außenbereich ist in vielerlei Hinsicht wichtig. In den dunklen Morgenstunden und an finsteren Wintertagen weist sie uns sicher den Weg durch den Garten oder zum Hauseingang. Warme Sommerabende in geselliger Runde werden mit der passenden Beleuchtung verlängert. Stimmungsvolles Licht auf Balkon & Terrasse erfreut die Seele und lädt zum Verweilen ein.

Gleichzeitig erweist sich die Außenbeleuchtung auch als Sicherheitsfaktor. Auf gut erhellten Wegen sinkt die Unfallgefahr. Poller- und Wegeleuchten grenzen befahr- und begehbare Bereiche von Beeten und Rasenflächen ab und weisen auf Gefahrenzonen hin, wie z.B. Wasserflächen im Garten.

 

Willkommen zu Hause – den Hauseingang beleuchten

Die Beleuchtung am Hauseingang ist oft der erste Eindruck, den Gäste von einem Haus bekommen. Er ist gewissermaßen die Visitenkarte des Gebäudes. Stilvolle Eingangsbeleuchtung erweist sich nicht nur als Blickfang, sondern weist Besuchern, Nachbarn oder auch dem Postboten sicher den Weg zum Haus. Leuchten in diesem Bereich sollten ausreichend Licht spenden, damit Schlüsselloch, Türschild oder die Klingel gut erkennbar sind. Schließlich sucht niemand gern in völliger Dunkelheit nach seinem Haustürschlüssel.

 

Einladender Hauseingang mit der iGuzzini Kriss 5633

Wandleuchten mit Lichtaustritt nach unten oder nach oben und unten präsentieren sich hier als funktionale Lösung. Sie sollten gut entblendet sein, damit ihr Licht nicht direkt ins Auge des Betrachters fällt. Die hier abgebildete Kriss 5633 aus der Produktion von iGuzzini spendet Licht nach oben und unten und erhellt damit zuverlässig die Wände neben dem Eingangsbereich ohne zu blenden. Mit Vorsicht einzusetzen sind opale Wandleuchten mit allseitig abstrahlendem Licht. Bei entsprechenden Leuchten ist der hellste Fleck meist der Leuchtenkörper selbst. Das Resultat ist ein ausgeprägter Hell-Dunkel-Kontrast, der eine große Adaptionsleistung, d.h. Anpassungsleistung, des menschlichen Auges erfordert.

Unsere Produktempfehlungen für Wandleuchten ansehen

 

Befindet sich eine Treppe am Hauseingang lassen sich die Stufen bestens mit Bodeneinbauleuchten erhellen. Diese gewährleisten optimale Sicht auf die Stufen, die Sturzgefahr wird vermieden. Zudem wird die Treppe um ein optisches Highlight bereichert. Entsprechende Leuchten sollten begehbar sein. Hier ist zu beachten, dass die Leuchte für die entsprechende Druckbelastung ausgelegt ist. Eine maximale Druckbelastung von 200 kg ist in der Regel ausreichend für begehbare Bereiche.

Unsere Produktempfehlungen für Bodeneinbauleuchten ansehen

 

Aufbaustrahler am Vordach installiert – SLV Rox Acryl C

An Vordächern erweisen sich auch Deckenleuchten, Deckenaufbau- sowie Deckeneinbaustrahler als funktionale Lösung. Mit ihrem gerichteten Licht eignen sie sich perfekt für die zonierte Beleuchtung am Hauseingang. Das Licht lässt sich präzise ausrichten, um Türschloss oder Hausnummer zu beleuchten. Durch den fokussierten Lichtkegel droht allerdings die Gefahr der Blendung. Deckenstrahler und -spots müssen daher exakt ausgerichtet sein, damit ihr Licht nicht direkt ins Auge fällt.

Unsere Produktempfehlungen für Deckenleuchten ansehen

 

 

 

 

Gemütliche Stunden auf Balkon & Terrasse verbringen

Gerne verbringen wir bei gutem Wetter unsere Freizeit auf Balkon oder Terrasse. Damit auch in den Abendstunden noch gute Sicht herrscht, ist hier eine gute Beleuchtung unerlässlich. Gleichzeitig soll das Licht auf Balkon und Terrasse die gemütliche Stimmung unterstreichen und zu einer entspannten Atmosphäre beitragen. Gut entblendete Wandleuchten erweisen sich auch hier als funktionale Lösung. An der Hausfassade installiert erhellen sie zuverlässig ihre Umgebung und sorgen für gute Sicht auf Balkon und Terrasse.

 

Lichtspender und praktisches Accessoire – Foscarini Solar Outdoor

Gleich drei Funktionen erfüllt die praktische Solar Outdoor von Foscarini. Die formschöne Bodenleuchte spendet nicht nur atmosphärisches Licht, sondern positioniert sich als effektvoller Blickfang auf Balkon und Terrasse. Zudem stellt sie als Tischersatz noch eine zusätzliche Abstellfläche zur Verfügung.

Unsere Produktempfehlungen für Bodenleuchten ansehen

 

 

 

 

 

Tischleuchten liefern zoniertes Licht für den Tisch im Außenbereich. Einige LED-Tischleuchten, wie die Candlelights-Serie von Philips oder die My New Flame von Ingo Maurer, ahmen das charakteristische Flackern einer Kerze nach. So entsteht eine gemütliche Atmosphäre, wie von Kerzenschein getragen. Die LED-Kerzen bieten zudem den Vorteil, dass sie auch dann noch „brennen“, wenn herkömmliche Kerzen und Teelichter längst im Wind erloschen sind.

 

Optische Erweiterung des Wohnraumes mit der Vibia Wind 4055

Durch den Einsatz von Stehleuchten lässt sich ein besonders wohnliches Gefühl auf Balkon und Terrasse erzeugen. Leuchten mit klassischer Formensprache verleihen dem Außenbereich einen besonderen Charme und lassen ihn so gemütlich wirken wie das heimische Wohnzimmer. Als optische Erweiterung des Wohnraumes schaffen sie eine Synthese aus dem Innen- und dem Außenbereich.

Unsere Produktempfehlungen für Stehleuchten ansehen

 

 

 

 

 

Die Hausfassade effektvoll betonen

Mit effektvoller Fassadenbeleuchtung wird das Haus auch in den dunklen Nachtstunden zum echten Blickfang. Zudem unterstreicht das richtige Licht den Charakter des Hauses. Stilvolle Fassadenbeleuchtung trägt auch zur Orientierung bei – Besucher erkennen ihr Ziel bereits aus der Ferne.

 

Schmuckstück an der Hausfassade – Lumen S#1 von IP44.de

Mit Wandleuchten, deren Licht nach oben und unten gerichtet ist, lässt sich die Fassade wirkungs- und stimmungsvoll betonen. Durch die beidseitig austretenden Lichtkegel wird die Hauswand beleuchtet, und auch der umliegende Bodenbereich wird erhellt. Die hier abgebildete Lumen S#1 von IP44.de wurde im Duett arrangiert und zeigt eindrucksvoll, dass die Fassadenbeleuchtung nicht nur als Lichtspender fungiert, sondern auch ein echter Wandschmuck sein kann.

Alternativ lässt sich die Hausfassade auch mit Strahlern und Spots beleuchten. Praktische Bodeneinbauleuchten werfen ihr Licht direkt nach oben und erleuchten somit wirkungsvoll die Hauswand. Je nach Form des Lichtkegels ergibt sich ein anderes Lichtspiel an der Fassade.

Unsere Produktempfehlungen für Fassadenleuchten ansehen

 

 

Den Garten inszenieren

Der Garten ist ein Ort der Natur und der Harmonie. Wir erfreuen uns am Anblick prachtvoller Blumenbeete und majestätischer Bäume. Mit der richtigen Beleuchtung lässt sich die Flora im heimischen Garten auch bei Dunkelheit gekonnt in Szene setzen. So können wir uns auch beim Verweilen auf Balkon oder Terrasse an unserem atmosphärisch beleuchteten Garten erfreuen.

 

Setzt Bäume gekonnt in Szene – die 7901 von Bega

Strahler und Scheinwerfer für den Bodeneinbau eignen sich perfekt, um Bäume, Sträucher oder auch Blumenbeete ins rechte Licht zu rücken. Idealerweise ist ihre Lichtrichtung einstellbar – so lassen sie sich gezielt auf den gewünschten Bereich ausrichten. Modelle mit praktischem Erdspieß lassen sich ortsveränderlich montieren und somit an verschiedenen Positionen einsetzen. In Beeten platzierte Strahler und Spots lenken als kleine Lichtinseln die Aufmerksamkeit auf die umliegenden Pflanzen.

 

 

 

 

Eine besondere Bedeutung hat auch die Beleuchtung der Gartenwege. Sie stiftet Orientierung, damit wir uns im Garten zurechtfinden. Gleichzeitig hilft sie dabei, Stürze und andere Unfälle zu verhindern und trägt somit zur Sicherheit im Außenbereich bei. Pollerleuchten und Gartenleuchten zur Montage in Beete oder ein Kiesbett lassen sich genau dort platzieren, wo Licht benötigt wird. Zudem grenzen sie die Wege wirkungsvoll von Rasen, Blumenbeeten und anderen Gartenflächen ab. Der Einsatz von Poller- oder Gartenleuchten kann zudem ein probates Mittel sein, um auf Begrenzungen wie Gartenzäune oder Hecken hinzuweisen. Auf asphaltierten Wegen machen auch Spots und Strahler für den Bodeneinbau eine gute Figur. Hier muss wieder beachtet werden, dass die Leuchte begehbar ist und ein gewisses Gewicht tragen kann.

 

Stimmungsvolle Inszenierung der Speisetafel mit der Vibia Halley 4150

Mit der passenden Beleuchtung lässt sich der heimische Garten auch komplett neu inszenieren. Mit Steh- und Bogenleuchten für den Außeneinsatz wird die Rasenfläche schnell zur attraktiven Bühne für ein festliches Dinner unter freiem Himmel. Die hier abgebildete Vibia Halley 4150 zaubert ein bogenförmiges Lichtspiel in den Nachthimmel und sorgt somit für eine außergewöhnliche Atmosphäre über der Speisetafel.

Unsere Produktempfehlungen für den Garten ansehen

 

 

 

 

 

Befahrbare Bereiche beleuchten

Befahrbare Bereiche müssen gut ausgeleuchtet sein, um das Risiko eines Unfalls möglichst auszuschließen. Schlechte Sichtverhältnisse können hier schnell dazu führen, dass die befahrbare Fläche überquert wird und man sich mitten in sein Blumenbeet manövriert hat. Auch auf eine Kollision mit dem Gartenzaun oder der Garage können die meisten sicherlich verzichten.

Damit auch bei Dunkelheit die Einfahrt unmittelbar erkannt wird, empfehlen sich Bodeneinbauleuchten zur Kennzeichnung der Wegefläche. Mit ihnen lässt sich eine Lichtspur legen, die entlang des befahrbaren Bereiches den Weg weist. Hier ist zu beachten, ob die Einbauleuchte zum Befahren geeignet ist. Dazu sollte sie ein Gewicht von mindestens 1000 kg tragen können. Treten hingegen noch größere Belastungen auf, etwa durch Kleintransporter, sollte eine Leuchte gewählt werden, die auch der Last mehrerer Tonnen standhält. Beispielsweise tragen einige Einbauleuchten des deutschen Herstellers Bega problemlos bis zu 5.000 kg.

Warnt effektvoll vor Gefahrenbereichen – Die 7330 Pollerleuchte von Bega

Garagen und Carports können mit Wandleuchten beleuchtet werden. Dies stiftet Orientierung beim Ein- und Ausparken und senkt das Risiko für Kollisionen. Hier muss allerdings auf eine gute Entblendung geachtet werden, sonst kann es beim raschen Blick in den Rückspiegel schnell zu einer Beeinträchtigung der Sicht kommen.

Pollerleuchten erweisen sich als gute Lösung zur Abgrenzung des befahrbaren Bereiches von Rasen- und Gartenflächen. Gleichzeitig setzen sie die umliegenden Flächen mit ihrem Licht in Szene. An potenziellen Gefahrenstellen, wie beispielsweise Wasserflächen oder abschüssigem Gelände, dienen Pollerleuchten als wirkungsvolle Abgrenzung.

Unsere Produktempfehlungen für befahrbare Bereiche ansehen

 

 

Akzente setzen

Leuchtender Blickfang auf der Mauer – Die SLV Rusty Cone

Eine ideale Beleuchtungslösung für jeden Außenbereich existiert nicht. Vielmehr muss hier die individuelle Beschaffenheit des jeweiligen Grundstückes berücksichtigt werden. Umgibt beispielsweise eine Mauer das Gelände, können Mauervorsprünge mit Poller- oder Bodenleuchten versehen werden. Dies stiftet Orientierung und sorgt gleichzeitig für einen stilvollen Hingucker.

 

 

 

 

 

 

Wasserflächen kommen mit Schwimmleuchten besonders gut zur Geltung

Mit Pool- und Teichleuchten, sogenannten Schwimmleuchten, lassen sich Wasserflächen im Außenbereich effektvoll hervorheben. Eine stilvolle Schwimmleuchte im Gartenteich sorgt für neugierige Blicke von Nachbarn und Gästen. Zudem weisen Schwimmleuchten wirkungsvoll auf die Gefahren durch Wasserflächen im Außenbereich hin. So ist gewährleistet, dass niemand ein unfreiwilliges Bad in Pool oder Gartenteich nimmt.

Unsere Produktempfehlungen für Pool- & Teichleuchten ansehen

 

 

 

 

 

 

Außenbeleuchtung und Sicherheit

Außenleuchten müssen oft über Jahre ihren Dienst bei Wind und Wetter verrichten. Damit die Leuchte auch widrigen Witterungsumständen standhält, muss sie sicher sein vor eindringender Feuchtigkeit und Fremdkörpern. Die sogenannte Schutzart liefert Aufschluss darüber, wie gut eine Leuchte geschützt ist. Die Angabe erfolgt über die IP-Kennziffer. Die erste Ziffer steht für den Schutz gegen Fremdkörper, die Zweite liefert Aufschluss über den Schutz gegen Nässe und Feuchtigkeit.

 

Außenleuchten müssen gegen eindringende Feuchtigkeit geschützt sein

Außenleuchten sollten grundsätzlich mindestens mit IP44 geschützt sein. Dies gewährleistet Schutz vor Fremdkörpern ab 1,0 mm Durchmesser sowie gegen allseitiges Spritzwasser. Andere Anwendungsgebiete erfordern höhere Schutzarten. Ist eine Leuchte regelmäßig starkem Strahlwasser ausgesetzt, etwa durch Rasensprenger oder den Gartenschlauch, ist eine Schutzart von IPX4 nicht ausreichend. Hier sollte mindestens IPX6 vorliegen, damit die Leuchte gegen die Belastungen des Strahlwassers gefeit ist. Schwimmleuchten müssen mindestens die Schutzart IPX7 aufweisen, die sie gegen zeitweiliges Untertauchen schützt. Leuchten mit IPX8 können sogar dauerhaft untergetaucht werden.

 

 

Zudem erweist sich die richtige Außenbeleuchtung auch als Sicherheitsfaktor. Gutes Licht sorgt für optimale Sichtverhältnisse und hilft somit, Stürze und andere Unfälle zu vermeiden. Die Außenbeleuchtung kann außerdem dabei helfen, ungebetene Gäste abzuschrecken. Spontan einschaltende Leuchten mit Bewegungsmelder können potenzielle Einbrecher fernhalten. Gleichzeitig werden die Bewohner informiert, dass sich jemand vor dem Haus aufhält.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.